Einblicke in die Unterwelt des Tunnelbauwerks
Tag der offenen Baustelle in Karlsruhe

Endlich hinunter: Am 15. September ist der Südabzweig der Kombilösung mit den Haltestellen Kongresszentrum, Ettlinger Tor und Marktplatz für Besucher geöffnet.
  • Endlich hinunter: Am 15. September ist der Südabzweig der Kombilösung mit den Haltestellen Kongresszentrum, Ettlinger Tor und Marktplatz für Besucher geöffnet.
  • Foto: KASIG/Artis, Uli Deck
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Die Kombilösung zeigt einmal mehr, was sie unterirdisch und damit verborgen vor den Blicken der Bevölkerung baut: Am Samstag, 15. September, wird von 11 bis 18 Uhr der Südabzweig des entstehenden Stadtbahn- und Straßenbahntunnels zwischen der Haltestelle Augartenstraße und der Haltestelle Marktplatz für Besucher geöffnet. Erstmals ist dieser Abschnitt komplett begehbar und steht zur Besichtigung offen. Das Schöne daran: Dank des in diesem Bereich nahezu abgeschlossenen Rohbaus der künftigen unterirdischen Haltestellen und Tunnelabschnitte können in einen Teilbereich auch mobilitätseingeschränkte Personen und erstmals auch Eltern mit Kinderwagen sowie Kinder unter sechs Jahren und/oder weniger als 1,10 Meter Körpergröße Zugang zur „Unterwelt“ erhalten. Dazu wird die Rampe in der Ettlinger Straße auf Höhe der Augartenstraße geöffnet – eine Besichtigung ist dann bis zur Haltestelle Kongresszentrum möglich.

Über Treppen gelangen Besucher an den Haltestellen Kongresszentrum, Ettlinger Tor und Marktplatz sowohl nach unten wie auch wieder nach oben. Als Ausgang kann auch die Rampe zwischen Haltestelle Kongresszentrum und der Augartenstraße für alle Besucher genutzt werden.

Parallel zu den unterirdischen Bauwelten bietet die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) aber auch oberirdisch entweder selbst einige Aktionen an – oder ermöglicht den Besuch parallel stattfindender Attraktionen: An der Haltestelle Kongresszentrum gibt es eine kleine, von verschiedenen Künstlern bespielte Bühne sowie gleich daneben verschiedene Aktionen der in der Ettlinger Straße ansässigen Einzelhändler und Gastronomen. Informationsstände der KASIG sind eigentlich nicht zu verfehlen: Sowohl außen am Informationspavillon „K.“ wie auch auf dem Marktplatz stehen die Tunnelbauexperten bereit zur Beantwortung von Fragen. Vom Ausgang aus der Haltestelle Ettlinger Tor gelangen die Besucher auch rasch zum an diesem Tag veranstalteten Theaterfest des Staatstheaters – und umgekehrt natürlich auch die Theaterfreunde in die im Rohbau zu besichtigende Haltestelle. Egal in welche Richtung die Menschen an diesem Tag strömen – vor dem „K.“ ist auch ein „Selfie-Point“ aufgebaut, der den Tunnelbesuch dokumentiert.

Der Marktplatz wiederum ist an diesem Tag Schauplatz des Energiewendetags Baden-Württemberg, bei dem die Stadtwerke Karlsruhe von 11 bis 18 Uhr über moderne Heiztechniken, die klimaschonende Fernwärme, über Ökostrom und Naturgas sowie über die Fördermöglichkeiten für den Einsatz von erneuerbaren Energien und effizienter Technik informieren. Eine Fernwärme-Spielstraße zeigt nicht nur Kindern, wie Fernwärme in Karlsruhe produziert und in die Häuser transportiert wird. Neben verschiedenen Einzelhandelsaktionen wird das Geschehen auf dem Marktplatz bereichert um den bei den kleinsten Besuchern überaus beliebten riesigen Sandkasten, den die KASIG auf dem Marktplatz errichtet, damit sich hier auch die jüngsten Kombilösungs-Fans im Tunnelbau üben können. (aw)

Infos: www.kasig.info

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen