Zwei Auszubildende starten beim Wochenblatt
Frischer Wind im Haus

SÜWE-Geschäftsführer Rainer Zais mit den neuen Auszubildenden Vanessa Sainz und Paul Gauch sowie der Verantwortlichen für die Azubis Tanja Zipp.
  • SÜWE-Geschäftsführer Rainer Zais mit den neuen Auszubildenden Vanessa Sainz und Paul Gauch sowie der Verantwortlichen für die Azubis Tanja Zipp.
  • Foto: Roland Kohls
  • hochgeladen von Roland Kohls

Ludwigshafen. Erstmals bildet die SÜWE, der Verlag der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifels Kuriers selbst zwei Auszubildende aus. Mit einem Frühstück begrüßten die Führungskräfte die beiden Auszubildenden.
Es geht Schlag auf Schlag. Nach einem ersten Tag, bei dem die beiden neuen Auszubildenden der SÜWE die Strukturen des Unternehmens kennenlernten, waren Vanessa Sainz aus Ludwigshafen und Paul Gauch aus Hochspeyer am zweiten Tag zu einem Frühstück mit den Führungskräften von Verkauf, Vertrieb und Redaktion eingeladen.„Wir freuen uns sehr auf euch,“ begrüßte SÜWE-Geschäftsführer Rainer Zais die Nachwuchskräfte, die eine zweieinhalbjährige Ausbildung zur Medienkauffrau, beziehungsweise Medienkaufmann Digital und Print im Anzeigenblattverlag vor sich haben. Bei einem lockeren Frühstück lernten sie schon einmal die Verantwortlichen für die Wochenblätter und Stadtanzeiger kennen. „Bitte hinterfragt gerne unsere Strukturen“, sagte Zais und ermunterte sie ausdrücklich zu Feedback vor allem zu dem SÜWE-Portal www.wochenblatt-reporter.de. „Wir freuen uns auf den frischen Wind, den ihr mitbringt“, sagte der Geschäftsführer.

Abwechslungsreiche Ausbildung

Erstmals bildet die SÜWE zwei junge Menschen aus. Tanja Zipp als Ausbildungsverantwortliche legt dabei großen Wert darauf, dass neben der rein schulischen und formalen Ausbildung ein tiefes Verständnis für den Verlag vermittelt wird. Deshalb werden die Azubis nach der Einführungsschulung, bei der sie Grundlagen des Zeitungswesens, der Anzeigenblätter, der Software-Programme und IT-Systeme erfahren, auch sämtliche Bereiche des Hauses kennenlernen.
So werden die Auszubildenden jeweils mehrere Wochen in einer der Redaktionen, in der Anzeigenabteilung sowie im Vertrieb mitarbeiten, um ein Verständnis für alle Teile des Verlags zu erhalten. Ein Besuch im Druckzentrum in Oggersheim und im Gutenbergmuseum in Mainz ergänzen das Ausbildungsprogramm. Auch eigene Projekte wie etwa eigene Sonderthemen oder eine Mitarbeiterzeitung sind vorgesehen. „Ich bin mir sicher, dass wir den beiden eine tolle Ausbildung bieten“, sagte Zipp.
Den Eindruck hatte auch Ayten Yasar von der Ausbildungsberatung der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz. „Der Einstieg in die Ausbildung hier bei der SÜWE war schon einmal hervorragend“, sagte sie und lobte den „tollen“ Ausbildungsplan. Bei dem Problem des Fachkräftemangels sei es gut, wenn Betriebe neu in die Ausbildung einsteigen, sagte Ausbildungsfachfrau Yasar von der IHK.
Die Ausbildung zur Medienkauffrau beziehungsweise zum Medienkaufmann ist eine sogenannte duale Berufsausbildung, bei der die Nachwuchskräfte in Blöcken in der Berufsschule unterrichtet werden. rk

Ausbildung bei der SÜWE

Auch im kommenden Jahr bildet die SÜWE Medienkaufleute aus. Interessenten melden sich bei Tanja Zipp telefonisch unter 0621 5902−500 oder per E-Mail unter tanja.zipp@suewe.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen