Erste Mieter beziehen Gebäude Anfang 2021
Richtfest für AVG-Neubau in Karlsruhe

Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft feierte heute mit zahlreichen Gästen das Richtfest für ihren Neubau an der Durlacher Allee
  • Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft feierte heute mit zahlreichen Gästen das Richtfest für ihren Neubau an der Durlacher Allee
  • Foto: KVV/Paul Gärtner
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Die "Albtal-Verkehrs-Gesellschaft" (AVG) hat die Rohbauarbeiten für ihren Neubau an der Durlacher Allee erfolgreich abgeschlossen. Knapp 15 Monate nach dem Spatenstich feierte das kommunale Verkehrsunternehmen Richtfest für den Gebäudekomplex in der Karlsruher Oststadt.

Die Zeremonie wurde traditionell mit einem Richtkranz, der an einem Baukran an der Immobilie hochgezogen wurde, und einem Richt-spruch gefeiert. Anfang nächsten Jahres sollen die ersten Mieter in das Gebäudeensemble gegenüber dem "Kreativpark Ost" einziehen.„Der heutige Tag ist ein wichtiger Meilenstein für dieses bedeutende Projekt, das den östlichen Eingang von Karlsruhe architektonisch und städtebaulich deutlich aufwerten wird. Architekt, Bauleiter, die beteiligten Baufirmen und unser Projektteam haben in den vergangenen Monaten tolle Arbeit geleistet“, dankte AVG-Geschäftsführer Dr. Alexander Pischon.

Nach dem symbolischen Spatenstich im November 2018 hatten die Rohbauarbeiten im April 2019 begonnen. Seitdem wurden auf dem 9.500 Quadratmeter großen Areal rund 22.000 Kubikmeter Beton und über 3.500 Tonnen Stahl gegossen bzw. verbaut. Auch die Arbeiten an der Natursteinfassade sind inzwischen weit vorangeschritten. Am östlichen Gebäudeteil sind bereits alle Fensterelemente verankert, hier laufen bereits seit Dezember 2019 die Arbeiten für den Trockenbau und den Innenausbau.

Im westlichen Gebäudeteil wächst die Zahl der verankerten Fensterelemente Tag für Tag an. Im Baufeld entlang der Tullastraße spannt sich seit Dezember eine stählerne Brückenkonstruktion über die Gleisharfe. Ein Übergang wird später das verbindende Element zwischen dem Neubau und dem bereits bestehenden Verwaltungssitz.

Nachbarn regen sich ob der fehlenden Parkplätze auf
Das neue Betriebshof-Quartier, das vom Freiburger "Büro Sacker" entworfen wurde, bietet Flächen für Büroeinheiten und Dienstleistungen. Es vereint eine Innenstadtlage mit guter Erreichbarkeit. Rund 75 Millionen Euro investiert das kommunale Verkehrsunternehmen in das Gebäudeensemble. Etwa drei Viertel der Bruttogeschossfläche von rund 31.000 Quadratmetern wird die AVG verpachten und dadurch Mieteinnahmen generieren.„Die Büroflächen sind bereits nahezu vollständig vergeben. Wegen der Nahversorgungseinheiten und dem Restaurantbetrieb stehen wir in sehr guten Gespräche mit mehreren Interessenten. Hier werden wir einen guten Mietermix zusammenstellen“, zeigt sich AVG-Geschäftsführer Pischon zufrieden mit der bisherigen Vermarktung.

Allerdings wurde die drängende Frage nach ausreichend Parkplätzen bislang nur ungenügend beantwortet. In einer Gegend mit eh schon hohem Parkdruck müssen Anwohner jetzt wohl noch mehr auf sich nehmen, denn für die mehr Beschäftigten, für Nahversorgung und Restaurantbetrieb stehen nicht wirklich üppig Parkflächen im Parkhaus zur Verfügung! Folge: Kunden parken wohl in der Umgebung, verursachen ohne Not einen noch höheren Parkdruck!

"Diese Investition ist ein klares Bekenntnis zur Zukunft dieses Standortes, den wir zukunftsfähig weiterentwickeln. Durch die Neugestaltung eröffnen sich neue Perspektiven für unser Verkehrsunternehmen“, so Pischon.Wenn das neue Gebäudeensemble bezugsfertig ist, werden die Karlsruher Verkehrsgesellschaften – die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft, die Verkehrsbetriebe Karlsruhe, der Karlsruher Verkehrsverbund und die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft – im Osten der Fächerstadt rund 250 Verwaltungsmitarbeiter, die derzeit über verschiedenen Unternehmensstandorten in Karlsruhe und Ettlingen verteilt sind, zusammenführen. „Wir möchten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein attraktives und zeitgemäßes Arbeitsumfeld bieten“, betonte Ascan Egerer, technischer Geschäftsführer der AVG.

Bereits in knapp einem Jahr sollen die ersten Mieter in den stadtteilprägenden Gebäudekomplex einziehen. Die komplette Fertigstellung ist für das Frühjahr 2021 geplant. Dann werden auch die Verwaltungsmitarbeiter der Karlsruher Verkehrsgesellschaften in den Neubau übersiedeln.

Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.