Interview der Woche
Im Gespräch mit Fritz Burkhardt

Von Michael Landgraf

Neustadt.Viele Neustadterinnen und Neustadter kennen ihn als ehemaligen Schüler und Lehrer am Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium und nicht wenige Musikfreunde schätzen ihn als leidenschaftlichen Dirigenten und Leiter vielbeachteter Klangkörper wie des Ensemble 1800, des Neustadter Figuralchors und der Jungen Südwestdeutschen Philharmonie. Als neuer Schulleiter am Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium (KRG) ist Fritz Burkhardt mit Beginn des Schuljahrs an seine alte Wirkungsstätte zurückgekehrt. Wir sprachen mit ihm über seine Liebe zum KRG und seine Träume, Wünsche und Ziele die Zukunft der Schule betreffend.   

??? Sie sind neuer Schulleiter des KRG – aber kein Unbekannter …
Fritz Burkhardt: Wahrlich nicht. Ich war 1976-1985 selbst Schüler hier. Im Anschluss an das Studium der Schulmusik und Mathematik kam ich nach meiner ersten Lehrerstelle an der IGS Ludwigshafen-Oggersheim 2001 an meine alte Schule. In diesem Jahr wurde gerade mein Vater in den Ruhestand verabschiedet. Damals hatte ich die Ehre, Jörg Sebastian Schmidt im Fach Musik abzulösen. Ich führte Streicherklassen ein und das Schülerabo Extraklasse. Unvergessen ist für mich die 425-Jahrfeier der Schule mit der Aufführung der „Schöpfung“ von Josef Haydn. 2005 wechselte ich dann ans Kaiserdom-Gymnasium Speyer und wurde 2013 Schulleiter des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Ludwigshafen. Aber auch in der Zwischenzeit war der Kontakt zum KRG eng, weil von 2005 bis 2015 meine Kinder auf die Schule gingen.

??? Was fasziniert Sie an ihrer alten und zugleich neuen Schule?
Fritz Burkhardt: Das ist vor allem die Aussicht, mit einem engagierten Kollegium, das großen Zusammenhalt zeigt, die Schule weiterzuentwickeln. Wir streben eine stabile Dreizügigkeit an, um eine attraktive Oberstufe anbieten zu können. Eines unserer Markenzeichen ist: Es wird sich um jedes Kind gekümmert. Wir bemühen uns um eine enge Verbindung zu den Grundschulen und hatten beispielsweise die Entdeckerklassen für naturwissenschaftliche Experimente zu Gast. Auch im Bereich Suchtprävention sind wir sehr gut aufgestellt. Wer noch glaubt, dass das KRG nur ein altsprachliches Gymnasium sei, wird beim Blick in die naturwissenschaftlichen Fachräume schnell eines Besseren belehrt. Dennoch haben wir in den Sprachen unsere Stärken, was anscheinend einen nicht unwesentlichen Bedarf deckt. Das Fach Griechisch stößt nach wie vor auf großes Interesse. So haben sich derzeit im 8. Jahrgang insgesamt 19 Schülerinnen und Schüler dafür entschieden. Aber es wird keiner auf Altsprachen festgelegt. Auch eine bilinguale AG in Englisch ist geplant.

??? In Neustadt kennt man Sie als Musiker mit Herzblut. Können Sie als Schulleiter hier Akzente setzen?
Fritz Burkhardt: Ich bin viele Jahre bereits für die Kulturabteilung der Stadt als Konzertberater für die Saalbau-Aboreihe aktiv und trete immer wieder auch selbst mit Ensembles auf. Meine Liebe zur Musik wird daher sicher auch in meiner Funktion als Schulleiter sichtbar sein. Derzeit leite ich das Schulorchester. Allerdings muss in allen Musikensembles nach der Corona-Pause Aufbauarbeit geleistet werden. Darüber kann auch das erfolgreiche Big Band-Konzert im September nicht hinwegtäuschen. Gerade die Chorarbeit hat in der Zeit der Pandemie extrem gelitten. Glücklicherweise haben wir sehr begabte Schülerinnen und Schüler in unserer Gemeinschaft. So konnten wir gerade die musikalische Umrahmung der Kulturpreisverleihung stemmen. Um musikalischen Events einen würdigen Rahmen zu schaffen, wäre ein Traum von mir eine Aula auf dem Gelände des KRG, wie sie beim Bau der Schule bereits geplant war. Die könnten mehreren Schulen sowie die Stadt als Konzert- und Veranstaltungsraum nutzen. Die vorhandenen Schulräume sind in der Regel für Konzerte zu klein und der Saalbau ist für viele Veranstaltungsformate zu groß. Gerade auch für Instrumentalklassen, beispielsweise für die Bläser, wäre eine solche Räumlichkeit wichtig.

??? Welche weiteren Ziele haben Sie als Schulleiter?
Fritz Burkhardt: Eine Schülergeneration und damit auch die 450-Jahrfeier der Schule liegen noch vor mir. Ab Februar kann ich mich hoffentlich dann ganz dem KRG widmen, wenn die Schulleitung in Ludwigshafen geregelt ist. Unsere Zukunftsthemen sind teils auch die der Gesellschaft. So spielt das Thema Nachhaltigkeit bei uns eine große Rolle. Es gibt eine Zukunfts-AG, in der Fragen der Schülerinnen und Schüler aufgegriffen werden – hier stehen diese mit den Lehrkräften im engen Dialog. Aktiv nahm unsere Schulgemeinschaft an der Critical Mass teil, wir haben bei „Neustadt glänzt“ mitgemacht und auch im Unterricht werden die Nachhaltigkeitsthemen vertieft. Eine ständige Herausforderung ist das Schulgebäude, das ja über 50 Jahre alt ist, besonders seit es unter Denkmalschutz gestellt wurde. Die Sanierung des Schulhofes, der Sanitäranlagen sowie der Fenster stehen lange schon an. Schließlich wollen wir bei einem Zuschlag für die Landesgartenschau unsere Chance nutzen, da wir mitten im Hotspot des Geschehens liegen. Wir haben der Stadt gegenüber bereits jetzt schon unsere Bereitschaft erklärt, uns hier einzubringen. Wir erhoffen uns natürlich eine Aufwertung des gesamten Umfeldes der Schule.

Autor:

Michael Landgraf aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Zur Feder greife ich heutzutage nur, wenn ich Texte kalligrafisch gestalte. Aber es ist eine schöne Redewendung …

QUALITÄT IST KEIN ZUFALL
Wie schreibt man eigentlich professionell?

Werbliche Slogans unterscheiden sich von erläuternden Texten, Sachthemen müssen anders kommuniziert werden als emotionale Inhalte. Am Bildschirm nimmt man Texte schlechter wahr als auf Papier. Und jede Zielgruppe hat Ihre Besonderheiten. Als Kommunikationsdesigner*innen sind wir mit all diesen Feinheiten vertraut. Wir ordnen Ihre Ideen zu einem Thema, finden den roten Faden und formulieren professionell. Oder wir schreiben und recherchieren selbständig – wie Sie möchten. Alles wird abgestimmt...

RatgeberAnzeige
Wünschen darf man immer!
5 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt sagt
Wünsch Dir was!

In einem Lied von den Toten Hosen heißt es „Es kommt eine Zeit, in der das Wünschen wieder hilft.“ Das kann man im Kontext dieser elenden Pandemie so verstehen, als müsse man warten mit seinen Wünschen bis etwas besser, anders, normaler wird. Jetzt gerade scheint nichts richtig zu helfen, egal wie sehr man es sich ersehnt. Aber wir behaupten stattdessen, man darf sich (gerade jetzt) alles wünschen. Vielleicht geht es bald in Erfüllung oder später oder auch gar nicht, aber wünschen darf man...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Bewerben Sie sich jetzt um einen Job bei der HUK-COBURG Versicherungsgruppe. Für die Standorte Schifferstadt und Neustadt an der Weinstraße werden selbstständige Agenturleiter (m/w/d) gesucht.
4 Bilder

Auch für Quereinsteiger geeignet
Selbstständig arbeiten bei der HUK-COBURG

Selbstständig arbeiten bei der HUK-Coburg in Neustadt an der Weinstraße und Schifferstadt. Die HUK-COBURG Versicherungsgruppe zählt mit über 12 Millionen Kunden zu den zehn größten deutschen Versicherungsgruppen. Bei der Zusammenarbeit mit Kunden werden Flexibilität, Kompetenz, Familienfreundlichkeit und Gesundheitsorientierung groß geschrieben. Für die Kundendienstbüros der HUK-COBURG in Schifferstadt und in Neustadt an der Weinstraße werden aktuell selbstständige Agenturleiter (m/w/d)...

LokalesAnzeige
Die Bürgerecke in der Schlachthofstraße bietet allen interessierten Menschen einen Raum zum gegenseitigen Austausch.
2 Bilder

vhs Neustadt: Kostenfreies Programm für Erwachsene
Bildung ist für alle da!

Neustadt an der Weinstraße. Die vhs Neustadt organisiert in der Bürgerecke Branchweiler ein kleines, aber feines Kursprogramm für Erwachsene – kostenfrei. Schreiben und Lesen, Rechenrätsel und Gehirnjogging, Demokratieausflüge zum Hambacher Schloss und ein offenes Lerncafé – mit diesen Angeboten wendet sich die Volkshochschule Neustadt an diejenigen, die auch im Erwachsenenalter nicht aufhören möchten, sich fit zu machen in den Grundbereichen des Alltags und der Lebensgestaltung. Viele Partner...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen