Bännjer Sternsinger unterwegs
Segen bringen, Segen sein

53 Bännjer Sternsinger segneten gemeinsam mit ihren Begleiter die Häuser in Bann. Sie sammelten den stolzen Betrag von 6.268 Euro zur Unterstützung von Projekten für behinderte Kinder Foto: Stephan Mees
  • 53 Bännjer Sternsinger segneten gemeinsam mit ihren Begleiter die Häuser in Bann. Sie sammelten den stolzen Betrag von 6.268 Euro zur Unterstützung von Projekten für behinderte Kinder Foto: Stephan Mees
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Bann. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ waren rund 4.000 Kinder und Jugendliche als Sternsinger im Bistum Speyer unterwegs. Auch 53 Bännjer Sternsinger und ihre Begleiter machten sich mit dem Segen von Pastoralassistentin Katrin Ziebarth, wie in jedem Jahr auf den Weg, um als Könige in ihren festlichen Gewändern den Segensspruch „Christus Mansionem Benedicat“ (Christus segne dieses Haus) in alle Häuser von Bann zu tragen und die Kreideinschrift 20*C+M+B*19 an die Haustüren zu schreiben.
Die Sternsinger mit den neuen Messdienern Björn Degitz, Karola Müller und Hanna Wagner waren in 17 Gruppen in der Gemeinde unterwegs und sogar ein Elternteil (Christoph Götzinger) war dabei und übernahm den Part eines erkrankten Caspars. Zusammen wurde der stolze Betrag von 6.268 Euro zur Unterstützung von Projekten für behinderte Kinder am Beispiel von Peru gesammelt.
Die Sternsinger, ihre Betreuerin Birgit Schuppert sowie alle Verantwortlichen bedanken sich recht herzlich für die wieder einmal freundliche Aufnahme und großzügige Spendenbereitschaft. Die Gemeinde Bann ist stolz auf die vielen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die sich für diese gute Sache engagieren.ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen