Anerkennung und Wertschätzung für Engagement im Vereinswesen
DFB-Aktion Ehrenamt: Neun Ehrenamts-Vorbilder ausgezeichnet

Christian Keller, FC Viktoria Jöhlingen
2Bilder
  • Christian Keller, FC Viktoria Jöhlingen
  • Foto: badfv
  • hochgeladen von Jo Wagner

Region. Mit dem Ehrenamtspreis stellen der Badische Fußballverband und der DFB jedes Jahr neun herausragende Ehrenamtliche aus den Fußballkreisen des bfv in das Scheinwerferlicht, um ihnen die verdiente Anerkennung und Wertschätzung entgegen zu bringen.

Die bfv-Preisträger 2018 stehen nun fest
Die neun Kreisehrenamtsbeauftragten und Kreisvorstände waren erneut bei der Kandidatenauswahl für den Ehrenamtspreis gefragt. Aus allen gemeldeten Kandidaten mussten sie sich jeweils auf einen Sieger pro Kreis festlegen. Keine leichte Aufgabe bei so viel vorbildlichem Engagement in den bfv-Vereinen. „Wirerleben jeden Tag wie Tausende Menschen sich für ihren Verein und damit für den Fußball großartig einsetzen. Sie machen das selbstlos und opfern dabei einen großen Teil ihrer Freizeit. Ich freue mich daher, dass wir auch in diesem Jahr neun Menschen stellvertretend für alle Ehrenamtlichen auszeichnen können“, betont Helmut Sickmüller, Vizepräsident und Ehrenamtsbeauftragter im bfv.

Feiernlassen können sich die Ehrenamts-Helden nicht nur in ihrem Verein und Ort, sondern überregional beim Dankeschön-Wochenende der drei baden-württembergischen Fußballverbände. Alle Preisträger des Jahres 2018 sind vom 12. bis 14. April 2019 in die Sportschule Schöneck eingeladen. Dabei erleben sie, gemeinsam mit ihren Partnerinnen und Partnern, ohne die Ehrenamt wohl nicht möglich
wäre, ein volles Programm gebührender Würdigung, Aktionen und viele Austausch.

Dreider bfv-Preisträger zählen darüber hinaus für ein Jahr lang zu den Mitgliedern des „Club 100“ des DFB. Auf sie wartet eine bundesweite DFB-Ehrungsfeier, der Besuch eines Länderspiels der A-Nationalmannschaft sowie zwei Mini-Tore und fünf Adidas-Fußbälle für den Verein. Beim bfv fiel die Wahl auf Rolf Brenner (TSV Billigheim), Dirk Hofer (VfB Wiesloch) und Sven Wolf (VfR Mannheim).

Preisträger sind TimoKraus (48) vom FC 1946 Rauenberg, WinfriedAdelmann (60) vom SV Ballenberg, Rolf Brenner (57)vom TSV Billigheim, AlexanderLenhardt (45) vom SV 1946 Tiefenbach, Dirk Hofer (53) vom VfB Wiesloch, SvenWolf (38) vom VfR Mannheim, Gerhard Kimling (63) vomFC Östringen, ChristianKeller (45) vom FC Viktoria Jöhlingen und Oliver Schmidt (43) von denSportfreunden Dobel.
ChristianKeller Dass der Jöhlinger Fußballclub wieder auf gesunden Füßen steht, ist Christian Keller zu verdanken. Als der Verein 2013 ohne Vorstandschaft vor dem finanziellen Ruin stand, setzte sich Keller in aufopferungsvoller Arbeit für den Club ein und organisierte eine neue junge Vorstandschaft. Sportvorstand Frank Gebele, der Keller zum Ehrenamtspreis gemeldet hat: „Ohne Christian würde es den Verein nicht mehr geben. Er war der Hauptverantwortliche, der immer mit angepackt und die Leute zusammengetrommelt hat.“Der aktuelle Finanzvorstand Keller schaffte seinem Heimatverein die Grundlagen für eine positive Zukunft, bei dem er zunächst selbst aktiv spielte und anschließend als Jugend- und Herrentrainer tätig war. Unter anderem wurde während seiner Amtszeit die Gaststätte samt Terrasse renoviert und die Duschen saniert. Der zweite Rasenplatz wurde mit einer Bewässerungsanlage ausgerüstet, um die Trainingsbedingungen zu verbessern. „Auch wenn mich in der damaligen Situation einige Leute für verrückt erklärt haben, habe ich immer an die Rettung geglaubt. Der Jugend muss es ermöglicht werden, im Ort Fußball zu spielen. Die Auszeichnung erfüllt mich mit Stolz, ist eine extreme Wertschätzung für mich, aber auch für meine Mitstreiter. Das Ehrenamt ist immer nur im Team möglich“, so Keller.

Oliver Schmidt Von2005 bis 2018 bestimmte Schmidt als zweiter Vorsitzender maßgeblich
die Geschicke seines Vereins, war zuletzt führender Kopf und engagierter Macher bei der Sanierung des Clubhauses. Mittlerweile ist der 43-jährige als Trainer der E-Junioren sowie Mitglied im
Jugendausschuss bei den Sportfreunden aktiv: „Mir ist es wichtig, dass sich die Leute bei uns im Verein wohlfühlen. Der Spaß am Fußball ist die Motivation für mein Engagement."Vereinsvorstand Markus Treiber lobt die Arbeit von Schmidt: „Oliver hat den Verein nach vorne getrieben, war und ist immer überall involviert. Er hat ein Herz für die Jugend, sein Augenmerk liegt auf der Ausbildung der
Juniorenspieler. Mit seiner Einstellung, seiner Art und seinem Handeln ist er ein absolutes Vorbild.“ „Über den Preis freue ich mich sehr, er ist eine Anerkennung für die geleistete Arbeit“, so Schmidt.

Christian Keller, FC Viktoria Jöhlingen
Oliver Schmidt, Sportfreunde Dobel

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen