Aus dem Ortsgemeinderat Hauenstein
Anspannung vor der Wahl der Beigeordneten

Amtsübergabe. Von links: Michael Zimmermann (neuer Ortsbürgermeister, stehend), Bernd Rödig (scheidender Ortsbürgermeister), Werner Kölsch (Bürgermeister der Verbandsgemeinde), Sandra Schwarzmüller (Protokollführerin)
2Bilder
  • Amtsübergabe. Von links: Michael Zimmermann (neuer Ortsbürgermeister, stehend), Bernd Rödig (scheidender Ortsbürgermeister), Werner Kölsch (Bürgermeister der Verbandsgemeinde), Sandra Schwarzmüller (Protokollführerin)
  • Foto: Werner G. Stähle
  • hochgeladen von Werner G. Stähle

Hauenstein (Südwestpfalz). Am Donnerstag (15. August 2019) wurden der bisherige Ortsbürgermeister Bernhard Rödig verabschiedet, sein Nachfolger Michael Zimmermann ins Amt eingeführt sowie anschließend der Ortsgemeinderat Hauenstein konstituiert und die Beigeordneten gewählt.
   Aus Platzgründen hatte die Verwaltung den Saal des Bürgerhauses gewählt, da mit regem Besucherinteresse gerechnet worden war. Tatsächlich waren fast sämtliche vorbereitete circa 80 Stühle besetzt.

Zu Beginn und nach Begrüßung aller schritt Ortsbürgermeister Bernhard Rödig (seit 27. Mai geschäftsführend) zur Ehrung der ausgeschiedenen Ratsmitglieder (siehe unten „informativ“). „Ohne Gemeinderat gäbe es keine basisdemokratischen Entscheidungen“, betonte Bernhard Rödig die Gelegenheit nutzend ausführlich auf Bedeutung und Leistung der Ratsmitglieder zu verweisen und zu Respektierung und Anerkennung des Engagements dieser Ehrenamtlichen aufzufordern.
   Anschließend konnte Bürgermeister Rödig Ehrenurkunden des Gemeinde- und Städtebundes für „Verdienste um das Gemeinwesen“ an langjährige Ratsmitglieder verleihen: Christof Glaser (20 Jahre), Manfred van Venrooy (20 Jahre) und Alfred Busch (35 Jahre). Dahinter stünden viele freiwillige Stunden, betonte er. Bernhard Rödig selbst wurde eine Urkunde für 40 Jahre als Gemeinderat, davon 15 als Bürgermeister verliehen.

Ortsbürgermeister Rödig verabschiedet sich

„Lassen Sie mich dazu kommen, was wir in fünfzehn Jahren geleistet haben“, eröffnete dann Bernhard Rödig, der nicht wieder kandidiert hatte, den Rückblick auf seine Zeit als ehrenamtlicher Ortsbürgermeister. Sein Amt hätte er damals ohne Mehrheit angetreten. Für die hinter ihm liegenden drei Amtsperioden wolle er danken. Gemeinsam mit dem Gemeinderat sei vieles angestoßen und das meiste abgeschlossen worden. Er nannte Beispiele von Dorfsanierung über neues Gewerbegebiet bis Kindertagesstätte.
   Bei diversen Gelegenheiten habe er erleben dürfen, wie Bürgerinnen und Bürger zusammenstehen. Auch dafür danke er, ebenso allen im Gemeinderat und zudem ganz besonders allen außerhalb des Rates die ihn unterstützt haben, „besonders aber meiner Frau.“ Es folgte anhaltender Applaus.
   Dann schritt Bernhard Rödig per Handschlag zur Verpflichtung der Mitglieder des neuen Ortsgemeinderates Hauenstein, die er zuvor auf ihre Pflichten gemäß Gemeindeordnung hingewiesen hatte.

Michael Zimmermann als Ortsbürgermeister eingeführt
Mit „jetzt ist der neue Rat perfekt“ leitete Bernhard Rödig über zu Ernennung und Amtseinführung seines Nachfolgers Michael Zimmermann, der anschließend seinen Vorgänger ausführlich würdigte.
   Werner Kölsch, Bürgermeister der Verbandsgemeinde, schloss sich an mit Dank und Anerkennung für den bisherigen Ortsbürgermeister. „Wir hatten nicht immer einfache Probleme, haben aber immer verstanden diese zu lösen. Dem neuen Ortsbürgermeister sowie dem neu gewählten Rat bot Bürgermeister Kölsch dann Zusammenarbeit sowie „Rat und Tat“ an. „Meine Tür steht immer offen“, versicherte er.
   Sprecher des Gemeinderates schlossen sich den Würdigungen und Glückwünschen an.

Anschließend übernahm Ortsbürgermeister Michael Zimmermann und führte „anstehende Projekte“ auf. Damit wolle er zeigen, man habe viel gemacht und müsse noch viel zustande bringen. Solide Haushaltsführung sei wichtig. Man werde sich nicht immer einig sein, aber mit Sachverstand sei vieles zu erreichen.

Beigeordnete wurden Markus Pohl, Andreas Wilde und Stefan Kölsch
Mit „Die Wahl der Beigeordneten war im Vorfeld Gegenstand vieler Spekulationen“, leitete Bürgermeister Zimmermann dann über zum nächsten Punkt der Tagesordnung. Als Kandidaten für den Ersten Beigeordneten wurden Markus Pohl und Barbara Hengen vorgeschlagen. Man habe vier Frauen im neuen Gemeinderat, da sei sinnvoll eine Frau in dieses Amt zu bringen begründete Susanne Münch für die Wählergruppe Schöffel (WGS) ihren Vorschlag. Barbara Hengen brächte alle Voraussetzungen mit, darunter Kompetenz und Zeit. Gewählt wurde in geheimer schriftlicher Wahl Markus Pohl (CDU) mit zehn zu neun Stimmen bei einer Enthaltung. Zweiter Beigeordneter wurde Andreas Wilde (SPD), der sich gegen den von der WGS nominierten Stefan Seibel durchsetzte, dritter Stefan Kölsch (B90/Grüne) gegen den WGS-Vorschlag Boris Keiser, jeweils mit elf zu neun Stimmen.
Damit waren alle Vorschläge der mit neun Mitgliedern stärksten Gruppe im Gemeinderat abgelehnt worden.

Die vorgesehene Wahl der Ausschüsse wurde auf Antrag vertagt, ebenso die Änderung der Hauptsatzung. Als Vertreter der Ortsgemeinde in die Verbandsversammlung des Interkommunalen Gewerbegebietes wurden gewählt Jens Keiner (WGS), Boris Keiser (WGS), Horst Eisenmann (CDU) und Stefan Kölsch (B90/Grüne). In den Stiftungsrat des Schuhmuseums entsendet der Ortsgemeinderat Ulrich Schöffel, Patrick Stöbener, Angelika Kunz, Michael Bock, Mario Kunz, Christof Glaser, Christian Stöbener, und Gerhard Seibel.

          informativ
aus dem Ortsgemeinderat Hauenstein schieden aus: Alfred Busch, Christof Glaser, Barbara Hengen, Christoph Keller, Markus Keller, Vitus Keller, Markus Meyer, Joachim Sanden, David Seibel, Manfred Seibel (Auf der Kuppe), Manfred van Venrooy.
Stichwort „Wählergruppe“: Die erstmals in den Rat gekommene „Wählergruppe Schöffel“ hat neun von zwanzig Sitzen errungen. Im Gegensatz zu Parteien bedarf diese als „Nichtmitgliedschaftliche Wählergruppe“ keiner Satzung und kann keinen Namen wählen sondern wird benannt nach der oder dem Ersten auf der Kandidatenliste.

Amtsübergabe. Von links: Michael Zimmermann (neuer Ortsbürgermeister, stehend), Bernd Rödig (scheidender Ortsbürgermeister), Werner Kölsch (Bürgermeister der Verbandsgemeinde), Sandra Schwarzmüller (Protokollführerin)
Bürgerhaus Hauenstein, ehemals Schuhfabrik Bisson. An eine abgetragene Produktionshalle erinnern die Stahlstützen rechts
Autor:

Werner G. Stähle aus Hauenstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Ausflugstipp für Urlaub in der Naheregion: Im Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre (Rheinland-Pfalz) bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein können Kinder und Erwachsene eigene Experimente durchführen und dabei viel Wissenswertes rund um das Thema Wasser erfahren. Abkühlung verspricht der nahe gelegene Wasserspielplatz.
  6 Bilder

Ausflugstipp: WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre
Wasser ist Leben

Steinbachtalsperre bei Kempfeld. Zu Coronazeiten suchen viele nach Ideen für ihren Urlaub in der Region. Ein besonderer Ausflugstipp für die ganze Familie ist das Naheland in Rheinland-Pfalz - hier gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel das Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein.  Wasser kann man nicht nur trinken, sich damit duschen oder Feuer löschen: Wasser kann viel mehr! All das macht das Besucherzentrum...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Aus verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen
  3 Bilder

Luxus für den Rücken
Massagesessel von MediSit und Gesundheitssessel von Fitform

City-Polster. Nach einem langen und hektischen Tag ist eine Massage genau das Richtige. Die Muskeln werden gelockert und man kann sich mal richtig durchkneten lassen. Die Massagesessel von MediSit machen diesen Traum möglich. Aus den verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen und sich zuhause mit den vielfältigen Massagearten verwöhnen lassen - ein Relaxsessel der besonderen Art. Gesundheitsmöbel von MediSitOb im Büro,...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Mehr als 70 Jahre kundenorientierte Tätigkeit im Automobilbereich: Opel-Händler Autohaus Liegert in Kaiserslautern-Morlautern
  5 Bilder

Aktuelle Opel-Modelle im Autohaus Liegert in Kaiserslautern
Jetzt Umweltbonus sichern mit dem Green Deal von Opel

Autohaus Liegert. Auf mehr als 70 Jahre kundenorientierte Tätigkeit im Automobilbereich blickt das Autohaus Liegert in Kaiserslautern-Morlautern schon zurück. Kunden und Mitarbeiter schätzen die freundliche und familiäre Atmosphäre in dem Familienbetrieb mit seiner langjährigen Tradition und seinen gewachsenen Strukturen. Das Unternehmen beschäftigt 45 Mitarbeiter und wird bereits in der zweiten Generation von der Familie Liegert geführt. Service- und Kundenorientierung werden hier groß...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Beim Landfuxx in Weilerbach bei Kaiserslautern finden Hundefreunde alles rund um den geliebten Vierbeiner
  4 Bilder

Landfuxx Weilerbach - großes Sortiment an Hundebedarf
Vom Hundebett bis zum getreidefreien Futter

Landfuxx Weilerbach. Alles rund um den geliebten Vierbeiner finden Hundefreunde beim Landfuxx in Weilerbach - von der Hundeleine und dem Halsband bis hin zu Hundespielzeug, Hundestrandkorb und Hundebett. Neben einer große Auswahl an Hundefutter, darunter auch getreidefreies Futter und Futter für Welpen findet man hier auch Schutzkleidung für den Schutzhundesport sowie Ausrüstung für Agility und Dog-Dancing. Darüber hinaus führt der Landfuxx eine große Auswahl an Zubehör, das das Zusammenleben...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wer sich bis zum 30. September für einen neuen Subaru entscheidet, erhält im Autohaus Schneider in Hütschenhausen bei Kaiserslautern bis zu 16 Prozent Rabatt
  6 Bilder

Autohaus Schneider Hütschenhausen schenkt teils komplette Mehrwertsteuer
Subaru fördert Autokauf mit bis zu 16 Prozent Rabatt

Kaiserslautern/Hütschenhausen. Mehrwertsteuer geschenkt statt gesenkt: Mit einem eigenen Konjunkturprogramm fördert Subaru ab sofort den Autokauf. Wer sich bis zum 30. September für einen neuen Subaru entscheidet, erhält im Autohaus Schneider in Hütschenhausen bis zu 16 Prozent Rabatt. Egal ob Forester, Impreza oder Subaru XV - je nach Modell und Ausstattung lassen sich so bis zu 5.300 Euro sparen. „Mit Wumms aus der Krise“: In Anlehnung an die markigen Worte des Bundesfinanzministers gewährt...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die jungen Bestatter: Andreas Schwämmle (li.) und Sven Schmitt
  11 Bilder

Bestatter in Speyer
Bestattungsinstitut Schmitt eröffnet

Speyer. Ein außerordentlich erfolgreicher Start liegt hinter Sven Schmitt und Andreas Schwämmle. Am 1. August haben sie ihr neues Bestattungsinstitut am Bartholomäus-Weltz-Platz 1a in Speyer mit einer kleinen Feier eröffnet. Viele Gäste waren gekommen, um den beiden erfahrenen Bestattern zum Neubeginn im eigenen Bestattungsunternehmen zu gratulieren. Sven Schmitt begleitet seit vielen Jahren Menschen aus Speyer und Umgebung bei Bestattungen unterschiedlicher Bestattungsarten. Auf den Beruf...

LokalesAnzeige
  6 Bilder

Der beste Ort für Ihren Rücken!
Bei Rückenschmerzen gleich auf die „CERAGEM“ Liege!

Lassen Sie sich 6 Monate lang kostenfrei auf der „CERAGEM“ Liege therapieren, um sich selbst zu überzeugen! Was ist eine „CERAGEM“ Liege? Es ist ein vollautomatisches Therapiegerät, das mit Konturenscannung der Wirbelsäule die Schulmedizin mit asiatischen Therapiemethoden auf innovative Weise kombiniert. Durch die Kombination von Rollenmassage mit Jadesteinen, Akupressur, Chiropraktik, Moxibustion und Infrarotbehandlung werden die Meridiane (Energiebahnen) stimuliert, eingeklemmte Nerven...

RatgeberAnzeige
  4 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt
Das Lebensmittel Wasser – trinken Sie genug davon?

Ohne Wasser geht gar nichts, denn es ist Bestandteil aller Körperzellen und für den Stoffwechsel unverzichtbar. Wasser regelt außerdem (nicht nur bei Hitze) die Körpertemperatur, hält den Kreislauf stabil und die Organe in Schwung. Auch unsere Haut wird schöner und praller, wenn wir ausreichend trinken. Aber wie viel ist eigentlich „ausreichend“? Nicht alle Empfehlungen dazu sind gleichermaßen und für jeden sinnvoll. Ein gesunder Erwachsener nimmt durchschnittlich zwei Liter Wasser am Tag...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Gut aufgehoben auch im Schadensfall - mit einer Versicherung der HUK Coburg. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin in unseren Kundendienstbüros in Schifferstadt, Haßloch, Neustadt an der Weinstraße, Landau, Grünstadt, Frankenthal, Ludwigshafen-Mundenheim und Speyer.

Kfz-Versicherung vergleichen
Persönliche Beratung bei der HUK-Coburg

Kfz-Versicherung. Viele Autofahrer fragen sich jährlich: Kann ich Geld bei meiner Kfz-Versicherung sparen? Wer ist der günstigste Anbieter, bei dem ich mich trotzdem gut beraten und sicher aufgehoben fühle? Bei der HUK-Coburg wird Kundenservice groß geschrieben. Nutzen Sie die Chance und vergleichen Sie Ihre aktuelle Autoversicherung mit unserem Angebot. Wir finden gemeinsam eine gute Lösung und freuen uns auf Ihren Besuch in unseren Kundendienstbüros in Schifferstadt, Haßloch, Neustadt an der...

Online-Prospekte aus Annweiler und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen