Wochenblatt verlost 5x 2 Karten für das Heimspiel gegen die Würzburger Kickers
Trainerentlassung nach 0:5-Debakel

Fritz-Walter-Stadion Kaiserslautern
  • Fritz-Walter-Stadion Kaiserslautern
  • Foto: Jens Vollmer
  • hochgeladen von Jens Vollmer

FCK. Die Lage des FCK hat sich rasant zugespitzt. Nach vier Spielen ohne Sieg und einer 0:5-Schlappe in Unterhaching musste Trainer Michael Frontzeck folgerichtig seinen Hut nehmen. Nur 21 Punkte nach 17 Spielen ist die Bilanz, die den FCK auf dem 12. Tabellenplatz stehen lässt. Das ausgerufene Saisonziel „Wiederaufstieg“ ist in meilenweite Entfernung gerückt. Sechs Punkte Abstand zu einem Abstiegsplatz, aber schon elf Punkte zu einem Aufstiegsplatz - der FCK ist auf dem Boden der Tatsachen angekommen und realisiert, wie schwer die Dritte Liga zu meistern ist.
Bei den Ursachen ist die Fangemeinde zwiegespalten. Während die einen Fronzeck kritisieren, dass Flexibilität in der Taktik sowie Mut, Zweikampfverhalten und Risikobereitschaft der Mannschaft fehlen, sprechen andere der Mannschaft schlicht die Qualität ab und kritisieren dementsprechend auch Sportvorstand Bader.
Bis zum Redaktionsschluss stand noch nicht fest, wer am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen die Würzburger Kicker auf der FCK-Trainerbank Platz nehmen wird. Fest steht nur: Der FCK ist zum Punkten verdammt und benötigt jede Fanunterstützung, die er bekommen kann. jv

FCK Würzburg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen