Großes Jubiläumsfest vom 3. bis 5. August
Schifferstadt feiert

Beim Schifferstadter Stadtjubiläum wird es auch ein Schauprägen geben.
  • Beim Schifferstadter Stadtjubiläum wird es auch ein Schauprägen geben.
  • Foto: Stadt Schifferstadt
  • hochgeladen von Amanda Kollross

Schifferstadt. 1150 Jahre Schifferstadt – na, wenn das kein Grund zum Feiern ist. Am ersten August-Wochenende lädt die Stadtverwaltung zu einem bunten Programm rund um das Jubiläum der Rettichmetropole ein und möchte damit eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart der Stadt schaffen.Bürgermeisterin Ilona Volk wird zusammen mit Landrat Clemens Körner am Samstag, 4. August, um 14 Uhr das Fest vor dem Rathaus eröffnen.

Literarisch

Ganz so viele Jahre wie die Stadt hat die Stadtbücherei zwar nicht auf ihrem Buckel, trotzdem gehört sie bereits seit 30 Jahren fest zum Schifferstadter Leben. Das wird an diesem Wochenende natürlich mit einem bunten Programm rund ums Buch, die Sprache und Schrift gefeiert. Von der Fotobox mit einer Verkleidungskiste mit Kinderbuchfiguren bis hin zur Lesung mit Schifferstadter Autoren am Sonntag oder der Vorstellung des Kinderbuchs „Schifferstadter Geschichte“ ist für Jung und Alt etwas geboten. Der Speyerer Autor Daniel Wolf wird am Samstag, 4. August, um 16 Uhr aus seinem aktuellen Buch „Die Gabe des Himmels“ lesen, das die Geschichte einer Kaufmannsfamilie aus dem Mittelalter in Speyer und Umgebung behandelt. Passend zum „historischen“ Schifferstadt zeigt die Stadtbücherei auch die Schrift- und Sprachkultur des Mittelalters mit Mitmachaktionen für Kinder und Jugendliche. Die Stadtbücherei ist am Festwochenende jeweils von 14 bis 19 Uhr geöffnet.

Historisch

Wie sah Schifferstadt eigentlich im Mittelalter aus? Das kann man live erleben, und zwar beim Mittelaltermarkt rund ums Rathaus. Am Freitag, 3. August, um 18 Uhr beziehen Händler, Gaukler und Co. ihr Domizil fürs Jubiläumswochenende. Das Lagerleben lädt zu einer Reise in die Vergangenheit ein. Es gibt Speisen und Getränke aus dieser Zeit und Handwerker veranschaulichen, wie damals gearbeitet wurde. Als Attraktion für Groß und Klein steht auf dem Schulhof der Grundschule Nord ein Holzhandkurbelriesenrad bereit. Es gibt Armbrust- und Bogenschießen, Kinderschminken, Kerzenfärben, Münzschauprägen, Schmiedewerkstätten und ein Foltermuseum.Handwerker zeigen Bearbeitung von Speckstein, Brandmalerei und Herstellung von Gewändern und Schmuck. Natürlich können die Erzeugnisse vor Ort auch erstanden werden. Für die musikalische Untermalung sorgen die weit gereisten „Bohemian Bards“ aus Tschechien und „Halitus Exprementes“, deren Mitglieder aus der Region kommen. Die Musiker spielen an verschiedenen Orten der Festmeile zu verschiedenen Zeiten Musik aus dem Mittelalter mit Instrumenten aus dieser Zeit. Freitags und Samstag Abend findet jeweils eine Feuershow statt. Am Freitag jongliert das Duo Jomamakü mit Feuer und am Samstag wird Leben Anno 1482 e.V. mit Feuer spielen. Mit typisch mittelalterlichen Speisen und Getränken ist natürlich auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Samstags hat der Markt ab 13 Uhr geöffnet und am Sonntag, 5. August, von 10 bis 18 Uhr.

Musikalisch

Sieben Bands, sieben Lokale, eine laue Sommernacht, dazu gute Musik und kalte Getränke, das ist „Musik to go“ bei „Swinging Schifferstadt“ am Freitag, 3. August. Mehrere Bands laden zur gleichen Zeit in verschiedenen Gaststätten bei freiem Eintritt zum Lauschen und Flanieren ein. Mehr braucht es nicht zum Wohlfühlen in der Schifferstadter Innenstadt, denn Musikerinnen und Musiker bieten Unterhaltung auf hohem Niveau mit Musik unterschiedlichster Genres. Ab 19.30 Uhr treten die Bands bis gegen 23 Uhr jeweils im 45-Minuten-Takt auf, soweit möglich open-Air. Die Locations sind untereinander zu Fuß in wenigen Minuten zu erreichen. Der Eintritt ist frei.

Künstlerisch

Von Martin Eckrich bis Bärbel Vogt – mit einer Vernissage am Mittwoch, 1. August, um 19 Uhr eröffnet die Ausstellung „Schifferstadt und die Kunstwelt“ im Alten Rathaus. 13 Schifferstadter Künstler präsentieren ihre zeitgenössischen Werke von Malerei über Fotokunst bis hin zu Keramik in der „guten Stube“ der Stadt. Musikalisch untermalt wird die Vernissage vom Querflötenensemble des Musikvereins 1974 e.V. Zwischen Samstag, 4., und Sonntag, 19. August können die Werke der talentierten Künstler immer samstags von 16 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 12 und von 15 bis 18 Uhr bewundert werden. Zum Stadtfest am ersten August-Wochenende hat die Ausstellung samstags von 13 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Wenn der Hammer fällt

Schifferstadt aus Gold, Silber und Zinn – zum 1150-jährigen Stadtjubiläum prägt die Firma Simm ein paar ganz besondere Münzen. Mit einem lauten Knall schlägt das 42 Kilogramm schwere Gewicht auf. 30 bis 50 Tonnen wirken in diesem Moment auf den darunter liegenden Metallrohling ein. Heraus kommt ein glänzender Taler, in dessen Oberfläche hauchzart das Relief des Alten Rathauses geprägt ist. Wer das Schauprägen nicht verpassen möchte, hält am Jubiläumswochenende auf dem Mittelaltermarkt Ausschau nach dem drei Meter hohen und rund 500 Kilogramm schweren Fallhammer der Firma Simm. Interessierte können sich vor Ort eine unlimitierte Münze aus Kaiserzinn, Messing, Kupfer oder Bi-Metall erstehen. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen