Interkultur-Bühne auf dem Germersheimer Festungsfest 2019 (14.-16. Juni)
Sommer, Sonne, feinste Unterhaltung

Wie schon beim letzten Festungsfest wird DiscoBoooom auch dieses Jahr mit den Hits der Siebzigerjahre die Stimmung wieder zum Siedepunkt bringen.
3Bilder
  • Wie schon beim letzten Festungsfest wird DiscoBoooom auch dieses Jahr mit den Hits der Siebzigerjahre die Stimmung wieder zum Siedepunkt bringen.
  • hochgeladen von Sonja Häußler

Zum Germersheimer Festungsfest 2019 zieht der Verein Interkultur, der nächstes Jahr bereits sein 20-jähriges Bestehen feiert, auch dieses Mal wieder alle Register auf der Interkultur-Bühne im Germersheimer Lamotte-Park: Ca. 30 Stunden Programm, 15 Bands bzw. Singer-Songwriter, dazu Tanzgruppen, Puppentheater und einiges mehr! Neben den musikalischen Highlights locken kulinarische Verführungen aus Sri Lanka, Kamerun und der Türkei sowie Flammkuchen aus dem Holzofen, vegane Speisen, Crêpes und Eis.
Neben Bands, die bereits Megabühnen bespielt haben, wie etwa die Curbside Prophets (Freitag), die beim Karlsruher Open Air „Das Fest“ 50.000 Zuschauer mit ihrer Surf-Rock-Reggae-Musik begeisterten, oder DiscoBoooom (Samstag), die als absolute Glitzer-Glamour-Partykracher schon beim letzten Festungsfest mit den Hits der Siebzigerjahre die Stimmung zum Siedepunkt brachten, sind eine Vielzahl feinster Bands am Start die ihre eigene Musik präsentieren:
Am Freitag geht es los mit Defeat The Reaper mit ihren neuen eigenen Songs und Chainbrook mit 1A-Rockmusik aus der Pfalz.
Samstag eröffnen Simone Mitzner und Isa R.T. mittags das Programm – genau das Richtige für einen „lazy afternoon“ bei hoffentlich sonnigem Wetter und Kaffee und Kuchen. Nach dem bunten Programm geht es weiter mit Schwitzke Venturini mit Folk- und Independent-Songs und mit The Vineyard mit emotionaler Rockmusik, bevor die 9-köpfige Brassband UffgeBrassd mit fettem Gebläse schon mal vor DiscoBoooom ordentlich einheizt.
Sonntag starten wir mit den studentischen Bands The Yet Unnamed und Pastéis de Nata, die Musik aus verschiedenen Teilen der Welt spielen. Ein absolutes Muss sind auch die drei Bands, die ab Sonntagnachmittag ihre eigene Musik präsentieren: Ab 16:30 spielen die Newcomer Minnow (Pop, Indie, Ska), Lluvia mit atmosphärischem Elektropop und Libell mit deutschsprachigem Elektropop.
Am Sonntagabend vor und nach dem legendären Feuerwerk sorgt die junge Cover-Band Yesterday’s Gone mit Rock, Pop & Soul für einen tollen Festabschluss.
Beim bunten Programm an beiden Nachmittagen zwischen 14 und 16 Uhr ist für die ganze Familie etwas dabei, u.a. Tanzvorführungen und das Puppentheater der zum Verein Interkultur gehörigen Gruppe Russisch-Deutsche Welten.

Autor:

Sonja Häußler aus Germersheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.