Benefizkonzert von „Carpe Diem unerhört & Freunde“
Musik für einen guten Zweck

Landrat Otto Rubly, Achim Pauli, Wolfgang Gerner, Michaela Groß, Boris Bohr und Michael Volle (von links) bei der Spendenübergabe.  Foto: PS
  • Landrat Otto Rubly, Achim Pauli, Wolfgang Gerner, Michaela Groß, Boris Bohr und Michael Volle (von links) bei der Spendenübergabe. Foto: PS
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Kusel/Landstuhl. Bereits zum dritten Mal fand in Kusel ein Benefiz-Konzert mit der Formation „Carpe Diem unerhört & Freunde“ statt. Hier gastierte die Band der Reha-Westpfalz vor 250 Besuchern in der Fritz-Wunderlich-Halle.

Der Erlös des Konzerts kann sich durchaus sehen lassen - in einer kleinen Feierstunde überreichte Landrat Otto Rubly einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro an Wolfgang Gerner und Michaela Groß für die Arbeit der Selbsthilfegruppe „Lichtblick“.
Mit dabei waren die „Motoren“ der Aktion: Achim Pauli, Bandleader von „Carpe Diem“, Boris Bohr, Vorsitzender der Aktion „Sonnenschein Westpfalz e.V., die sich über eine Zuwendung von 700 Euro freuen durften, sowie Michael Volle als Vertreter des Bündnis gegen Depression, Region Westpfalz.
Das elfköpfige Bandprojekt „Carpe Diem unerhört & Freunde“ besteht aus Besuchern der Tagesförderstätte der Westpfalzwerkstätten in Landstuhl und ihren Betreuern. Ergänzt und musikalisch unterstützt wurde es durch ihre Freunde Isabell Fuchs (Gesang), Matthias Kinder (Gitarre, Gesang), Michael Herberger (Söhne Mannheims, Piano, Gesang), Thomas Stenzhorn (Schellenring) sowie Ex-FCK-Profi Axel Roos am Piano und Duclar (afrikanisches Blasinstrument).
Die Formation überzeugte auf beeindruckende Weise durch das harmonische Zusammenspiel von Musikern mit und ohne Beeinträchtigungen und bot den Zuhörern einen gelungenen Mix aus Coverversionen von Rock- und Pop-Songs aber auch aus Eigenkompositionen, entstanden aus persönlichen Erlebnissen und Wünschen der Bandmitglieder.
Das Bündnis gegen Depression – Region Westpfalz bedankt sich bei allen Akteuren und Helfern, die zum Gelingen des Benefizkonzertes beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt auch den Sponsoren: der IG Kusel, der Kreissparkasse Kusel sowie der Pächterin der Mensa der Fritz-Wunderlich-Halle, ohne die eine solche Veranstaltung nicht zu realisieren wäre.ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen