Neue Familienkarte in Rheinland-Pfalz
Unterstützung für Familien

Die Karte bietet eine Mischung aus Sonderaktionen und Vergünstigungen sowie einer familienfreundlichen Informationsplattform.
  • Die Karte bietet eine Mischung aus Sonderaktionen und Vergünstigungen sowie einer familienfreundlichen Informationsplattform.
  • Foto: MabelAmber/Pixabay
  • hochgeladen von Jessica Bader

Rheinland-Pfalz. Eine Karte für die ganze Familie: Familienministerin Anne Spiegel hat jetzt ein besonderes Projekt vorgestellt – die rheinland-pfälzische Familienkarte. Sie wird zunächst in zwei Modellregionen – der Stadt Ludwigshafen und dem Kreis Kaiserslautern – getestet und soll dann nach und nach auf ganz Rheinland-Pfalz ausgeweitet werden. Die Karte bietet eine Mischung aus Sonderaktionen und Vergünstigungen sowie einer familienfreundlichen Informationsplattform mit allem, was für ein gutes Familienleben relevant ist.

„Ich freue mich sehr, dass ich dieses tolle Projekt jetzt vorstellen kann“, erklärte Familienministerin Anne Spiegel. „Mit der Familienkarte wollen wir Familien unterstützen, entlasten und informieren. Die Familienkarte bietet gemeinsam mit unseren Partnerinnen und Partnern Impulse für ein nachhaltiges Leben. Das sind Vergünstigungen für nachhaltige Produkte oder Anreize für ein nachhaltiges Verhalten. Das geht natürlich nur mit einer Vielzahl von Partnerinnen und Partnern aus Handel und Gewerbe, aber auch den vielen Vereinen und Einrichtungen aus Sport, Kultur und Umweltschutz, die wir im Land haben.“
Ministerin Spiegel weiter: „Mit dem Landkreis Kaiserslautern und der Stadt Ludwigshafen haben wir zwei engagierte Kommunen gewonnen, die Lust haben, Familienpolitik vor Ort zu gestalten. Wir werden im kommenden Jahr zwei weitere Pilot-Kommunen aufnehmen. Wenn sich die Familienkarte bewährt – und daran zweifle ich nicht – wollen wir sie ab dem Jahr 2022 landesweit einführen. Dafür investieren wir in der Startphase die Summe von 350.000 Euro und kalkulieren für ein landesweites Angebot anschließend mit circa 1,5 Millionen Euro jährlich.“

Dazu erklärte die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck: „Ludwigshafen ist eine junge, lebendige und vor allem sehr kinderreiche Stadt. Bereits jetzt verfügen wir über ein sehr gutes Netzwerk, Infoportale und bieten zahlreiche gute Unterstützungsmöglichkeiten für Familien. Mit der Familienkarte sehe ich eine weitere Möglichkeit und Ergänzung für alle Ludwigshafener und Rheinland-Pfälzer Familien. Die Familienkarte bietet gemeinsam mit Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern ein neues Unterstützungsangebot. Ich freue mich sehr, dass die Stadt Ludwigshafen – von Anfang an als Modellkommune dabei ist.“

„Als Landrat freue ich mich, dass der Landkreis Kaiserslautern die Chance hat, im ländlichen Raum von Anfang an dieses Projekt als Pilot-Kommune begleiten zu können. Diese digitale Plattform ist quasi das Zugangstor zu Informationen und Möglichkeiten, von denen jedes Familienmitglied profitieren kann. Sie ermöglicht zugleich auch eine Win-win-Situation zwischen Anbietern und Nutzern. Ich bin gespannt, wie dieses tolle Angebot angenommen wird und sehe jetzt schon einen großen Nutzen für alle Bürgerinnen und Bürger in unserem Landkreis und unseren Gemeinden„, erklärte Landrat Ralf Leßmeister.

Familienministerin Anne Spiegel ging näher auf die Philosophie der Familienkarte ein: „Sie wird Vergünstigungen enthalten, soll aber trotzdem keine reine Konsumkarte sein. Wir haben eine Karte kreiert, die an vielen kleinen Stellen die Lebensqualität der Nutzerinnen und Nutzer verbessert, aber auch andere Aspekte berücksichtigt wie den Natur- und Umweltschutz oder den nachhaltigen Konsum. Die Familienkarte hilft mit, dass Familien ein bisschen besser, ökologischer und entspannter leben können.“
Die Familienkarte soll alle Informationen bündeln, die Familien in ihrem Alltag benötigen. „Dabei arbeiten wir Hand in Hand mit den Kommunen, Trägern und Einrichtungen“, erläuterte Anne Spiegel. „Die Familienkarte soll sich zu einer zentralen Informationsplattform für Familien entwickeln. Wir wollen sie zu der wichtigsten Adresse für alle Fragen rund um das Familienleben ausbauen. Hier erfahren Familien alles über Beratungs- und Unterstützungsangebote. Hier sehen sie auf einen Blick, welche Vereine für welche Bedürfnisse und Neigungen geeignet sind oder welche Unternehmen Angebote machen, die für Familien einen besonderen Nutzwert haben. Die Familienkarte wird so mit jeder Kommune und jeder Partnerin und jedem Partner, den wir aufnehmen, immer mehr zu einem zentralen Familiennavigator.“

Die Karte ist eine Mischung aus analoger und digitaler Welt. Für den persönlichen Kontakt im Verein oder im Geschäft beinhaltet sie eine normale Scheckkarte. Über den Internetzugang, der übersichtlich aufzeigt, was alles zum Familienland Rheinland-Pfalz dazu gehört, erreichen Familien alle eingetragenen Partner. Dort können sie sich informieren, aber auch auf spezielle Angebote für Karteninhaber zugreifen.

„Die Familienkarte Rheinland-Pfalz ist für mich ein Meilenstein in der Familienpolitik des Landes. Mir ist wichtig, dass die Familienkarte bei den Familien tatsächlich ankommt. Sie wird permanent im Dialog mit den Kommunen fortentwickelt, ist also ein lernendes System. Um die Karte freizuschalten, wollen wir den aktuellen Lockdown möglichst abwarten. Wir beabsichtigen aber in jedem Fall, im Laufe des Januars an den Start zu gehen“, kündigte Ministerin Spiegel an. ps

Weitere Informationen:

Weitere Informationen finden Interessierte unter mffjiv.rlp.de

Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Malerisch ins Rebenmeer eingebettet: Vinothek des Weinguts Vögeli in Wollmesheim.
5 Bilder

Neuer Vinothekenführer erscheint am 19. Mai im Bundle mit Gastroguide
Doppelter espresso

Erlebniswelt Wein. Tradition und Moderne, harte Arbeit und totaler Genuss – das Thema Wein offenbart eine vielseitige Erlebniswelt, die mehr bietet als „nur“ die Unterscheidung zwischen roten und weißen Tropfen. Deshalb hat sich das Team des „espresso – Der Gastroguide für die Metropolregion Rhein-Neckar“ Vinotheken, Weinbars und Weingüter aus den Regionen Pfalz, Nordbaden, Hessische Bergstraße und südliches Rheinhessen genauer angesehen. Dabei sind 40 Porträts entstanden, die am 19. Mai im...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Badausstellung in Ludwigshafen-Ruchheim zeigt aktuelle Trends und zeitlose Klassiker
7 Bilder

Badausstellung für Ludwigshafen und Mannheim
Badplanung beim Profi

Ludwigshafen/Mannheim. Wer Badezimmer in Ludwigshafen, Mannheim oder der Region planen möchte, dem raten Experten, eine Badausstellung zu besuchen. Zu empfehlen ist die Badausstellung von Bad & Design in Ludwigshafen, denn sie zeigt aktuelle Bad-Trends sowie zeitlose Klassiker. Badausstellung in Ludwigshafen und Mannheim Die Badezimmer-Profis von Bad und Design Ludwigshafen bieten eine umfangreiche Ausstellung für alles rund um die Themen Wellness und Badrenovierung. Auf 700 Quadratmetern...

SportAnzeige

BAUHAUS Firmenlauf Mannheim
Live oder virtuell - Mannheim läuft auf jeden Fall!

Wie genau der BAUHAUS Firmenlauf Mannheim am Donnerstag, 24. Juni ausgetragen wird, ist aktuell leider noch nicht zu 100% klar. Die Infektionslage ist weiterhin angepasst, jedoch könnte es mit der geöffneten Impfstrategie und den wärmeren Temperaturen Ende Juni doch noch zu einer konzeptionell angepassten Live-Veranstaltung kommen. Sicher ist aber auch: Der Firmenlauf findet auf jeden Fall am 24. Juni statt. Denn das Orgateam hat mit der Corona-konformen und sicheren Laufvariante des virtuellen...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen