Kommentar
Corona & Schule

Symbolfoto

Kommentar von Charlotte Basaric-Steinhübl

Ludwigshafen. Das Infektionsgeschehen ist in Ludwigshafen, wie an vielen anderen Orten auch, weiterhin sehr hoch. Das Klinikum Ludwigshafen musste herunterfahren, kümmert sich nur noch um Not- und Covid-19-Fälle. Das Gesundheitsamt Rhein-Pfalz-Kreis verkündete, völlig am Anschlag zu sein. Rheinland-Pfalz-weit gelten seit dem 1. Dezember weitere, verschärfte Einschränkungen, um die weitere Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Völlig unverständlich ist mir in diesem Zusammenhang, warum man von Seiten der Kultusministerien weiter so macht, als würde das Coronavirus vor den Schultoren anhalten. „Schulen seien keine Infektionstreiber“ hört man oft. Gleichzeitig weiß man beim Großteil der Infizierten aber gar nicht, wo sie sich angesteckt haben. Bei Ansteckungen in Schulen werden Kontaktpersonen von Infizierten so gut wie nicht mehr getestet.

Von Seiten der Kultusministerien werden Lüften und Maske tragen in Schulen als ausreichender Schutz erachtet - während in allen anderen Lebensbereichen dringend dazu aufgerufen wird, Abstand zu halten (was in der Schule nicht möglich ist), oder gar ganz zu Hause zu bleiben.

Und hier liegt ein entscheidender Knackpunkt. Kann man in fast allen anderen Bereichen des Lebens selbst entscheiden, welches Risiko man eingehen möchte, so gilt dies für viele Schülerinnen und Schüler nicht: Die Schulpflicht zwingt sie zum Schulbesuch, auch wenn sie vielleicht Sorge haben, sich selbst oder vorerkrankte Eltern oder die Großeltern anzustecken. Hier würde eine zeitweilige Aussetzung der Anwesenheitspflicht für Entspannung sorgen.  bas

Autor:

Charlotte Basaric-Steinhübl aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Sevilay Sabah leitet als selbstständige Partnerin der Bäckerei Görtz erfolgreich eine Bäckerei-Filiale in Speyer.
3 Bilder

Zwei Partnerinnen der Bäckerei Görtz im Interview
Mit Leidenschaft für Kunden und Produkte zum Erfolg

Partner der Bäckerei Görtz gesucht. Der eigene Chef sein, ein Team von Mitarbeitern führen und selbstständig eine erfolgreiche Bäckerei-Filiale führen: Diesen Traum erfüllen sich Sevilay Sabah und Lutfije Gavazi als Partnerinnen der Bäckerei Görtz. Der Clou dabei: Ihre Selbstständigkeit hängt nicht an einem großen Eigenkapital und ist finanziell abgesichert. Sie können ihren Erfolg durch Fleiß, Leidenschaft und ihre eigenen Entscheidungen selbst steuern.  Für viele Menschen ist die berufliche...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen