Neue Informationen zur Garnison
Minister bekräftigt Partnerschaft

Minister Roger Lewentz erklärt dem Kommandeur der U.S. Army Garrsion Rheinland-Pfalz, Colonel Vance J. Klosinksi, die Bedeutung des rheinland-pfälzischen Wappens während seines Besuches in der Militärgemeinde Baumholder am 13. August 2020. Foto: Jason Tudor/U.S. Army
  • Minister Roger Lewentz erklärt dem Kommandeur der U.S. Army Garrsion Rheinland-Pfalz, Colonel Vance J. Klosinksi, die Bedeutung des rheinland-pfälzischen Wappens während seines Besuches in der Militärgemeinde Baumholder am 13. August 2020. Foto: Jason Tudor/U.S. Army
  • hochgeladen von Anja Stemler

Baumholder. Ein Treffen mit dem neuen Garnisonskommandeur und ein Update über das Geschehen in dieser bedeutenden Militäreinrichtung brachten einen rheinland-pfälzischen Minister zu einem Besuch nach Baumholder. Innenminister Roger Lewentz besuchte am 13. August die Militärgemeinde Baumholder, eine Einrichtung der US Armee Garnison Rheinland-Pfalz. Sein zweistündiger Besuch in der Smith Barracks beinhaltete ein persönliches Gespräch mit dem Kommandeur der U. S. Army Garrison Rheinland-Pfalz (USAG RP)_, und eine Rundfahrt über das Kasernengelände.
„Es ist grossartig, wieder in Baumholder zu sein“, begrüsste der Minister den Garnisonskommandeur.
„Bei dem Besuch des Ministers konnten wir zeigen, was in Baumholder geschieht und mit einem unserer bedeutendsten Partner im Gastgeberland wichtige Themen diskutieren“, so Klosinski. „ Es ist eine Freude, den Minister und sein Team zu empfangen und ihnen zu zeigen, wie eng die Armee weiterhin mit der Gemeinde, dem deutschen Militär und unseren NATO-Partnern verbunden ist. “
Nach dem persönlichen Gespräch luden Klosinski und der Garnisonsmanager für Baumholder, Jim Bradford, Lewentz zu einer Rundfahrt durch die Smith Barracks ein und unterrichteten ihn über neue Projekte, einschliesslich der fast abgeschlossenen Renovierung des Rheinlander Clubs - 2 Millionen US-Dollar wurden investiert. Vorgestellt wurde auch eines der neuen Townhäuser. Während eines Rundgangs durch das renovierte Haus erhielt der Minister auch einen Überblick über zukünftige Neubau- und Renovierungsarbeiten.
„In der Militärgemeinde Baumholder sind für die nächsten sechs bis acht Jahre rund 300 Millionen US-Dollar an Wohnungsbauprojekten geplant“, sagte Gregory A. Williams, Direktor für Standort-Arbeiten, der USAG RP.
Weitere Stopps waren das Gebäude der USO (United Service Organizations) und die „Warrior Zone“, eine Freizeiteinrichtung für Soldaten.
Verwaltet wird die “Warrior Zone“ von MWR (Morale, Welfare and Recreation) und BOSS (Better Opportunity for Single Soldiers - bessere Möglichkeiten für alleinstehende Soldaten).
Der BOSS-Präsident, Specialist (Stabsgefreiter) Christopher Stocum, informierte den Minister über die unzähligen ehrenamtlichen Einsätze der BOSS-Soldaten in der Militärgemeinde Baumholder, einschliesslich einer kürzlich durchgeführten Blutspende, und anstehenden Aktivitäten für mehr als 400 BOSS-Mitglieder. Stocum erklärte dem Minister auch, wie eine Veranstaltung während der Weihnachtsfeiertage 2019 namens „Operation Good Cheer“ ihn mit einer deutschen Familie verbunden und ihr nähergebracht hat. “Ich besuche meine Gastfamilie fast wöchentlich.“
Nach der Besichtigung-Tour tauschten der Minister und der Kommandeur Erinnerungsgeschenke aus. Der Minister bedankte sich nochmals für die sehr informative gestaltete Rundfahrt: „Dies ist ein gutes Zeichen für die Zukunft von Baumholder“, sagte Lewentz zum Abschied. (Jason Tudor)

Autor:

Anja Stemler aus Kusel-Altenglan

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Der Wildkatzen-Wanderweg ist ein Highlight für die ganze Familie
2 Bilder

Wander- und Naturparadies Bad Herrenalb
Glück für die ganze Familie

Bad Herrenalb. Idyllisch gelegen zwischen sieben Tälern gibt es in Bad Herrenalb viel zu entdecken und bestaunen. Das historische Klosterviertel mit Zisterzienserkloster, spätromanischer Vorhalle und Klostergarten nimmt mit auf eine spannende Reise ins frühe Mittelalter. Entspannen lässt es sich im Kurpark mit dem malerischen Flüsschen Alb, dem alten Baumbestand und blühenden Ufer- und Waldwiesen. Wer es aktiver mag, für den bieten sich die abwechslungsreichen Wanderwege und vielseitigen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Spargel zu stechen, will gelernt sein
3 Bilder

Quartier Christ steht für regionale Qualität
Pfälzer Spargel sprießt

Pfälzer Spargel. Neugierig schauen die Köpfe des Spargels aus der Erde der aufgeschütteten Dämme. Man braucht ein geübtes Auge, um zu erkennen, wo der Spargel wächst. Die Arbeiter, die seit Jahren für das Quartier Christ in der Saison den Spargel stechen, haben ein gutes Auge, legen die Spargelstangen mit der Hand etwa frei, um dann mit dem Spargelmesser in die Erde zu fahren und sauber die etwa 30 Zentimeter lange Stange abzuschneiden. Hier kann man viel verkehrt machen. Die Wurzel darf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Teufelstisch in Hinterweidenthal

Wandern, Biken, Klettern in der Urlaubsregion Hauenstein
Leuchtende Felsen

Hauenstein. Rot leuchten die Sandsteinfelsen, die sich zu riesigen Wachtürmen aufschichten. An moosverwitterten Wänden wandert man vorbei und plötzlich tauchen dort bizarre Felsgebilde auf, wie von mächtiger Götterhand gemeißelt. In der Urlaubsregion Hauenstein erlebt der Wanderer ein märchenhaftes Naturparadies: Unglaubliche Buntsandsteinfelsen, grandiose Ausblicke, alte Burgruinen, die Geschichten aus der Ritterzeit erzählen, und die freundlichen Pfälzer Hütten, in die man gerne einkehrt für...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Unterwegs auf dem Eifelturmpfad

Erlebnisregion Nürburgring: Nicht nur für Motorsportfans
Auf dem Vulkan

Nürburgring. Der Nürburgring ist weltbekannt als „Grüne Hölle“ und Anziehungspunkt für Motorsportfans und Familien. Doch die Erlebnisregion Nürburgring hat noch sehr viel mehr zu bieten: Kultur und Begegnung in der Abteikirche Maria Laach, bei den Burgfestspielen Mayen oder grandiose Ausblicke auf dem Kaiser-Wilhelm-Turm, auf der Hohen Acht, höchsten Erhebung der Eifel. Die Erlebnisregion Nürburgring ist ein Eldorado für Wanderer mit malerischen Traumpfaden oder Geopfaden, die mit der feurigen...

Online-Prospekte aus Kusel und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen