"Spot an": Kommunikationsprojekt in Karlsruhe - mit #SpotonKA
Lampen-Installation in Karlsruhe als Blickfang

Kreativer Blickfang vor dem Karlsruher Schloss
#SpotonKA
2Bilder
  • Kreativer Blickfang vor dem Karlsruher Schloss
    #SpotonKA
  • Foto: ARTIS/UliDeck
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. In der Stadt gehen die Lichter an. Nicht irgendwelche, sondern überdimensionale gelbe Lampen, die große und kleine, schon erreichte und noch geplante Maßnahmen der Innenstadtentwicklung aufmerksamkeitsstark in Szene setzen.

Den Startpunkt für das neue Kommunikationsprojekt in Karlsruhe bildet die zentrale Achse Marktplatz – Kaiserstraße – Schlossplatz, wo heute die ersten Lampen aufgestellt wurden. Auch am Hauptbahnhof wird bald eine Lampen-Installation ankommende Besucher begrüßen und zu Entdeckungstouren einladen. „Zukunft Innenstadt“ ist eines der zentralen Karlsruher Entwicklungsthemen, das Bürger wie Besucher mitnehmen will auf dem Weg zum lebendigen, attraktiven Stadtzentrum des 21. Jahrhunderts.

Aktionen sollen den Fokus auf Projekt in Karlsruhe legen
Dafür wird in Karlsruhe viel getan – von konkreten Infrastrukturmaßnahmen und Aktivitäten bis hin zu neu entwickelten Ansätzen und Konzepten. Die überdimensionalen Lampen setzen dafür weithin sichtbare Schlaglichter – mit Informationen über Entwicklungen, Maßnahmen und Fortschritte in der Innenstadt. Das Konzept der Karlsruher Agentur raumkontakt inszeniert sie genau dort, wo etwas passiert. Im Zentrum von Karlsruhe. Hier wird Stadtentwicklung sichtbar und erlebbar gemacht.

Lampen-Installationen weisen in Karlsruhe den Weg
Der Ansatz: Große Lampen-Installationen markieren Plätze, Themen und Aspekte der Innenstadtentwicklung und machen sichtbar, was neu und aufregend, einzigartig und wandelbar, wissens- und entdeckungswürdig ist. Weil sich in Karlsruhe auch weiterhin viel tun wird, werden auch die Lampen in ständiger Bewegung sein. Immer begleitet von Informationen zum Ort, zu Maßnahmen und Zielen. „In Karlsruhe bewegt sich eine ganze Menge, manches ist für die Bürgerinnen und Bürger aber nicht unbedingt auf den ersten Blick sichtbar. Deshalb haben wir uns entschieden, die wichtigsten Aspekte der Innenstadtentwicklung auffällig und unübersehbar, im wahrsten Sinne des Wortes, ins rechte Licht zu rücken“, so Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup bei der Installation der Lampen am heutigen Donnerstag: „Die Lampen sind ein echter Hingucker, ein tolles Fotomotiv und eigentlich
selbst schon ein Highlight Innenstadt“.

"Die Lampen sind ein echter Hingucker", so OB Dr. Frank Mentrup

Mit den einzigartigen Blickfängern schlägt das Projekt „Highlight Innenstadt“ eine Brücke zwischen dem Thema Stadtentwicklung und den Lebens- und Kommunikationswelten der Menschen: Zwar erstrahlt der Karlsruher Marktplatz derzeit noch nicht im alten Glanz, doch mit der großen gelben Lampe ist er ein gefragtes und einzigartiges Fotomotiv. Dazu sind alle Bürger, ob Karlsruher oder Gäste, eingeladen, ihre Schnappschüsse mit den gelben Lampen unter dem Hashtag #SpotonKA in den sozialen Netzwerken zu verbreiten und die Strahlkraft der Karlsruher Innenstadt zu teilen. Wer wissen will, wer schon so alles gepostet hat, findet eine Übersicht hier!

#SpotonKA
Die Vorlage für die Karlsruher Lampen ist übrigens ein Klassiker der Bolichwerke, einer traditionsreichen Lampen-Manufaktur aus der Region. Die Tischlampe (auch wenn die aktuelle Größe vor dem Schloss das nicht vermuten lässt) besticht durch die reduzierte Ästhetik der 1920er Jahre und wird bis heute aus traditionell gefertigten Guss- und Drückteilen sowie Porzellanelementen in Handarbeit gefertigt. Als Schreibtischleuchte wird sie zudem in limitierter Auflage erhältlich sein – zum ersten Mal auf der "Verbrauchermesse offerta am Stand von "Karlsruhe Marketing". (rr)

Infos: „Zukunft Innenstadt“ ist eines von sechs "IQ-Korridorthemen" der Karlsruher Stadtverwaltung. "IQ" steht für innovativ und quervernetzt – wichtige städtische Entwicklungsfelder („Korridore“) werden dezernats- und ämterübergreifend – flexibel, schnell und kooperativ – angegangen. Karlsruhe gehört zu den ersten Städten, die mit diesem neuen und agilen Ansatz arbeiten. Unter dem Motto „Highlight Innenstadt“ werden städtische Maßnahmen zur Entwicklung des Stadtzentrums gebündelt und mit dem dafür entwickelten Signet gekennzeichnet.

Kreativer Blickfang vor dem Karlsruher Schloss
#SpotonKA
Karlsruhes OB freut sich über diese Aktion
Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Wie lernt man auch während der Corona-Pandemie neue Menschen kennen und kann Kontakte knüpfen? Die Online-Kurse der vhs dienen als Plattform, um gemeinsam mit Menschen aus der Region Neues zu lernen. Machen Sie mit!
2 Bilder

Online-Kurse der vhs Neustadt
Und sie bewegt sich doch!

Neustadt an der Weinstraße. Der Präsenzunterricht im Gebäude der Volkshochschule Neustadt in der Hindenburgstraße kann im Moment bedingt durch die Corona-Pandemie nicht stattfinden. Durch ein vielfältiges Online-Angebot mit Kursen, Seminaren und vielem mehr präsentiert das Team der vhs Neustadt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in diesem Semester ein buntes und attraktives Bildungsangebot. Dafür haben alle Volkshochschulen deutschlandweit ein eigenes Lernportal entwickelt: die vhs.cloud. Sie...

RatgeberAnzeige
Höher, schneller, weiter, besser – oder nicht?
2 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt
Das muss besser werden! Oder?

Soziologen bezeichnen unsere gesellschaftliche Gegenwart als „Zeitalter der Selbstoptimierung“, denn noch nie wurde so viel Energie darauf verwendet, Körper, Charakter, Lebensumstände, Ernährung, Arbeitsplatz, Zeitaufwand oder gesellschaftliche Prozesse zu optimieren. Der Begriff Optimierung kommt vom lateinischen Wort „optimus“ was „der Beste“ oder „der Tüchtigste“ bedeutet. Und auch wenn es grundsätzlich eine gute Idee ist, sich im Leben vorwärts zu bewegen, etwas zu wollen, irgendwo hin zu...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wenn ein Badezimmer-Umbau ansteht, sind die Profis von Bad & Design aus Ludwigshafen der richtige Ansprechpartner für staubfreies Renovieren.
5 Bilder

Bad-Profis aus Ludwigshafen am Werk
Staubfrei renovieren im Badezimmer

Staubfrei renovieren. Die Experten von Bad & Design aus Ludwigshafen-Ruchheim bieten den Umbau des Badezimmers aus einer Hand. Viele Interessenten graut es vor Staub und Dreck, der beim Renovieren entsteht. "Wo gehobelt wird, fallen Späne", lautet ein bekanntes Sprichwort. Was für die Schreiner gilt, kann auch in der Installateur-Zunft nicht vernachlässigt werden. Die Profis von Bad & Design bieten einen Ausweg: Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung renoviert Bad & Design Badezimmer in bewohnten...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich eine Photovoltaikanlage auch heute noch

Experten für Solaranlagen: Organic Energy aus Kaiserslautern
Strom vom eigenen Dach

Organic Energy. Photovoltaikanlagen sind nach wie vor gefragt. Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich die Erzeugung von Solarstrom auch heute noch. "Entscheidend ist der Eigenverbauch an Strom", erklärt Thomas Nagel, Geschäftsführer von Organic Energy in Kaiserslautern. "Denn wer von dem selbst erzeugten Strom möglichst viel selbst nutzt, kann seine Stromrechnung deutlich senken. Somit ist eine Photovoltaikanlage eine...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Auszubildende C. Baaden erlernt im zweiten Lehrjahr den Beruf Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk in einer Görtz-Filiale in Worms. Vor ihrer Ausbildung absolvierte sie bereits ein Praktikum. So fiel ihr der Einstieg in die Ausbildung und den Arbeitsalltag leicht.
4 Bilder

Ausbildung im Verkauf und Fachverkauf bei Bäcker Görtz
Es gibt noch offene Ausbildungsstellen

Ausbildung bei der Bäckerei Görtz. Einen bodenständigen Beruf erlernen und früh Verantwortung übernehmen können Auszubildende bei der familiengeführten Bäckerei Görtz. Die Tätigkeiten als Verkäuferin im Einzelhandel oder als Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk sind abwechslungsreich und geprägt von engem Kundenkontakt. B. Tas (21), C. Baaden (18), L. Heim (18) und M. Schmitt (18) lernen diese Ausbildungsberufe in unterschiedlichen Filialen der Bäckerei Görtz in der Metropolregion...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen