Gewaltbereitschaft gegen Polizeibeamte gestiegen
Mehr Straftaten in Germersheim

#Immerda heißt die neue Kampagne für Polizei und Rettungskräfte in der Pfalz.
  • #Immerda heißt die neue Kampagne für Polizei und Rettungskräfte in der Pfalz.
  • Foto: Lutz
  • hochgeladen von Wochenblatt Archiv

Germersheim. In der Stadt Germersheim sind die Straftaten um 8,8 Prozent gestiegen – um 162 Fälle. 2017 wurden in der Festungsstadt 3694 Straftaten verübt. Im Jahr 2018 waren es 4112 Fälle.  Die Statistik gibt keine Auskünfte darüber, welche Straftaten im Stadtteil Sondernheim stattfanden.

Spitzenreiter im Dienstbezirk der Polizeiinspektion Germersheim bleibt die Stadt in Sachen Rauschgiftkriminalität. Hier wurden 205 Straftaten im letzten Jahr registriert, 2017 waren es 162. Das liegt, so berichtet Polizeikommissarin Eva Eichenlaub, auch daran, dass vermehrt Kontrollen durchgeführt wurden. Die Fälle im gesamten Bezirk der Polizei Germersheim sind von 71 auf 348 Fälle angestiegen, um rund 25,63 Prozent. Insgesamt wurden im Dienstbezirk der Polizei Germersheim 23. Wohnungen durchgesucht und 55 Durchsuchungsmaßnahmen durchgeführt. Nicht in die Statistik zählen die Drogenfunde bei Verkehrskontrollen. 

Weniger Respekt vor Polizeibeamte

In Germersheim wurden Polizeibeamte 17 Mal angegriffen, wobei nicht exakt aufgeschlüsselt ist, ob dies tätliche Angriffe waren oder Beleidigung oder Widerstand. In Bellheim wurden zwei Straftaten gegenüber der Polizei gezählt, in Rülzheim eine Straftat, in Lingenfeld zwei Straftaten und in Weingarten eine Straftat. "Wir machen hier 24/7 einen tollen Job", sagt Giertzsch. Deshalb müsse das Bewusstsein dafür geschärft werden, dass die Polizei ein solches Verhalten nicht toleriert. Eingeschlossen seien natürlich auch Rettungskräfte.

Kampagne #immerda

#Immerda - über diesen Slogan werden die Menschen in Rheinland-Pfalz jetzt öfters stolpern. Gewalt und Respektlosigkeit sind für die Rettungskräfte mittlerweile Alltag - das soll die Kampagne ändern. Seit März sind die Rettungsfahrzeuge der Region und auch die der Polizeiinspektion Germersheim mit dem Hashtag versehen. Die zentrale Botschaft lautet "Gewalt und Respektlosigkeit sind fehl am Platz". ps/jlz

Autor:

Wochenblatt Archiv aus Germersheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Autohaus Bellemann Speyer
3 Bilder

Aktion im Autohaus Bellemann läuft bis 30. Mai
Hohe Rabatte bei Kia-Neuwagen trotz Maimarkt-Absage

Speyer. In den letzten beiden Jahren gehörte das Kia Autohaus Bellemann aus Speyer zu den Ausstellern des Mannheimer Maimarkts. Das Autohaus war zusammen mit Kia Motors Deutschland mit einem großen Stand vertreten. Trotz der Corona bedingten Absage des diesjährigen Maimarkts entschlossen sich die Partner auch dieses Jahr wieder zu einer begrenzten Maimarkt-Rabatt-Aktion. Käufer eines Kia Neuwagens erhalten bis zu 21 Prozent Rabatt, wenn sie sich bis zum 30. Mai 2020 entscheiden. Da es sich...

Online-Prospekte aus Germersheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen