Corona in Ludwigshafen, Frankenthal, Speyer, Rhein-Pfalz-Kreis
118 Neuinfektionen, zwölf Tote

Die aktuellen Fallzahlen für Ludwigshafen, Frankenthal, Speyer und den Rhein-Pfalz-Kreis
2Bilder
  • Die aktuellen Fallzahlen für Ludwigshafen, Frankenthal, Speyer und den Rhein-Pfalz-Kreis
  • Foto: Markus Winkler/Pixabay
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Ludwigshafen. Am Mittwoch, 20. Januar, sind für Ludwigshafen, den Rhein-Pfalz-Kreis, Speyer und Frankenthal seit gestern 118 neue bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Es wurden zwölf weitere Todesfälle gemeldet; insgesamt sind 433 Menschen in der Region an oder mit Covid-19 gestorben. Nach Abzug der zwischenzeitlich als genesen errechneten Personen, gelten aktuell 2.434 Menschen in der genannten Region als nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Im gesamten Gebiet befinden sich laut Intensivregister am heutigen Mittwoch 40 Personen (Dienstag: 37) in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 21 Personen (Dienstag: 22 Personen) invasiv beatmet.

Fallzahlen von Mittwoch, 20. Januar

Frankenthal:
1229 Fälle, davon neu: 14; Todesfälle 35 (+4), Genesen: 975; aktuell infiziert: 219
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 104,6
Intensivmedizinische Behandlung: 3 Personen, davon invasiv beatmet: 1 Person
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 20 Prozent

Ludwigshafen:
6185 Fälle, davon neu: 60; Todesfälle 208 (+6), Genesen: 4795, aktuell infiziert: 1182 
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 185,2
Intensivmedizinische Behandlung: 25 Personen, davon invasiv beatmet: 12 Personen;
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 24,51 Prozent

Speyer:
1857 Fälle, davon neu: 11, Todesfälle 44 (+/-0), Genesen: 1561; aktuell infiziert: 252
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 81,1
Intensivmedizinische Behandlung: 12 Personen, davon invasiv beatmet: 8 Personen
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 41,38 Prozent.

Rhein-Pfalz-Kreis:
4063 Fälle, davon neu: 33, Todesfälle 146 (+2), Genesen: 3136; aktuell infiziert: 781
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 113,8 

Insgesamt:
13.334 Fälle, davon neu: 118; Todesfälle 433 (+12), Genesen: 10.467; aktuell infiziert: 2.434

Quellen:
www.intensivregister.de; Stand 20. Januar 2021, 12.21 Uhr
www.lua.rlp.de; Stand 20. Januar 2021, 14.10 Uhr

Was sind FFP2-, KN95-, N95- und OP-Masken?

______________________________________________________
Am Dienstag, 19. Januar, sind für Ludwigshafen, den Rhein-Pfalz-Kreis, Speyer und Frankenthal seit gestern 75 neue bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Es wurden fünf weitere Todesfälle gemeldet; insgesamt sind 421 Menschen in der Region an oder mit Covid-19 gestorben. Nach Abzug der zwischenzeitlich als genesen errechneten Personen, gelten aktuell 2.470 Menschen in der genannten Region als nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Kuriosum: Das Landesuntersuchungsamt meldet heute insgesamt einen Todesfall in Speyer weniger als gestern. Wies die Statistik gestern noch 45 Todesfälle seit Pandemiebeginn aus, sind es heute laut Tabelle der Behörde 44 Menschen, die in der Domstadt an oder mit Corona verstorben sind.

Im gesamten Gebiet befinden sich laut Intensivregister am heutigen Dienstag 37 Personen (Montag: 40) in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 22 Personen (Montag: 22 Personen) invasiv beatmet.

Fallzahlen von Dienstag, 19. Januar

Frankenthal:
1215 Fälle, davon neu: 17; Todesfälle 31 (+/-0), Genesen: 967; aktuell infiziert: 217
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 96,4
Intensivmedizinische Behandlung: 3 Personen, davon invasiv beatmet: 1 Person
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 20 Prozent

Ludwigshafen:
6125 Fälle, davon neu: 33; Todesfälle 202 (+4), Genesen: 4743, aktuell infiziert: 1180
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 183,5
Intensivmedizinische Behandlung: 21 Personen, davon invasiv beatmet: 12 Personen;
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 20,59 Prozent

Speyer:
1846 Fälle, davon neu: 4, Todesfälle 44 (-1), Genesen: 1540; aktuell infiziert: 262
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 85,0
Intensivmedizinische Behandlung: 13 Personen, davon invasiv beatmet: 9 Personen
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 48,15 Prozent.

Rhein-Pfalz-Kreis:
4030 Fälle, davon neu: 21, Todesfälle 144 (+2), Genesen: 3075; aktuell infiziert: 811
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 114,5 

Insgesamt:
13.216 Fälle, davon neu: 75; Todesfälle 421 (+5), Genesen: 10.325; aktuell infiziert: 2.470

Quellen:
www.intensivregister.de; Stand 19. Januar 2021, 13.19 Uhr
www.lua.rlp.de; Stand 19. Januar 2021, 14.10 Uhr

Häufige Fragen rund ums Thema Impfung

Am Montag, 18. Januar, sind für Ludwigshafen, den Rhein-Pfalz-Kreis, Speyer und Frankenthal seit Freitag 206 neue bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Es wurden 10 weitere Todesfälle gemeldet; insgesamt sind 416 Menschen in der Region an oder mit Covid-19 gestorben. Nach Abzug der zwischenzeitlich als genesen errechneten Personen, gelten aktuell 2.436 Menschen in der genannten Region als nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Im gesamten Gebiet befinden sich laut Intensivregister am heutigen Montag 40 Personen (Freitag: 42) in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 22 Personen (Freitag: 21 Personen) invasiv beatmet.

Nach einer Häufung von Corona-Infektionen hat die Stadtklinik Frankenthal einen freiwilligen Aufnahmestopp beschlossen. Betroffen ist die chirurgische Abteilung. Insgesamt müssen rund 1.000 Personen zwei Mal getestet werden.

Fallzahlen von Montag, 18. Januar

Frankenthal:
1198 Fälle, davon neu seit Freitag: 16; Todesfälle 31 (+/-0), Genesen: 955; aktuell infiziert: 212
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 96,4
Intensivmedizinische Behandlung: 3 Personen, davon invasiv beatmet: 1 Person
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 20 Prozent

Ludwigshafen:
6092 Fälle, davon neu seit Freitag: 115; Todesfälle 198 (+2), Genesen: 4724, aktuell infiziert: 1170 
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 197,4
Intensivmedizinische Behandlung: 23 Personen, davon invasiv beatmet: 12 Personen;
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 22,55 Prozent

Speyer:
1842 Fälle, davon neu seit Freitag:13, Todesfälle 45 (+1), Genesen: 1536; aktuell infiziert: 261 
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 96,9
Intensivmedizinische Behandlung: 14 Personen, davon invasiv beatmet: 9 Personen
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 50 Prozent.

Rhein-Pfalz-Kreis:
4009 Fälle, davon neu seit Freitag: 62, Todesfälle 142 (+7), Genesen: 3074; aktuell infiziert: 793
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 117,7 

Insgesamt:
13.141 Fälle, davon neu seit Freitag: 206; Todesfälle 416 (+10), Genesen: 10.289; aktuell infiziert: 2.436 

Quellen:
www.intensivregister.de; Stand 18. Januar 2021, 13.19 Uhr
www.lua.rlp.de; Stand 18. Januar 2021, 14.10 Uhr
___________________________________________________________________
Am Freitag, 15. Januar, sind für Ludwigshafen, den Rhein-Pfalz-Kreis, Speyer und Frankenthal seit dem gestrigen Donnerstag 92 neue bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Es wurden 27 weitere Todesfälle gemeldet; insgesamt sind 406 Menschen in der Region an oder mit Covid-19 gestorben. Nach Abzug der zwischenzeitlich als genesen errechneten Personen, gelten aktuell 2.604 Menschen in der genannten Region als nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Im gesamten Gebiet befinden sich laut Intensivregister am heutigen Freitag 42 Personen (Donnerstag: 37) in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 21 Personen (Donnerstag: 20 Personen) invasiv beatmet.


Zahlen von Freitag, 15. Januar

Frankenthal:
1182 Fälle, davon neu: 1; Todesfälle 31 (+/-0), Genesen: 900; aktuell infiziert: 251
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 110,7
Intensivmedizinische Behandlung: 3 Personen, davon invasiv beatmet: 2 Personen
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 20 Prozent

Ludwigshafen:
5977 Fälle, davon neu: 55; Todesfälle 196 (+1), Genesen: 4552, aktuell infiziert: 1.229
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 249,6
Intensivmedizinische Behandlung: 24 Personen, davon invasiv beatmet:10 Personen;
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 23,53 Prozent

Speyer:
1829 Fälle, davon neu: 6, Todesfälle 44 (+1), Genesen: 1492; aktuell infiziert: 293 
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner:106,8
Intensivmedizinische Behandlung: 15 Personen, davon invasiv beatmet: 9 Personen
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 50 Prozent.

Rhein-Pfalz-Kreis:
3947 Fälle, davon neu: 30, Todesfälle 135 (+25), Genesen: 2981; aktuell infiziert: 831
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 120,3

Insgesamt:
12.935 Fälle, davon neu: 92; Todesfälle 406 (+27), Genesen: 9.925; aktuell infiziert: 2.604

Detailzahlen im Rhein-Pfalz-Kreis

Dem Gesundheitsamt Rhein-Pfalz-Kreis wurden seit gestern insgesamt 49 infizierte Personen aus dem Rhein-Pfalz-Kreis gemeldet. Davon können auf die Gemeinden zugeordnet werden:

Altrip 3
Beindersheim 1
Birkenheide 1
Bobenheim-Roxheim 2
Böhl-Iggelheim 0
Dannstadt-Schauernheim 1
Dudenhofen 5
Fußgönheim 3
Großniedesheim 0
Hanhofen 0
Harthausen 1
Heßheim 0
Heuchelheim 0
Hochdorf-Assenheim 0
Kleinniedesheim 0
Lambsheim 0
Limburgerhof 1
Maxdorf 3
Mutterstadt 2
Neuhofen 21
Otterstadt 1
Rödersheim-Gronau 1
Römerberg 1
Schifferstadt 2
Waldsee 0

Die Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis weist darauf hin, dass es zu geringfügigen Differenzen durch zeitlich versetzte Eingabezeiten zu den Zahlen des Landesuntersuchungsamtes beziehungsweise des Robert-Koch-Institutes kommen kann.

Betroffene Einrichtungen mit neuen Corona-Infektionen sind:
Altrip: Altenheim Waldparkresidenz

Quellen:
www.intensivregister.de; Stand 15. Januar 2021, 12.19 Uhr
www.msagd.rlp.de; Stand 15. Januar 2021, 14.10 Uhr
Pressemitteilung Rhein-Pfalz-Kreis vom 15. Januar 2021

Die aktuellen Fallzahlen für Ludwigshafen, Frankenthal, Speyer und den Rhein-Pfalz-Kreis
Die von der Kreisverwaltung gemeldeten Zahlen für den 15. Januar.
Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

45 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Wie lernt man auch während der Corona-Pandemie neue Menschen kennen und kann Kontakte knüpfen? Die Online-Kurse der vhs dienen als Plattform, um gemeinsam mit Menschen aus der Region Neues zu lernen. Machen Sie mit!
2 Bilder

Online-Kurse der vhs Neustadt
Und sie bewegt sich doch!

Neustadt an der Weinstraße. Der Präsenzunterricht im Gebäude der Volkshochschule Neustadt in der Hindenburgstraße kann im Moment bedingt durch die Corona-Pandemie nicht stattfinden. Durch ein vielfältiges Online-Angebot mit Kursen, Seminaren und vielem mehr präsentiert das Team der vhs Neustadt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in diesem Semester ein buntes und attraktives Bildungsangebot. Dafür haben alle Volkshochschulen deutschlandweit ein eigenes Lernportal entwickelt: die vhs.cloud. Sie...

LokalesAnzeige
Mit www.jobcenter.digital lassen sich viele Anliegen schnell und direkt online erledigen

Anträge online erledigen mit www.jobcenter.digital
Schnell und direkt

Jobcenter Stadt Kaiserslautern. Bisher war es so, dass man ausgefüllte Formulare persönlich beim Jobcenter abgegeben oder mit der Post verschickt hat. Das muss nicht mehr sein. Egal, ob es um einen Antrag auf Weiterbewilligung des Arbeitslosengelds II geht, um Veränderungen der persönlichen und finanziellen Verhältnisse oder um den Nachrichtenaustausch mit dem Jobcenter – mit www.jobcenter.digital lassen sich viele Anliegen schnell und direkt online erledigen. Anmelden im digitalen...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Der Ford Kuga Mild-Hybrid jetzt in der Fordgarage Kaiserslautern
6 Bilder

Top-Konditionen in der Ford Garage Kaiserslautern
Hybrid fahren und sparen

Kaiserslautern. Im Rahmen der Aktion “Hybrid fahren und sparen” bietet die Ford Garage Kaiserslautern ihren Kunden die Ford Hybrid-Aktionsmodelle zu Top-Konditionen an. Die Kunden profitieren von einer Null-Prozent-Finanzierung und einem Ford Hybrid-Bonus von bis zu 5.000 Euro. Darüber hinaus erhalten sie fünf Jahre Garantie. Am besten gleich in der Ford Garage Kaiserslautern einen Termin für eine Probefahrt vereinbaren. Durchdacht und innovativ: der Ford Puma HybridDas innovative Design des...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich eine Photovoltaikanlage auch heute noch

Experten für Solaranlagen: Organic Energy aus Kaiserslautern
Strom vom eigenen Dach

Organic Energy. Photovoltaikanlagen sind nach wie vor gefragt. Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich die Erzeugung von Solarstrom auch heute noch. "Entscheidend ist der Eigenverbauch an Strom", erklärt Thomas Nagel, Geschäftsführer von Organic Energy in Kaiserslautern. "Denn wer von dem selbst erzeugten Strom möglichst viel selbst nutzt, kann seine Stromrechnung deutlich senken. Somit ist eine Photovoltaikanlage eine...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Mode Weiss - der Damen-Unterwäsche-Spezialist in Speyer
4 Bilder

Damen-Unterwäsche in Spitze oder sportlich
Beim BH kommt es auf die richtige Größe an

Mode Weiss in Speyer. Jede Frau weiß, wenn es "drunter" kneift und spannt, wird das schönste Outfit zur Quälerei. Bei der Unterwäsche sollte auf keinen Fall gespart werden, und gerade beim BH sollte man auf Qualität nicht verzichten - weder beim Material noch in Sachen Beratung. Dennoch sagen Experten: Rund 80 Prozent der Damen tragen eine falsche BH-Größe. Den Kundinnen von Mode Weiss in Speyer passiert das garantiert nicht. Das Personal wird dort nämlich regelmäßig in Sachen passende BH-Größe...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Aus verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen
3 Bilder

Luxus für den Rücken
Massagesessel von MediSit und Gesundheitssessel von Fitform

City-Polster. Nach einem langen und hektischen Tag ist eine Massage genau das Richtige. Die Muskeln werden gelockert und man kann sich mal richtig durchkneten lassen. Die Massagesessel von MediSit machen diesen Traum möglich. Aus den verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen und sich zuhause mit den vielfältigen Massagearten verwöhnen lassen - ein Relaxsessel der besonderen Art. Gesundheitsmöbel von MediSitOb im Büro, im...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wohlfühlen im altersgerechten Badezimmer - auch im Alter sollten Komfort und Wellness in den eigenen vier Wänden möglich sein. Ein barrierefreies Badezimmer vom Profi gibt es bei Bad & Design in Ludwigshafen aus einer Hand
2 Bilder

Altersgerechtes Badezimmer
Barrierefreiheit durch Bad & Design Ludwigshafen

Ludwigshafen-Ruchheim. Das Badezimmer ist ein Ort der Ruhe, Entspannung und Wellness. Auf diese Vorzüge soll auch im Alter niemand verzichten müssen. Dank Bad & Design in Ludwigshafen können auch Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit ihr Wohlfühlbad genießen – in Sicherheit, mit nützlichen Hilfsmitteln und einem modernen Design. Die Profis aus Ludwigshafen unterstützen bei der Gestaltung und bieten die Bad-Modernisierung aus einer Hand an. Die Firma Bad & Design in...

RatgeberAnzeige

Allergien sind eine Herausforderung für den Alltag

Allergien sind eine Herausforderung für den Alltag Tränende Augen, Triefnase und heftige Niesattacken – für rund ein Drittel der Bundesbürger sind diese Symptome regelmäßig an der Tagesordnung. Ein Picknick im Grünen, der groß angelegte Frühjahrsputz oder die Streicheleinheiten für Nachbars Katze bedeuten für die ca. 30 Millionen deutschen Allergiker mehr Frust als Lust. Auch Nahrungsmittelallergien nehmen kontinuierlich zu und erfordern von den Betroffenen ein besonderes Maß an Organisation im...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Auszubildende C. Baaden erlernt im zweiten Lehrjahr den Beruf Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk in einer Görtz-Filiale in Worms. Vor ihrer Ausbildung absolvierte sie bereits ein Praktikum. So fiel ihr der Einstieg in die Ausbildung und den Arbeitsalltag leicht.
4 Bilder

Ausbildung im Verkauf und Fachverkauf bei Bäcker Görtz
Es gibt noch offene Ausbildungsstellen

Ausbildung bei der Bäckerei Görtz. Einen bodenständigen Beruf erlernen und früh Verantwortung übernehmen können Auszubildende bei der familiengeführten Bäckerei Görtz. Die Tätigkeiten als Verkäuferin im Einzelhandel oder als Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk sind abwechslungsreich und geprägt von engem Kundenkontakt. B. Tas (21), C. Baaden (18), L. Heim (18) und M. Schmitt (18) lernen diese Ausbildungsberufe in unterschiedlichen Filialen der Bäckerei Görtz in der Metropolregion...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen