„Block 4.2“ von Eric Scherer
Ein FCK-Roman mitten aus der Fanszene

von Jens Vollmer

Rezension. Es ist schon eine schwere Zeit für FCK-Fans, nicht nur wegen der derzeitigen Situation in Liga 3, sondern auch – und gerade jetzt - wenn es gilt, Außenstehenden gegenüber ihre Vereinsliebe zu argumentieren. Einen vorzüglichen Einblick in das Gefühlsleben eines Fans und dessen abstrusen Aberglauben-Theorien bietet der Journalist und FCK-Fan Eric Scherer, gebürtig in Landstuhl, mit seinem Roman „Block 4.2“.
Mit der ausufernden Phantasie eines Tom Sharpe beschreibt er die Nacht eines Fans vor dem Spiel der Spiele am 18. Mai 2008.
Während die immer wieder neu aufgelegten FCK-Chroniken die legendären Spieler und Spiele in immer gleicher nüchterner Form erzählen - was den Fan, der schon alles kennt, mitunter ermüdet, webt Scherer die Geschichten in besonders unterhaltsamer Form in seine eigene Story ein.
Die beschriebenen Personen wirken täuschend echt - genau so könnten sie neben einem sitzen „uffm Betze“ - und zeugen von Scherers großer FCK-Affinität. Da hat jemand jahrzehntelang beobachtet und mitgelebt. Der Leser fühlt sich wie zu Hause „uffm Betze“ und muss immer wieder schmunzeln oder laut auflachen.
Zur Geschichte: Albin, sein dementer Schwiegervater Anton und Kumpel Heiner, genannt „Champ“ auf Grund seiner Boxvergangenheit, haben nach dem Vorglühen am Vorabend des Spieles der Spiele einen folgenschweren Unfall. Die getrunkenen Weinschorlen verbieten das Kontaktieren der Polizei, das drohende Stadionverbot für den tattrigen Schwiegervater das Kontaktieren der Ehefrau. Da Anton alle legendären Spiele des FCK live vor Ort erlebt hat, ist genau er folgerichtig das Zünglein an der Waage, wenn es im Schicksalsspiel gegen Köln gilt, den Abstieg in die Dritte Liga zu verhindern. So fasst Albin den folgenschweren Entschluss „uff de Betze“ zu laufen, die ganze Nacht hindurch, mitsamt Schwiegervater im Rollstuhl, mitten durch den Pfälzerwald. Es passieren Unfälle, Schießereien, Verhaftungen, Boxkämpfe mit schwerwiegenden Folgen, selbst eine überraschende Liebesgeschichte ist enthalten. Ob und wie Albin, Anton und der Champ es schaffen, den FCK vor dem Abstieg zu bewahren, wird der Leser auf 322 Seiten recht schnell erfahren, denn das Buch liest sich ausgesprochen kurzweilig und unterhaltsam.
Als Taschenbuch kann es in Landstuhl in der Buchhandlung Stützel oder direkt beim Autor erworben werden, ansonsten ist es als Ebook bei diversen Anbietern erhältlich.

Homepage:
www.blogvierzwei.de/block-4-2/

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen