Sraßenumbenennung
Straßenumbenennung leider keine Mehrheit

Klar, es ist kein geringer Aufwand für die Bewohner, für die Behörden und Firmen der Karl -Helfferich -Straße, die Visitenkarten und Briefköpfe usw. einer Straßennamensänderung anzupassen. Einige aber hätten diese Umstände sicherlich gerne in Kauf genommen.

Bedauerlicher Weise hat nun eine Mehrheit des Stadtrates die Chance vertan, dieser wichtigen Straße einen angemessenen Namen geben zu können. Das Wissen, wer Karl Helfferich war, das Wissen um seine rassistische, hetzerische Einstellung und seinem dem entsprechenden Gebaren und den daraus entstandenen Konsequenzen für damalige, demokratische Politiker, hätte für eine Namensänderung allemal reichen sollen.

Marc Weigel macht es sich zudem leicht, wenn er z.B. Hindenburg, als „Steigbügelhalter“ von Hitler bezeichnet. Zumal dieser Gedanke falsch ist. Wenn ich in meine Geschichtsbücher schaue, so hatte der kaisertreue Hindenburg (dessen Fan ich beileibe nicht bin) kaum eine andere Wahl, als Hitler zum Reichskanzler zu ernennen. Es ist kein historisches Geheimnis, wie unangenehm es dem Feldmarschall fiel, diesen „bömischen Gefreiten“, wie er in nannte, in dieses Amt zu bringen. Die wahren Schuldigen für den Aufstieg Hitlers waren vielmehr die damaligen Wähler und Menschen mit der politischen Gesinnung eines Karl Helfferich. Das waren die wahren Steigbügelhalter Hitlers.

In unserer Stadt der Demokratie, also des Hambacher Festes, sollten alle Straßennamensirrtümer nach und nach beseitigt werden. Auch wenn es jenen nicht passt, deren Blick auf bestimmte Dinge von Toleranz nicht besonders getrübt wird!

Autor:

Jürgen Hammann aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Längst nicht mehr nur ein Nischenphänomen für Gamer: Virtual Reality (VR) schafft neue Möglichkeiten in Aus- und Weiterbildung Foto: pixabay.de

Innovationsforum Industrial-XR//Reloaded
Cross Reality in der Industrie

Bic Kaiserslautern. Trotz Corona-Krise war das Innovationsforum Industrial-XR//Reloaded mit mehreren Veranstaltungen, spannenden Fachvorträgen und Best-Practice-Beispielen in diesem Jahr ein voller Erfolg. „Durch die Unterstützung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Stadt und Landkreis Kaiserslautern und der Science and Innovation Alliance Kaiserslautern (SIAK) ist es uns möglich, das Netzwerk weiterzuführen, das bereits durch das Vorgänger-Projekt Industrial-XR entstanden ist“, berichtet...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen