Sieben neue Bauplätze am Ortsrand von Stettfeld

Am Ortsrand von Stettfeld sollen im Zusammenhang mit dem Bau des Haltepunktes sieben neue Bauplätze für Wohnhäuser erschlossen werden.
  • Am Ortsrand von Stettfeld sollen im Zusammenhang mit dem Bau des Haltepunktes sieben neue Bauplätze für Wohnhäuser erschlossen werden.
  • Foto: Gemeinde Ubstadt-Weiher
  • hochgeladen von Hannah Weimer

Sieben neue Bauplätze am Ortsrand von Stettfeld

Planungen für den neuen Haltepunkt Stettfeld /Weiher laufen

In Bälde wird die Deutsche Bahn mit dem Neubau des Haltepunktes Stettfeld/Weiher beginnen, wo im Dezember 2019 der erste Zug halten soll. Aufgabe der Gemeinde ist es für die Infrastruktur zu sorgen. Konkret geht es dabei um den Bau einer Erschließungsstraße und einer Park-and-Ride-Anlage inkl. der Zuwegung für Radfahrer und Fußgänger. In diesem Zusammenhang ist am Ortsrand von Stettfeld im Bereich der verlängerten Lußhardtstraße die Ausweisung eines kleinen Wohnbaugebietes mit sieben Bauplätzen geplant. Eine Vergrößerung des Baugebietes ist aufgrund übergeordneter Planungen nicht möglich da sich in diesem Bereich gemäß dem Regionalplan eine sogenannte Grünzäsur befindet. Nach Abschluss des Bebauungsplanverfahrens werden von den insgesamt sieben Bauplätzen allerdings lediglich drei sofort bebaubar sein. Die anderen Bauplätze liegen gemäß der Hochwassergefahrenkarte in einem Überschwemmungsgebiet und können deshalb erst bebaut werden, wenn das Hochwasserschutzkonzept der Gemeinde umgesetzt ist. Neben der Erschließungsstraße und der Park-and-Ride-Anlage ist auch noch eine direkte Zuwegung für Radfahrer und Fußgänger von der Brücke (Kreisstraße zwischen Stettfeld und Weiher) zum neuen Haltepunkt geplant. Der Gemeinderat hat in der vergangenen Sitzung die Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes und zur Änderung des Flächennutzungsplanes eingeleitet. Nach Abschluss dieser Verfahren soll im Jahr 2019 so schnell wie möglich mit der Wegebau- und Parkplatzmaßnahme begonnen werden, damit die Arbeiten rechtzeitig vor der Inbetriebnahme des Haltepunktes abgeschlossen sind. Zu diesem Zweck wurde ein Ingenieurbüro mit der Ausführungsplanung der Ausschreibung und der Bauüberwachung beauftragt, was der Gemeinderat einstimmig beschlossen hat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen