FC kaiserslautern/ FCK>> Saison 2020/21!
Nicht nur Trainer Schommers muss nach katastrophalen Leistungen des Teams versus Regensburg, Dresden und Türkgücü München gehen, sondern auch der Sportdirektor Boris Notzon

HP Briegel, Pop Art Version der FCK-Ikone der 80er Jahre
FotoArchiv Merkel+Merkel
3Bilder
  • HP Briegel, Pop Art Version der FCK-Ikone der 80er Jahre
    FotoArchiv Merkel+Merkel
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Boris Schommers muss gehen, und zwar aufgrund seiner absolut negativen Ergebnisse, die er mit dem Team erzielt hat. Zu Buche stehen: Ein katastrophales Spiel, vor allem in den ersten 60 Minuten im DFB Cup vs. Jahn Regensburg, das Versagen mit einem Mann mehr vs. Dynamo Dresden und ein Totalversagen in München im Gründwalder Stadion gegen Türkgücü München.
Fazit: bisher 0 Punkte eingefahren und ein niederschmetterndes 0:4-Torverhältnis.

Von den peinlichen Leistungen in Pokalspielen gegen unterklassige Clubs wollen wir gar nicht erst reden, wir kämen hier nicht zum Ende.

Also Schommers muss weg, zumal er bei den FCK-Fans null Akzeptanz mehr hat, absolut verbrannt ist, und so schnell wie möglich entlassen werden muss, denn es dräuen Wehen auswärts und dann Waldhof at home.Abgesichts der momentalen Leistungsbereitschaft und des Könnens manchen Akteure ist das Schlimmste zu befürchten. Das heißt null Points und ein entsprechendes Torverhältnis.

Es geht um schnellstmögliche Schadensbegrenzung, die mit Schommers, siehe München, siehe zweite Halbzeit Dresden, nicht möglich ist. Gegen Dresden hätte das Schommers-Team, von FCK-Team möchte man da nicht sprechen, noch zwei Tage spielen können und kein Tor erzielt.

Schommers ist aber leider nur das eine Problem.

Sportdirektor Boris Notzon ist das zweite Problem und es ist genauso groß wie das erste. Seite 2017/18 ist der vom Chefscout zum Sportdirketor beförderte Boris Notzon für den Einsatz der Trainer Frontzeck, Hildmann und Schommers verantwortlich. Dreimal ein Griff in die berühmte Tonne...Des Weiteren ist die Personalpolitik in puncto Spielertransfers schlichtweg ein Graus. Man betrachte sich nur die Abgänge und Zugänge diesen Sommer. Schnelle, dynamische, torhungrige Spieler ? Ein erfahrener Stratege im Mittelfeld ? Ein Scorer ? Ein Torjäger wie zum Beispiel Sliskovic von Türkgücü ? Permanente Fehlanzeige. Stattdessen verwöhnen uns Spieler wie Bachmann mit Antifußball, Ciftci mit Alibifußball im Mittelfeld, stets 10 Meter zu tief stehend, und Zuck mit dem Vergeben von Todsicheren. Skarlatidis und Pourie werden noch Monate brauchen, bis sie bei 100 Prozent Fitness sind. Skaralatidis ist in permanente verletzt. Viele Spieler sind schlichtweg zu langsam und wer die Tore schießen soll, bis Pourie fit ist, bleibt schlichtweg ein Rätsel.
Notzon muss sich auch fragen lassen, wieso Spieler beim FCK zum Teil nach nur einem halben Jahr, spätestens nach einem Jahr, aussortiert werden. Siehe zum Beispiel den Spieler MATUWILA, der als Abwehrsäule angekündigt wurde, und sich nach einem halben Jahr in Essen bei Rot Weiß in der Regionalliga West wiederfand...jetzt in Angola Fußball spielt. Notzon muss sich auch fragen lassen, wieso ein Antifußballer wie Bachmann im Sommer 19 verpflichtet wurde, usw.

Um es kurz zu machen: Notzons Personalpolitik hat zum Abstieg aus der zweiten Liga geführt und für die dürftigen Saisons 2018/2019 und 2019/20 zeichnet er ebenso verantwortlich. Da ging es letzten Endes darum, den Abstieg in die Regionalliga zu verhindern. Darum geht es jetzt schon nach 2 Spieltagen. Und das weitere Programm (Wehen ausärts, Waldhof zu Hause, Bayern 2 auswärts, Ingostadt zu Hause, Meppen auswärts...) lässt gar nichts Gutes erwarten, bei den Leistungen, bei der Einstellung des Teams und bei Alibi-Rhetorik von Trainer Schommers & Sportdirektor Notzon droht eine Daueranwesenheit des FCK auf Platz 18...

Stand der Dinge: Letzter Platz mit 0:4 Toren und 0 von potentiellen 6 Points. Weniger geht nicht.

BILD titelte: WAR'S DAS FÜR SCHOMMERS ? Außerdem sprach BILD nicht zu Unrecht davon, dass der FCK nun auch sportlich bankrott sei. Der Autor sieht das ähnlich.

TRARES muss als Trainer kommen, er ist frei und es würde sehr gut passen. Der Mann kann eine Mannschaft führen und ER KANN AUFSTEIGEN. Und ein neuer Sportdirektor muss ebenso kommen. Wie der heißen könnte, muss man sehen. BRIEGEL würde sicherlich helfen.

TRARES & BRIEGEL zu verpflichten,
müsste zeitnahest über die Bühne gehen, denn es sieht finster aus, rabendunkelschwarz. Die nächsten Niederlagen kassiert die Mannschaft vs. Wehen und Waldhof und dann geht es vs. Bayern München 2...Danach muss es in die andere Richtung gehen, Trares kann auch nicht sofort Wunder bewirken...

Der FCK hat keine Zeit...

Dass Notzon die Entlassung von Schommers hinauszögern will, ist klar, er hat die Malaise ja mit angerichtet und er hat Schommers installiert, blieb aber erstaunlicherweise bisher unter dem Radar...Das ist vorbei: Notzon muss auch gehen!! Seit der Saison 2017/18 ist er Sportdirektor, seitdem verzeichnen wir ein verfehlte Personalpolitik und ein Abstieg in die dritte Liga, es reicht.

Von Leserreporter Wolfgang Merkel aus Haßloch

Autor:

Wolfgang Merkel aus Haßloch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Altpapier verkaufen: Altpapierankauf bei AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau, Raum Kaiserslautern
4 Bilder

Altpapierankauf im Raum Saar-Pfalz
Altpapier verkaufen & Geld verdienen

AMK Rohstoffe. Wohin mit zu viel Altpapier? Was bringt das Sammeln von Altpapier? Kann ich es verkaufen? Wieviel Geld bekomme ich beim Altpapierankauf? Und wo bekommt man Geld für Altpapier? Diese Fragen beantworten die Abfallentsorgungsexperten von AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau in der Nähe von Kaiserslautern / Pfalz. Das junge Unternehmen mit Standort auf dem ehemaligen Grundig-Gelände in der Industriestraße 1, im Gewerbegebiet Spießwald hat sich auf Altpapierankauf spezialisiert. Für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Fliesen im Raum Kaiserslautern: Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig
8 Bilder

Kaiserslautern: Fliesen Schulz in Bruchmühlbach-Miesau
Fliesen zum guten Preis-/Leistungsverhältnis

Bruchmühlbach-Miesau bei Kaiserslautern. Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig. Egal, ob Holzoptik, Betonoptik oder XXL-Fliesen in großem Format, in seiner Ausstellung bietet Fliesenleger Andreas Schulz seinen Kunden einen großen Lagerbestand an Wand- und Bodenfliesen - von günstigen Sonderangeboten bis hin zu namhaften Designer-Produkten und das in einem guten Verhältnis...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

LokalesAnzeige

DAK-Gesundheit Kaiserslautern
bunt statt blau

Corona-Pandemie: „bunt statt blau“ 2021 wird verlängert Junge Künstler in Kaiserslautern können noch bis 15. September beim Plakatwettbewerb der DAK-Gesundheit mitmachen Kaiserslautern 22. April 2021. Die DAK-Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ wird verlängert. Aufgrund des eingeschränkten Schulbetriebs mit Hybridunterricht und Homeschooling endet der Plakatwettbewerb nicht wie geplant am 30. April. Neuer Einsendeschluss ist der 15. September. Mit der Verlängerung der...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen