Grüne sehen möglichen Teilabzug des Militärs als Chance
"Nicht zur Geisel in einem schlechten politischen Schauspiel werden"

Bündnis 90/Die Grünen. Die US-Regierung spekuliert über einen Teilabzug des Militärs aus Deutschland und die Region Westpfalz hat ein Problem. „Ein Problem, das von einer fehlgeleiteten Politik selber forciert wurde, indem eine übermäßige Konzentration von Militäreinrichtungen in der Westpfalz nicht nur zugelassen, sondern sogar aktiv gefordert und gefördert wurde“, kritisiert der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Jochen Marwede.
Die Fraktion Bündnis90/Die Grünen im Kreistag Kaiserslautern fordert seit längerem, den Fokus für die weitere Entwicklung von Gewerbe- und Industrieflächen auf die Konversion militärisch genutzter Flächen zu legen. Auch mit der Begründung, dass sich die Region mittel- und langfristig aus der übermäßigen strukturellen Abhängigkeit vom Militär lösen und eine Konversion der Wirtschaft hin zu ziviler Nutzung anstreben muss.
„Jetzt ist die Gelegenheit, dies aktiv anzugehen. Die Reaktion von Verdi auf die Drohung der US-Regierung, Teile des Militärs abzuziehen, und auch die laufende Diskussion um die Erweiterung des IG Nord zeigen eindringlich, dass wir diesen Konversionsprozess jetzt in Gang bringen müssen“, so Marwede. „Wir sollten die gegenwärtige Lage zum Anlass nehmen, aktiv Alternativen zu der einseitigen wirtschaftlichen Abhängigkeit von einem sehr politisch geprägten Wirtschaftsfaktor zu erarbeiten“, fordert der Fraktionsvorsitzende.
Dass das gelingen kann, zeigten die Beispiele PRE-Park und Flugplatz Sembach. „Dort arbeiten jetzt erheblich mehr Menschen als zu Zeiten der militärischen Nutzung. Konversion ist ein dickes Brett und ein langwieriger Prozess. Aber was dort gelungen ist, kann anderswo auch gelingen“, so Marwede.
„Wir wollen mit unserer wirtschaftlichen Abhängigkeit als Region auch nicht zu einer Geisel in einem schlechten politischen Schauspiel werden“, fährt Marwede fort. „Herr Trump kündigt einseitig und ohne Not das Atomabkommen mit dem Iran, und fordert dann mehr Unterstützung in den daraus entstehenden politischen und militärischen Spannungen. Herr Trump kündigt einseitig und ohne Not wichtige Abrüstungsabkommen mit Russland, und mahnt dann bei den Partnern Aufrüstung an“, so der Fraktionsvorsitzende der Grünen.
Deutschland alleine soll mit zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) rund 60 Milliarden Euro im Jahr fürs Militär ausgeben. Hochgerechnet auf die EU-Staaten mit einem BIP von 16.000 Milliarden Euro sollen wir in Europa jedes Jahr rund 320 Milliarden ins Militär stecken, zusätzlich zu den weit über 600 Milliarden Euro im Jahr, die die USA ausgeben. „Um uns gegen welchen Feind zu verteidigen?“, fragt sich Marwede. „Gegen Russland, das rund 70 Milliarden Dollar im Jahr für das Militär ausgibt? Gegen Terrorgruppierungen, die sich einer militärischen Gegenstrategie weitgehend entziehen? Oder doch eher, um weiter weg von unserer Heimat ’Handelswege zu schützen’, ’Demokratie zu bringen’, und von den USA mutwillig entfachte Spannungen wieder einigermaßen unter Kontrolle zu bringen“, fragt Marwede.
Landesverteidigung ist wichtig, auch im Verbund mit Partnern. Dazu muss in der Bundeswehr einiges passieren, auch Dinge, die Geld kosten. Für eine gemeinsame Verteidigung muss sich auch Europa einiger werden und mehr Zusammenarbeit wagen, was wiederum viel Geld sparen könnte. Die Forderungen nach so viel Rüstung, unverhohlene Drohungen durch einen wichtigen Partner, von dem die Region wirtschaftlich abhängig ist, und ein ganz milde gesagt ungeschicktes und nicht wirklich spannungsmilderndes Auftreten dieses Partners in der Welt, sollten nun endlich ein Umdenken auch in der Westpfalz anregen. „Nutzen wir die Gelegenheit, uns eine Westpfalz mit weniger Militär vorzustellen“, sieht Marwede eher die Chance als die Krise, „Machen wir uns dran, zivile Alternativen zu erarbeiten.“ps

Autor:

Jens Vollmer aus Wochenblatt Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Steffen Schmiedtke, Fachmann für Leistungsfragen beim Jobcenter Stadt Kaiserslautern

Grundsicherung für Selbstständige
Unverschuldet in Not geraten

Jobcenter Stadt Kaiserslautern. Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Geschäftsschließungen und Kontaktbeschränkungen sind zahlreiche Gastronomen, Solo-Selbstständige und Kleinunternehmer unverschuldet in eine Notsituation geraten. Ohne Einnahmen können viele ihre laufenden Kosten nicht mehr decken. Oft bleibt nur die Beantragung der Grundsicherung beim Jobcenter als letzte Möglichkeit, um diese Krise irgendwie zu überstehen. “Wenn ich mein Geschäft schließen muss, habe ich...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig
8 Bilder

Kaiserslautern: Fliesen Schulz in Bruchmühlbach-Miesau
Fliesen zum guten Preis-/Leistungsverhältnis

Bruchmühlbach-Miesau bei Kaiserslautern. Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig. Egal, ob Holzoptik, Betonoptik oder XXL-Fliesen in großem Format, in seiner Ausstellung bietet Fliesenleger Andreas Schulz seinen Kunden einen großen Lagerbestand an Wand- und Bodenfliesen - von günstigen Sonderangeboten bis hin zu namhaften Designer-Produkten und das in einem guten Verhältnis...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Neben CBD-Öl, Cremes und Salben auf CBD-Basis bietet Adam Kleszcz in seinem neuen Shop in Bruchmühlbach-Miesau im Landkreis Kaiserslautern auch CBD-Kekse für Hunde, Katzen und Pferde sowie Schwarzkümmelöl, Spiruletten, OPC und Manuka-Honig an.
6 Bilder

CBD K Town in Bruchmühlbach-Miesau
So kann CBD helfen

CBD K Town. Hanfprodukte und Cannabis-CBD-Produkte liegen derzeit voll im Trend und werden mittlerweile in vielen Formen angeboten. Mit seinem neuen Shop “CBD K Town”, der am 6. Januar in der Kaiserstraße 109A in Bruchmühlbach-Miesau eröffnet wurde, hat sich Adam Kleszcz auf den Verkauf hochwertiger Hanfprodukte und CBD-Produkte spezialisiert. Neben CBD-Öl, Cremes und Salben auf CBD-Basis gehören auch CBD-Kekse für Hunde, Katzen und Pferde zum Sortiment des Ladens im Landkreis Kaiserslautern...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Ab sofort findet man im E-Center Jahke in Ramstein Unverpackt von ecoterra.
7 Bilder

Jetzt neu im E-Center Jahke in Ramstein
Unverpackte Lebensmittel kaufen

E-Center Jahke. Ab sofort können die Kunden im E-Center Jahke in Ramstein Bio-Lebensmittel unverpackt einkaufen und damit einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten, denn bei der Aktion wird auf Produktverpackungen verzichtet. Neben Grundnahrungsmitteln wie Nudeln und Reis gibt es in den Unverpackt-Regalen auch Superfoods und Süßigkeiten. Selbstverständlich findet man im E-Center Jahke auch alles fürs gelungene Ostermenü: von frischem Fisch und Osterbraten bis hin zu einer riesigen...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen