Stadt soll von erweitertem Angebot am Campus profitieren
Industriepharmazie als neuer Studiengang sorgt für Attraktivität

Jetzt wird das Studium an der FH in PIrmasens noch interessanter.  Foto: FH Kaiserslautern
2Bilder
  • Jetzt wird das Studium an der FH in PIrmasens noch interessanter. Foto: FH Kaiserslautern
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Pirmasens. Doppelte Premiere am Campus Pirmasens der Hochschule Kaiserslautern: Im neu etablierten Studiengang Industriepharmazie haben die 14 Studierenden das Auftaktsemester durchlaufen. Erstmals hält dort damit neben den bisherigen Bachelor- und Master-Studiengängen auch ein berufsbegleitender
Studiengang Einzug.
Dieser Bereich soll künftig weiter ausgebaut werden, bereits konkret geplant ist etwa der berufsbegleitende Studiengang der Orthopädie-Schuhtechnik. Mit gut 800 Studierenden und einem kompakten Lernumfeld in kleinen Arbeitsgruppen mit familiärer Atmosphäre sowie gutem Zugang zu den Lehrkräften bietet die Hochschule in Pirmasens ideale Voraussetzungen für die akademische Vorbereitung auf eine berufliche oder wissenschaftliche Karriere und jetzt auch für die berufsbegleitende Weiterbildung. Betont kurze Wege und langjährige Kontakte zu zahlreichen lokalen Technologieunternehmen erleichtern darüber hinaus den wertvollen Praxistransfer.
„Das Studium an einer University of Applied Science ermöglicht sowohl Teilnehmern, als auch deren Arbeitgebern interessante Aspekte“, betont Professor Dr. Ludwig Peetz, als Dekan zuständig für den Fachbereich Angewandte Logistik- und Polymerwissenschaften. „Am Campus Pirmasens kommen die sprichwörtlich offenen Türen zu den Lehrkräften hinzu, die eine viel individuellere Ausbildung ermöglichen als in vergleichsweise anonymen Szenarien größerer Einrichtungen“, so Peetz.
„Unsere Hochschule mit ihrem Schwerpunkt in der dualen Ausbildung stellt ein wichtiges und gut funktionierendes Bindeglied dar zwischen Forschung und Lehre, Studenten und Wirtschaftsunternehmen“, erklärt Markus Zwick, als Bürgermeister der Stadt Pirmasens unter anderem für das Bildungswesen verantwortlich. „ Dank dieser berufsbegleitendes Studien erweitern sich die Zielgruppen beträchtlich. Das wirkt sich positiv auf die Attraktivität unserer Stadt insgesamt aus.“
Im berufsbegleitenden Studiengang Industriepharmazie werden die Absolventen auf die industriellen Anforderungen von Unternehmen vorbereitet, die sich mit der Erforschung, Entwicklung, Herstellung oder Bereitstellung von Arzneimitteln befassen. Dabei beinhaltet das Studium sowohl klassische pharmazeutische Fächer als auch moderne Ausbildungsschwerpunkte wie pharmazeutische Biotechnologie, Biologicals (biologische Arzneimittel), Zulassung, Arzneimittelformulierung, Qualitätsmanagement sowie Verfahrenstechnik und Bioanalytik.
Das auf neun Semester ausgelegte Studium endet mit dem Abschluss Bachelor of Science und eröffffnet den Absolventen Perspektiven in allen pharmazeutischen Bereichen. ak/ps

Jetzt wird das Studium an der FH in PIrmasens noch interessanter.  Foto: FH Kaiserslautern
Professor Dr. Ludwig Peetz. Foto: ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen