Beigeordneter Färber begrüßt Schülergruppen aus Reims und Newham
200 Jahre Gymnasium am Rittersberg

Beigeordneter Färber (links) mit Schülern und Lehrkräften aus Newham, Reims und Cherbourg
  • Beigeordneter Färber (links) mit Schülern und Lehrkräften aus Newham, Reims und Cherbourg
  • Foto: Stadt Kaiserslautern
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Kaiserslautern. „Ich heiße Sie alle recht herzlich willkommen in Kaiserslautern!“, freute sich Joachim Färber, Beigeordneter und Schuldezernent der Stadt Kaiserslautern. Anlässlich der 200-Jahr-Feier des Gymnasiums am Rittersberg waren Schülerinnen und Schüler aus Newham und Reims zu Gast in der Scheune des Theodor-Zink-Museums. „Sie stehen heute hier stellvertretend für die internationale Ausrichtung von Bildung in unserer Stadt und am Gymnasium am Rittersberg“, lobte er.
Färber berichtete, dass Kaiserslautern eine weltoffene, internationale Stadt mit Einwohnerinnen und Einwohnern aus 150 verschiedenen Nationen sei. Kaiserslautern pflege Städtepartnerschaften zu insgesamt zehn Städten weltweit, sieben davon liegen in Europa, zwei in den U.S.A. und eine in Japan. Die Schulpartnerschaft zwischen dem Gymnasium am Rittersberg und der St. Bonaventure’s und St. Angela’s R.C. School in Newham/London wird 2019 auf 30 Jahre, die Schulpartnerschaft zum Collège Université Reims auf 45 Jahre und die Schulpartnerschaft mit dem Collège Grignard in Cherbourg auf acht Jahre Austauschaktivitäten zurückblicken können.
„Der Internationale Austausch stellt ein solides Fundament in unserer Stadt dar, ein sozial verknüpftes Netzwerk, das durch das Engagement der Menschen getragen wird“, fasste Färber zusammen. In der heutigen globalisierten Welt sei es unverzichtbar, offen und ohne Vorurteile aufeinander zuzugehen. Und so seien auch Schüleraustausche wie diese hier ein wertvoller Beitrag zu einem friedvollen Miteinander. „Sie demonstrieren auf eindrucksvolle Weise, dass Freundschaft Grenzen überwindet, Sie repräsentieren Gemeinschaft, Frieden und Freundschaft in einem vereinten Europa“, bedankte sich der Beigeordnete bei den Schülerinnen und Schülern. Sein Dank ging auch ans Lehrerkollegium des Rittersberggymnasiums und hier insbesondere Thorben Muth und Angelika Palamattam sowie den britischen und französischen Partnerschulen „für den unermüdlichen Einsatz und das persönliche Engagement, ohne das so ein Austausch nicht realisiert werden könnte.“
Speziell richtet Färber seinen Dank an Angela Hillan, Teresa Hall sowie Sian Warden von der St. Bonaventure’s und St. Angela’s R.C. School in Newham sowie an Frau Parkitny und Christine Hébois vom Collège Université Reims und an Direktordes lycée Victor Grignard in Cherbourg, Monsieur Jean-Denis PEYRET. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen