Badisches Landesmuseum mit neuer Ausstellung in Karlsruhe
Schloss und Hof: Der Thronsaal – neu präsentiert

Das frisch restaurierte Thron-Ensemble mit seinem in 3,50 Meter Höhe montierten Baldachin wird nach historischem Vorbild in Szene gesetzt.
2Bilder
  • Das frisch restaurierte Thron-Ensemble mit seinem in 3,50 Meter Höhe montierten Baldachin wird nach historischem Vorbild in Szene gesetzt.
  • Foto: Uli Deck/Artis/BLM
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Ein opulentes Entree in die Sammlungen! Stilvoll und herrschaftlich begrüßt der Thronsaal Besucher des Badischen Landesmuseums ab 8. Juni im Erdgeschoss. Die neue Sammlungsausstellung „Schloss und Hof: Der Thronsaal – neu präsentiert“ ist eine Hommage an die ehemalige Residenz und erinnert an Leben und Herrschaft der einstigen Markgrafen und Großherzöge im Schloss Karlsruhe. Das frisch restaurierte Thron-Ensemble mit seinem in 3,50 Meter Höhe montierten Baldachin wird nach historischem Vorbild in Szene gesetzt.

Wandverkleidung und Fußboden sind dem Zustand von 1855 nachempfunden, der später mehrfach fotografisch dokumentiert wurde. Direkt neben dem Ensemble blicken Besuchern bedeutende Persönlichkeiten des badischen Fürstenhauses von einer Ahnengalerie entgegen: Das authentische Gesamterlebnis wirkt fast wie eine persönliche Audienz. Mitten im Raum glänzen die Insignien fürstlicher Macht – die großherzoglich-badische Krone, das prachtvolle Zepter und das Zeremonienschwert. Das Karlsruher Stadtmodell zeigt den Zustand von 1738 und markiert das Schloss nicht nur ideell, sondern auch geometrisch als Mitte und Ausgangspunkt der Stadt.

In der auratischen Atmosphäre wird Besuchern bewusst, dass sie sich hier im Herzen von Baden befinden! „Das Thron-Ensemble und die Kroninsignien gehören zu den absoluten Höhepunkten unserer Sammlung. Durch die Neupräsentation nach historischer Vorlage machen wir unseren Besuchern die Begegnung mit den Herzstücken der badischen Landesgeschichte wieder möglich. Jeder, der Karlsruhe und das Schloss besichtigt, sollte diesen bedeutenden Exponaten begegnen“, so Eckart Köhne, Direktor des Badischen Landesmuseums. „Den Thronsaal haben wir ganz bewusst im Erdgeschoss eingerichtet. Er bildet nun den Auftakt für den Besuch unserer Sammlungen. Dies ist in unseren Augen absolut stimmig und sinnvoll, da unsere Bestände – wie etwa die Antiken Kulturen – aus der Sammeltätigkeit der einstigen Herrscherinnen und Herrscher hervorgegangen sind."

Die Geschichte der Karlsruher Antikensammlung beginnt mit Caroline Luise von Baden-Durlach. Die Markgräfin war in ihrer Zeit als „Vielwisserin und Vielfragerin“ bekannt. Ab 1759 sammelte sie zunächst Gemälde und Graphiken und baute das bestehende Naturalienkabinett weiter aus. Ihr großes Interesse galt auch ägyptischer Kunst. 1766 ließ die Markgräfin fünf ägyptische Objekte für ihre private Sammlung ankaufen. Diese Stücke, darunter zwei Osiris-Statuetten, bildeten den Grundstock der Antikensammlung im Karlsruher Schloss. Ein neu gestalteter Bereich direkt am Eingang in die Antikensammlungen erzählt nun die Geschichte der Karlsruher Sammlungen und den Umgang mit antiken Stücken bis heute nach.

Die Vorbereitungen zur Neupräsentation des Thronsaales dauerten über zwei Jahre: Das Thron-Ensemble – unter anderem die Textilien und das Mobiliar – wurde aufwendig restauriert. Dabei galt die Devise, so viel wie nötig, aber so wenig als möglich zu verändern. Die Erhaltungszustände reichten von kriegsbeschädigt bis passabel. „Es gehört zu unserem Auftrag, die Kunstschätze Badens für die Nachwelt zu erhalten und öffentlich zugänglich zu machen. Mit der umfassenden Restaurierung des Thron-Ensembles tragen wir dazu bei, das kulturelle Erbe der Bürgerinnen und Bürger nachhaltig zu bewahren. Ein großes Team von Fachrestauratorinnen und -restauratoren hat sich der Sache angenommen. Unter anderem kommt nun der alte üppige Goldglanz der Möbel wieder zum Vorschein. Auf dieses Erbe können wir stolz sein!“, ist sich Eckart Köhne sicher.

Die Neueinrichtung des Thronsaals ist eine Ergänzung zur bestehenden Sammlungsausstellung „Schloss und Hof – Leben in der Residenz“ im ersten Obergeschoss und fügt sich in die Gesamtstrategie des Hauses ein, die einstige Residenz auch im Museumsinnern wieder sichtbar zu machen. So hat das Badische Landesmuseum neben der neuen Sammlungsausstellung in den vergangenen Jahren bereits das Filmerlebnis „Ich, Karl Wilhelm! Die Legende meiner Stadt“ realisiert, das auf phantasievolle Art die Gründungsgeschichte Karlsruhes nacherzählt. Die „Audienz im Schloss“ macht dank Virtual Reality den ehemaligen Marmorsaal durch die Jahrhunderte hinweg wieder erlebbar. Sobald es das Sicherheits- und Hygienekonzept zulässt, wird das Museum beide Medien-Installationen wieder anbieten.

Die Objekte des neu eingerichteten Thronsaals lassen sich aber auch digital entdecken: Der Digitale Katalog bietet detaillierte Informationen über die Stadtgeschichte, die fürstliche Portrait-Galerie, die Kroninsignien sowie das prunkvolle Thron-Ensemble und macht auch inhaltlich naheliegende Objekte aus der ständigen Sammlung einsehbar. Darüber hinaus werden Kinder mit einer eigenen Kinderspur auf anschauliche Weise an die Geschichte Badens herangeführt. Die digitalen Angebote sind mit einem QR-Code in der Ausstellung oder bequem von zuhause über die Homepage abrufbar. Damit geht das Badische Landesmuseum einen weiteren Schritt in seiner Digitalisierungsstrategie, seine Sammlungen für Bürger auch online zugänglich zu machen und verknüpft das analoge mit einem digitalen Ausstellungserlebnis.

Für die Sammlungsausstellung „Schloss und Hof: Der Thronsaal – neu präsentiert“ wurden dem Badischen Landesmuseum zahlreiche Dauerleihgaben zur Verfügung gestellt, darunter Joseph Mellings Gemälde „Caroline Luise mit ihren beiden ältesten Söhnen“ durch das Französische Nationalmuseum Paris oder zwei Stadt-Ansichten durch die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe. Zu weiteren Leihgebern gehören die Staatsgalerie Stuttgart, Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und Privatleihgeber.

Infos: Die umfangreiche Restaurierung des Thron-Ensembles, seiner Möbel und Textilien, konnte dank einer großzügigen Spende realisiert werden, www.landesmuseum.de

Das frisch restaurierte Thron-Ensemble mit seinem in 3,50 Meter Höhe montierten Baldachin wird nach historischem Vorbild in Szene gesetzt.
Mitten im Raum glänzen die Insignien fürstlicher Macht – die großherzoglich-badische Krone, das prachtvolle Zepter und das Zeremonienschwert.
Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

30 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Veloreop - Aus Liebe zum Rad

i:SY - Premiumhändler Velorep in Durlach
Kompakte Pedelecs für alle Fahrer

Velorep. Wer ein Pedelec sucht, auf dem man sich sicher fühlt und mit dem man Spaß und Freude hat, ist bei dem Fahrradexperten Velorep in Durlach genau richtig. Denn seit acht Jahren vertreibt Velorep als Premiumhändler das Kompaktrad i:SY exklusiv in Durlach. Das i:SY Prinzip ist einfach, sicher und genial. Denn auf dem Pedelec mit dem One Size Rahmen fühlen sich alle Fahrer von 1,50 bis 1,90 Meter wohl. Es ist klein und wendig, leicht zu transportieren und man fühlt sich dank des niedrigen...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Blick auf die feine Vielfalt des Angebots fotos: Hir
3 Bilder

Fisch-Spezialitäten aus der „Fischmanufaktur Alte Fischerei“ in Zeutern
Täglich frische Premium-Qualität

Angebote. Feine Fisch-Spezialitäten stehen im kulinarischen Mittelpunkt: anfangs mit zwei Verkaufsfahrzeugen in Dettenheim, seit 1993 in Mingolsheim mit einer eigenen Produktionshalle, seit 1996 mit Großhandel und seit 2006 mit der Fischmanufaktur „Alte Fischerei“ in Zeutern, einer nachempfundenen Hafenfestung mit Biergarten, Event-Location und eigener Räucherei. „Mit viel Liebe zum Detail produzieren wir seit Jahren hochwertige Fisch-Feinkost und Räucherfischspezialitäten“, so Hans-Peter...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Online-Kurse, Webinare zum Kennenlernen bietet die vhs Karlsruhe

Digitale Schnupperangebote der vhs Karlsruhe
Gemeinsam statt einsam

Karlsruhe. Online-Kurse oder Webinare zu den Themen Kunstcafé, Yoga, Qigong, Streetdance, Gedächtnistraining, Speedreading, Wildpflanzen erkennen, Rhetorik oder Sprachen bietet die Volkshochschule (vhs) Karlsruhe ab sofort zum Ausprobieren. Diese Online-Kurse richten sich an Menschen, die unsicher sind, ob ein Webinar das Richtige ist, oder an digitale Neueinsteiger. Deshalb bietet die vhs Karlsruhe dazu auch gleich eine "Erste Hilfe online" . Von Samstag, 20. Februar, bis Samstag, 6. März, hat...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen