Delegiertenkonferenz des SPD-Gemeindeverbandes
Petra Heid als Kandidatin gewählt

Die Kandidaten bei der Delegiertenkonferenz des SPD-Gemeindeverbandes „Carola Dauber“ Landstuhl  Foto: PS
  • Die Kandidaten bei der Delegiertenkonferenz des SPD-Gemeindeverbandes „Carola Dauber“ Landstuhl Foto: PS
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Landstuhl. In der Delegiertenkonferenz des SPD-Gemeindeverbandes „Carola Dauber“ Landstuhl haben die Delegierten der zwölf Ortsvereine am 18. Januar Petra Heid als Kandidatin für das Amt der Verbandsbürgermeisterin der Verbandsgemeinde Landstuhl einstimmig gewählt.
Die gebürtige Landstuhlerin lebt in Schopp, ist seit 1999 Mitglied im Kreistag, war kurzzeitig im Landtag und hat kommunalpolitische Erfahrungen im Gemeinde- und Verbandsgemeinderat sowie aus zehn Jahren Arbeit als Ortsbügermeisterin.
Petra Heid skizzierte ihren Leitfaden für ihr Handeln als zukünftige Bürgermeisterin: „Es reicht nicht, die Aufgabe ’Fusion der Verwaltung’ zu bewältigen. Wir müssen uns in der neuen Verbandsgemeinde zuhause fühlen. “, so Heid. „Wir müssen jungen Familien einen Grund geben, hierzubleiben oder in unsere Gemeinden zu kommen. Und unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger brauchen Perspektiven für ein Leben in ihrer Heimat bis ins hohe Alter, auch bei Pflegebedürftigkeit“.
Neben politischen Schwergewichten und altgedienten Genossen wurden auch sechs junge Kandidaten auf die Liste gewählt. Drei davon unter die ersten zehn Plätze.

Vorschlagsliste: 1. Petra Heid (Schopp), 2. Jan Bütow (Landstuhl), 3. Franz-Josef Groß (Kindsbach), 4. Tobias Mierzwiak (Krickenbach, 5. Gerald Bosch (Hauptstuhl), 6. Rüdiger Brandt (Queidersbach), 7. Heribert Sachs (Mittelbrunn), 8. Renate Flesch (Stelzenberg), 9. Jonas Ulmen (Kindsbach), 10. Kurt Becker (Linden), 11. Ingolf Strube (Trippstadt), 12. Iris Hersina (Landstuhl), 13. Stefan Hauck (Schopp), 14. Beatrix Germann (Bann), 15. Heike Walter (Trippstadt), 16. Ute Petry (Queidersbach), 17. Christian Werner (Kindsbach), 18. Jürgen Littig (Schopp), 19. Joachim Schumacher (Hauptstuhl), 20. Tina Scherer (Krickenbach), 21. Gudrun Lesmeister (Stelzenberg), 22. Ralf Hersina (Landstuhl), 23. Achim Gaubatz (Trippstadt), 24. Knut Böhlke (Kindsbach), 25. Gertrud Storck (Queidersbach), 26. Michael Hirschelmann (Linden), 27. Daniel Rödel (Kindsbach), 28. Christina Reichert (Schopp), 29. Thomas Wisniewski (Hauptstuhl), 30. Stephan Frosch (Landstuhl), 31. Maria Müller (Bann), 32. Gerhard Hartmann (Queidersbach), 33. Erich Neu (Landstuhl), 34. Helga Hilger (Krickenbach), 35. Walter Wittenmeier (Kindsbach), 36. Sybille Jatzkon (Krickenbach). ps

Autor:

Stephanie Walter aus Wochenblatt Landstuhl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Aus verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen
  3 Bilder

Luxus für den Rücken
Massagesessel von MediSit und Gesundheitssessel von Fitform

City-Polster. Nach einem langen und hektischen Tag ist eine Massage genau das Richtige. Die Muskeln werden gelockert und man kann sich mal richtig durchkneten lassen. Die Massagesessel von MediSit machen diesen Traum möglich. Aus den verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen und sich zuhause mit den vielfältigen Massagearten verwöhnen lassen - ein Relaxsessel der besonderen Art. Gesundheitsmöbel von MediSitOb im Büro,...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Das Team von Damm Solar Kaiserslautern bietet Photovoltaikanlagen von der Beratung bis zur Installation und Wartung aus einer Hand
  2 Bilder

Mit Sonnenenergie bares Geld sparen
Photovoltaik-Anlagen von Damm Solar Kaiserslautern

Damm Solar. „Die Strompreise steigen und die Photovoltaikanlagen sind so günstig wie nie. Jetzt ist die beste Zeit zum Einsteigen. Eine Photovoltaikanlage ist angesichts günstiger Modulpreise und hoher Stromkosten geradezu alternativlos“, sagt Hardy Müller, Inhaber von Damm Solar. Die Kaiserslauterer Photovoltaikspezialisten verzeichnen eine hervorragende Auftragslage, die Anlagen finden starken Absatz. Kosten für Photovoltaik-Module sinken - Stromkosten steigen Die Förderung einer...

Online-Prospekte aus Landstuhl und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen