Pfälzische Landesbibliothek zeigt historische Rheinlaufkarten
„Schicksalsstrom der Deutschen Vater Rhein“

Rheinlaufkarte Landau
  • Rheinlaufkarte Landau
  • Foto: Landesbibliothekszentrum RLP
  • hochgeladen von Amanda Kollross

Speyer. Viel beschrieben und besungen: Der „Schicksalsstrom“ der Deutschen „Vater Rhein“. Nach der erfolgreichen Präsentation der renommierten Spezialsammlung Hellwig in der Landesbibliothek in Koblenz zeigt jetzt auch die Pfälzische Landesbibliothek in Speyer die einzigartige Ausstellung historischer Rheinlauf- und Territorialkartenkarten vom 20. September bis 25.Oktober. Zur Eröffnung am Mittwoch, 19. September, um 19 Uhr im Foyer der Pfälzischen Landesbibliothek werden die Kuratoren der Ausstellung, Dr. Helmut Frühauf und Dr. Armin Schlechter, den historischen Hintergrund der Karten beleuchten. Die Karten stammen aus der in über 70 Jahren aufgebauten Sammlung von Professor Dr. Fritz Hellwig. 2008 erwarb die Rheinische Landesbibliothek daraus 366 Karten, die den Verlauf des Rheins von seiner Quelle bis zur Mündung oder aber kleinere Strecken zeigen. Die Karten sind eine überragende Quelle zur Entwicklung der Kartographie vom 16. bis zum frühen 20. Jahrhundert in Europa. Die Ausstellung ist in die Themenbereiche „Rheinlaufkarten“, „Kriegerische Auseinandersetzungen am Oberrhein“ und „Territorialkarten“ gegliedert und zeigt herausragende Beispiele von Karten dieser Gruppen. Der 1912 in Saarbrücken geborene und 2017 verstorbene Fritz Hellwig war habilitierter Historiker und spielte eine große Rolle beim politischen Neuanfang in Deutschland nach 1945. Von 1953 bis 1959 gehörte er für die CDU dem Bundestag an. Im Anschluss wurde er Mitglied der Hohen Behörde der Montanunion in Luxemburg und wechselte 1967 als Vizepräsident zur Kommission der Europäischen Gemeinschaft nach Brüssel. Daneben verfasste Fritz Hellwig eine große Anzahl verschiedener Bücher und Aufsätze. Weiterhin war er ein engagierter Sammler. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen