Klimaversprechen abgeben bei „MeinWaldKlima“
Ein Herz für den Wald

Abgestorbener Fichtenwald aus der Vogelperspektive
  • Abgestorbener Fichtenwald aus der Vogelperspektive
  • Foto: Landesforsten RLP/Jonathan Fieber
  • hochgeladen von Jessica Bader

Pfalz. Unser Wald ist in Not. Er braucht uns – heute mehr denn je, denn die Klimakrise ist mitten im Herzen der Wälder angekommen. Für die Forstleute stellvertretend bittet deshalb das Infozentrum Haus der Nachhaltigkeit die Menschen im Biosphärenreservat Pfälzerwald und über diese Grenzen hinaus, ihr Herz für den Wald zu zeigen und sich noch mehr für den Klimaschutz im Land zu engagieren. Ganz persönlich, aber auch im gesellschaftlichen und politischen Kontext, denn Klimaschutz ist Waldschutz.

Unter dem Dach der Initiative „MeinWaldKlima“ werden die Kräfte gebündelt. Hier kann jeder ein persönliches Klimaversprechen abgeben und vor allem ein Aktionsheft für seine eigene Klimaschutz-Challenge bestellen. Den Klimaaktivisten winken – selbstverständlich klimafreundliche – Preise, wie ein E-Bike, der Jahresbedarf an Ökostrom für zwei Haushalte oder ein Wochenende in einem Natur-Ferienpark mit Übernachtung. In den sozialen Medien gibt es fortlaufende Informationen zur Initiative und Klimaschutz-Tipps, unter anderem unter www.facebook.com/Die.Foerster und www.instagram.com/landesforsten.rlp.
Forstleute können die allgegenwärtige Klimakrise nicht einfach „wegpflanzen“. Dazu haben sich die natürlichen Lebensbedingungen für die heimischen Baumarten in den letzten Jahrzehnten und ganz besonders in den Hitzesommern 2018 bis 2020 zu stark und zu schnell verändert.

Der Wald ist deshalb auf die dringende Mithilfe und Unterstützung der gesamten Gesellschaft angewiesen. Dabei gilt: Engagierter Klimaschutz ist der wirkungsvollste Waldschutz. Nur gemeinsam wird es jetzt noch gelingen, die Waldökosysteme in ihrer Anpassungsfähigkeit so zu stärken, dass sie auch einer ungewissen Zukunft gewachsen sind.
Ein Schlüssel dazu ist die unverzügliche, drastische Reduzierung des Treibhausgases Kohlendioxid und die damit unmittelbar verbundene, große Kraftanstrengung bei der Einsparung fossiler Energie aus Erdöl, Gas und Kohle. Das Johanniskreuzer Infozentrum bittet daher darum, ein persönlicher Teil der Initiative „MeinWaldKlima“ zu werden und diese zu unterstützen. ps

Das geht uns alle an:
Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen. Unsere Wochenblätter werden auf Recycling-Papier gedruckt. Hierfür musste kein Baum sterben. Gegenüber Frischfaserpapier werden bei der Herstellung von Recyclingpapier zudem bis zu 60 Prozent Energie, bis zu 70 Prozent Wasser sowie CO2-Emissionen und Abfall eingespart. Der Nachhaltigkeitsgedanke ist auch der Grund für eine Kooperation der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifels Kuriers mit der Natur- und Umweltschutzorganisation World Wide Fund For Nature (WWF), der jetzt zusammen mit dem Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) die Kampagne „#together4forests“ startet. Dem BVDA gehören neben unserem Verlag rund 200 Verlage mit einer wöchentlichen Auflage von etwa 60 Millionen Zeitungen an. Wenn Ihnen ein nachhaltiger Umgang mit unserer Umwelt genauso am Herzen liegt wie uns, geben Sie bitte diese Zeitung nach dem Lesen ins Altpapier.

Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & Handel
Minijob in Ludwigshafen hält Dieter Rußer fit

Minijob in Ludwigshafen, der Freude macht: Dieter Rußer trägt seit 25 Jahren Wochenblätter aus

Ludwigshafen am Rhein. Minijob Ludwigshafen: Er ist viel unterwegs, trifft viele Menschen und bekommt auch noch Geld dafür. Dieter Rußer trägt seit gut 25 Jahren das Wochenblatt aus. Gut zehn Kilometer ist er für den Minijob in dem Ludwigshafener Ortsteil Rheingönheim unterwegs, wo er in drei Gebieten rund 850 Leserinnen und Leser mit der Zeitung versorgt. Statt Geld für einen Sportverein auszugeben, bekommt er Geld dafür, dass er sich bewegt. Jetzt bewerben für aktuelle Stellenangebote für...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.