Veränderungen in Ludwigshafen bürgernah dargestellt
"Süd saniert" am Tag der Städtebauförderung

Geplante Veränderungen der Stadt Ludwigshafen werden am Tag der Städtebauförderung vorgesellt.
  • Geplante Veränderungen der Stadt Ludwigshafen werden am Tag der Städtebauförderung vorgesellt.
  • Foto: Stadt Ludwigshafen
  • hochgeladen von Laura Braunbach

Ludwigshafen. Interessierte Bürger sind am Samstag, 11. Mai, eingeladen, den Tag der Städtebauförderung in Ludwigshafen zu besuchen. Auf dem Pfalzgrafenplatz in Ludwigshafen-Süd werden von 10 bis 15 Uhr verschiedene Programmpunkte rund um die Themen Sanierung und Stadtumbau angeboten. Bei Quartiersrundgängen um 11 und 14 Uhr erhalten die Teilnehmer Einblicke in das Sanierungsgebiet Süd und die Entwicklung des Quartiers. Startpunkt ist jeweils der Pfalzgrafenplatz. Unter anderem leiht die Energieagentur Rheinland-Pfalz Strommessgeräte aus, mit denen die Bürger den Stromverbrauch in der eigenen Wohnung messen können.

Die Veranstaltung "Süd saniert" ist Teil des Tages der Städtebauförderung 2019, einer gemeinsam Initiative von Bund, Ländern und dem Deutschen Städtetag. Am Tag der Städtebauförderung zeigen Städte und Gemeinden jeder Größe und Einwohnerzahl gemeinsam mit ihren Bürgern, was die Städtebauförderung mit ihren Programmen vor Ort verändert. Mit ihnen sind auf ganz unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Stadtgesellschaft Veränderungen und Entwicklungen möglich: Die Bandbreite reicht von der Umgestaltung von Hauptverkehrsstraßen bis zum Bau von Spielplätzen, von der energetischen Sanierung einer Schule bis zur Umsetzung innovativer Mobilitätskonzepte und dem barrierefreien Umbau von Gebäuden. "Die Entwicklung des gesamten Quartiers unter dem Einsatz unterschiedlichster Instrumente schreitet voran. Möglich wird dies, weil bei der Umsetzung von ,Süd saniert‘ eine größere Anzahl von Akteuren vielfältig eingebunden und aktiv beteiligt wird", unterstreicht Bau- und Umweltdezernent Klaus Dillinger.

In Ludwigshafen-Süd wurden bereits 75 private Modernisierungsmaßnahmen ohne öffentliche Fördermittel, zehn private Modernisierungsmaßnahmen mit öffentlichen Fördermitteln, drei private Neubauten, drei private Abbruchmaßnahmen und drei Erschließungsmaßnahmen im öffentlichen Raum umgesetzt. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen