Naherholungsgebiet „Seewoog“ Miesenbach offiziell eröffnet
Ort der Ruhe und des Austauschs

Die Eröffnung fand im kleinen Rahmen statt  Foto: Walter
2Bilder
  • Die Eröffnung fand im kleinen Rahmen statt Foto: Walter
  • hochgeladen von Stephanie Walter

Von Stephanie Walter

Ramstein-Miesenbach.Die Seerosen blühen, gekühlte Getränke stehen bereit und die Spielgeräte werden fleißig eingeweiht: Am Freitag, 28. August, wurde der „Seewoog“ in Miesenbach offiziell für die Bevölkerung frei gegeben. Ein Eröffnungsfest soll folgen, wenn es die Corona-Pandemie zulässt.

Der „Seewoog“ sei ein Geschenk an alle Bürgerinnen und Bürger der Großgemeinde, das eigentlich zur Kerwe übergeben werden sollte, die in diesem Jahr wegen der Corona-Krise entfallen musste, so Bürgermeister Ralf Hechler.
Er begrüßte die Gäste und bedankte sich bei allen, die zu dem Projekt beigetragen haben, darunter die Vertreter aus Politik, dem öffentlichen Leben und die Mitglieder verschiedener Vereine sowie die Bauausführenden Firmen und beteiligten Unternehmen.
In seiner Rede blickte Hechler zurück auf den Werdegang des besonderen Projektes. Nachdem im Jahr 2016 das Thema im Raum stand, wie die Zukunft des „Seewogs" aussehen könnte, sei man in einer ersten Bürgerversammlung noch skeptisch gewesen, ob das Projekt auch umgesetzt werden wird. Nach und nach kristallisierten sich verschiedene Vorschläge heraus, sodass das Naherholungsgebiet heute ein Kleinod mit Biotop, Seeterrasse, Spielplatz, Kneippanlage, Grillmöglichkeiten und Kiosk ist. Die Bauarbeiten sind bis auf einige Restarbeiten abgeschlossen. Ideen für die Zukunft sind ebenfalls vorhanden.
Insgesamt wurden von den veranschlagten 1,6 Millionen Euro bisher 1,5 Millionen Euro für das Projekt benötigt. Als Leader-Region konnte sich Ramstein-Miesenbach über 500.000 Euro EU-Fördermittel freuen. Die Reichwaldgenossenschaft steuerte zusätzlich 400.000 Euro bei.
„Jeder soll hier kostenlos Ruhe und Austausch finden. Das bedeutet aber auch, dass der ’Seewoog’ ein Ort mit Naherholungswert für Familien bleiben soll“, betonte Hechler.
Eine übermäßige Nutzung für Veranstaltungen werde es nicht geben. Auch kann der „Seewoog“ nicht für Hochzeiten oder größere Familienfeiern genutzt werden. Zum Abschluss rief Hechler die Bevölkerung auf, dazu beizutragen, dass die schöne Anlage auch in Zukunft gepflegt bleibt.
Im Anschluss an die Eröffnungsrede wurde das Naherholungsgebiet von Pfarrer Tobias Dötzkirchner und Diakon Martin Pletsch gesegnet. sw

Die Eröffnung fand im kleinen Rahmen statt  Foto: Walter
Bürgermeister Ralf Hechler mit Thea Rummel und Nicole Frichert. Die früheren Schülerinnen des Reichswald Gymnasiums haben die Infotafeln für den „Seewog“ gestaltet  Foto: Walter
Autor:

Stephanie Walter aus Wochenblatt Landstuhl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Hartmut Glaser, Geschäftsführer der WVAO, (links) freute sich, Benjamin Heise die Zertifikats-Urkunde überreichen zu dürfen.

Gross Augenoptik in Ramstein-Miesenbach
Benjamin Heise ist zertifizierter Ortho-K-Spezialist der WVAO

Ramstein-Miesenbach. Das überprüfte Qualitätsmanagement und die zahlreichen Ortho-K-Anpassungen weisen nach, dass Benjamin Heise, Inhaber von Gross Augenoptik in Ramstein-Miesenbach, sein Handwerk versteht und Orthokeratologie bestens beherrscht. Nicht zuletzt sprechen auch die positiven Kundenbewertungen eine deutliche Sprache. Dafür erhielt er jetzt das Zertifikat der Wissenschaftlichen Vereinigung für Augenoptik und Optometrie (WVAO). Hartmut Glaser, Geschäftsführer der WVAO, freute sich,...

Online-Prospekte aus Landstuhl und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen