Medienkunstfestival "Seasons of Media Arts" bespielt die Stadt
Sound, Licht & Projektionen bis 17. Oktober in Karlsruhe

Opening. Interaktion auf dem Werderplatz: Beim "stillen Chaos der Farben" können Betrachter und letztlich auch Mitwirkende täglich in der Zeit von 20 bis 23 Uhr die Arbeit von Holger Förterer zum Beispiel selbst ausprobieren und Spaß bei der Interaktion haben.
6Bilder
  • Opening. Interaktion auf dem Werderplatz: Beim "stillen Chaos der Farben" können Betrachter und letztlich auch Mitwirkende täglich in der Zeit von 20 bis 23 Uhr die Arbeit von Holger Förterer zum Beispiel selbst ausprobieren und Spaß bei der Interaktion haben.
  • Foto: Eva Judkins
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Das urbane Festival für Medienkunst "Seasons of Media Arts" startet mit einer neuen Ausgabe in den Karlsruher Kultursommer 2021. Video-, Sound- und Lichtinstallationen, Projektionen an Fassaden und Straßen, künstlerische Aktionen und interaktive Projekte insbesondere von lokalen Medienkünstler sind bis 17. Oktober im öffentlichen Stadtraum zu erleben.

Unter dem Motto "Connected Future" lotet das Festival Grenzen und Möglichkeiten zwischen virtuellem und realem Raum aus, kombiniert diese mitunter, zeigt scheinbare Distanz digitaler Technologien und das Bedürfnis nach physischer Nähe und sozialer Interaktion auf. Die an der Schnittstelle von Kunst und Technologie arbeitenden Künstler stellen mit ihren häufig softwarebasierten Arbeiten ein hohes Bewusstsein für die komplexen gesellschaftlichen und psychologischen Dynamiken unter Beweis, die mit der Digitalisierung einhergehen. Sie erproben, wie heute durch Vernetzung und Austausch Zukunft gestaltet werden kann.

Kreatives in der Stadt
In erfolgreicher Kooperation von Kulturamt und ZKM haben Medienkünstler die Möglichkeit, ihre Werke an verschiedenen Standorten zu präsentieren. „Stadt und Medienkunst gehen in Karlsruhe eine starke Verbindung ein, die in die Stadtgesellschaft wirkt und in die Welt strahlt. Mit Connected Future greift das Festival gesellschaftliche Fragen mit globalen Dimensionen auf, die uns allen auf den Nägeln brennen. Es bringt Kunst, Wissenschaft und Technologie zusammen. Ich freue mich sehr, dass sich Karlsruhe mit den Seasons of Media Arts als von der UNESCO ausgezeichnete Stadt der Medienkunst nun schon im dritten Jahr im besten Licht präsentiert“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup über den Start des Kunstfestivals.

Medienkunst erlaubt durch ihren vernetzten Charakter dezentrale Lokalitäten: Neben Arbeiten wie "Access" von Marie Sester, "Saving Water" von PONG.Li Studios und "The Silent Chaos of Colors" von Eva Judkins und Holger Förterer, die im vergangenen Jahr pandemiebedingt nicht gezeigt werden konnten, umfasst die diesjährige Ausstellung verschiedene Werke, die durch das UNESCO-Projektförderprogramm für Medienkunst der Stadt Karlsruhe unterstützt wurden.

Werderplatz in Farben
Beim "stillen Chaos der Farben" am Werderplatz in Karlsruhe, können Betrachter (und Mitwirkende) täglich in der Zeit von 20 bis 23 Uhr die Arbeit von Holger Förterer zum Beispiel selbst ausprobieren und Spaß dabei haben, denn sie können mit kräftigen Farben spielen. Ob zaghaft, oder in epischen Schlachten - die Mitwirkenden können die bunten Partikel bewegen (Videoeindrücke vom Opening). Die interaktive Installation erinnere "an den Farbrausch des Holi-Festes", so Förterer. Dabei bewerfen sich Menschen gegenseitig mit farbigem Pulver. "In der Projektion sind die Interagierenden als Silhouetten sichtbar und lösen durch ihre Bewegungen Farbpartikel aus, die sie werfen können und die an den anderen Teilnehmern haften bleiben", erläutert Förterer seine Installation. Durch diesen kreativen Punkt auf dem Platz wird zudem der Bereich um den "Electric Eel" sichtbar neu belebt.

Gezeigt werden auch zwei Werke aus der vom "Media Arts-Cluster" des UNESCO Creative Cities Netzwerks ins Leben gerufenen internationalen Initiative City to City, die Arbeit Klangkanal von Peter Weibel, ein vom Badischen Staatstheater produzierter literarischer Dialog mit den Kunstwerken sowie neue Werke der Karlsruher Künstler Sarah Degenhardt, Sarai Rose Duke, Rainer Kehres, Jia Liu, Didi Müller, Andreas Siefert, Gerardo Nolasco-Rózsás und Dan Wilcox.

An verschiedenen Orten
Die "Seasons of Media Arts" bespielen zahlreiche verschiedene Orte im öffentlichen Stadtraum. Dazu zählen der Werderplatz, die Südliche Waldstraße, der Stephanplatz oder den Nymphengarten. Daneben wird es Medienkunstwerke in Schaufenstern und Foyers, am Badischen Staatstheater, in der Kinemathek Karlsruhe, im Tollhaus, im ZKM und am Regierungspräsidium am Rondellplatz zu entdecken geben. „Das Festival ist einmalig, weil es Medienkunst in den öffentlichen Raum bringt, dorthin, wo die Menschen leben und arbeiten, sich begegnen oder flanieren. Ein Pflichttermin für alle Medienkunstbegeisterten“, so Bürgermeister Dr. Albert Käuflein.

Einfach zu folgen: Alle Werke der "Seasons of Media Arts" lassen sich mit der browserbasierten App "UrbanExplorAR" über zwei unterschiedliche Nutzungs-Modi ansteuern: Mithilfe der Standortfreigabe und Augmented Reality können die Werke einerseits in ihrer realen Umgebung erkundet werden, andererseits bietet die App zusätzliche biografische und inhaltliche Informationen zu den jeweiligen Arbeiten und Künstler, www.zkm.de/fuehrungen-workshops - und www.cityofmediaarts.de

Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

30 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenuntergang am Stöffel-Park

Stöffel-Park in Westerburg
So anregend wie entspannend

Westerburg. Hier kann man ins saftige Grüne abtauchen und an jeder Ecke einen neuen Anblick mitnehmen. Wir sind im Westerwald angekommen. Schon von Weitem sind jetzt bei Enspel die rostigen Dächer alter Industriegebäude zu sehen. Das sehen wir uns näher an: Ein Flair von Lost Place weht uns an. Kann so eine alte Goldgräberstadt ausgesehen haben? Mitten im schönsten Wandergebiet liegt er: der Stöffel-Park. Die spannenden Industriegebäude sind wegen eines harten, dunklen Materials vor gut 100...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Symbolbild - Entspannen und genießen in der Albtherme Waldbronn

Genießerzeit in der Albtherme in Waldbronn
Erholen und entspannen

Waldbronn. Schwimmen, sonnen, saunieren, essen und genießen kann man in der Albtherme Waldbronn in der herrlichen Landschaft des Albtals im nördlichen Schwarzwald. Mit fünf Wellness-Sternen, der höchsten Zertifizierung in diesem Bereich hat der Heilbäderverband im Rahmen einer Qualitätsprüfung ganz aktuell erneut die Waldbronner Therme ausgezeichnet. Sich in der stilvollen Badelandschaft treiben lassen, in der rund 2.300 Quadratmeter großen Saunawelt ein bisschen schwitzen oder sich bei einer...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Panoramablick vom Bismarckturm in Ettlingen
2 Bilder

Ettlingen und Albtal
Tor zum Schwarzwald

Kultur und Natur in Ettlingen Ettlingen. Ettlingen ist das Tor in die Erlebniswelt des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord sowie Ausgangspunkt für traumhafte Wanderungen und einmalige Naturerlebnisse für Groß und Klein. Ein besonderes Highlight ist der zertifizierte Wanderweg „Stadt, Wald, Fluss“, der auf sieben Kilometern die Kultur Ettlingens mit der Natur des Schwarzwalds vereint. Der Rundweg führt durch das Horbachtal und die Altstadt, entlang des Flüsschens Alb über den Panoramaweg bis zum...

SportAnzeige
Neue Calisthenics-Anlage des SSC Karlsruhe im Karlsruher Traugott-Bender-Sportpark

Anlage für Trendsport beim SSC Karlsruhe
Outdoor-Workout

Calisthenica. Seit Anfang Juli ist sie eröffnet: Die Calisthenics-Anlage im Karlsruher Traugott-Bender-Sportpark. Sie entstand als Kooperation zwischen dem SSC Karlsruhe und dem Rotary Club Karlsruhe und ist für Mitglieder und Nichtmitglieder, für Jugendliche wie Erwachsene gleichermaßen kostenlos zugänglich. Die SSC Calisthenics-Anlage in den Grünanlagen bei den SSC-Parkplätzen bietet auf rund 400 Quadratmetern unter anderem Dips-Barren, Handstandbügel und – als Herzstück der Anlage - einen...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen