Gedenkfeier in Gurs
Oberbürgermeisterin trifft Nachfahrin jüdischer Familie

Gemeinsam mit zahlreichen Amtskollegen badischer Städte nahm Oberbürgermeisterin Cornelia Pet-zold-Schick am diesjährigen Gedenken in Gurs teil.
3Bilder
  • Gemeinsam mit zahlreichen Amtskollegen badischer Städte nahm Oberbürgermeisterin Cornelia Pet-zold-Schick am diesjährigen Gedenken in Gurs teil.
  • Foto: Stadt Bruchsal
  • hochgeladen von Pressestelle Stadt Bruchsal

Bruchsal (PM) | Mit seinen weit über tausend Gräbern ist er ein bis heute sichtbares Mahnmal nationalsozialistischer Verbrechen: Auf dem Deportiertenfriedhof im südfranzösischen Gurs, am Fuß der Pyrenäen, sind die Opfer einer minutiös geplanten staatlichen Vertreibung beigesetzt – am 22. Oktober 1940 aus Baden, der Pfalz und dem Saarland abgeschoben in den damals von der Vichy-Regierung verwalteten Teil Frankreichs.

Bekannt ist die einminütige Filmsequenz, die an diesem Tag am Bruchsaler Bahnhof entstand und zeigt, wie die jüdische Bevölkerung mit Koffern und wenigen Habseligkeiten zu den bereitstehenden Eisenbahnwaggons gedrängt wird. Für viele wurde es eine Fahrt in den Tod. In dem streng bewachten, primitiv eingerichteten Lager starben bereits im ersten nasskalten Herbst und Winter vor allem ältere Menschen an Entkräftung und Epidemien. Etwa ein Drittel der in Gurs internierten Juden wurden später weiter in die Vernichtungslager im Osten verschleppt und dort ermordet.

Seit den 1950er-Jahren gewährleistet eine Arbeitsgemeinschaft vor allem badischer Städte den Erhalt des Friedhofs und die Pflege der Anlage. Auch Bruchsal gehört dem Zusammenschluss seit 2008 an. Jährlich, meist um den Jahrestag der Deportation, begibt sich eine Delegation der beteiligten Städte und jüdischer Organisationen vor Ort, um in einer Gedenkveranstaltung und durch das Beisammensein mit den heute letzten noch lebenden Zeitzeugen die Erinnerung an die Schrecken von Gurs zu bewahren. Ein Anliegen, das auch Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick von Anfang an besonders unterstützt hat. „Wir müssen uns durch diese Begegnung mit dem historischen Ort und, solange es noch möglich ist, mit den betroffenen Menschen unserer Geschichte stellen und aktiv dazu beitragen, Ausgrenzung und Rassismus in unserer demokratischen Gesellschaft zu verhüten“, sagt das Bruchsaler Stadtoberhaupt.

Erinnerungen der Nachfahr/-innen eröffnen neue Perspektiven

Das Zusammentreffen mit der Nachfahrin einer ursprünglich in Bruchsal ansässigen jüdischen Familie nahm deshalb in diesem Jahr für Petzold-Schick einen besonderen Stellenwert während der Gedenkreise nach Gurs ein. Hélène Yaïche-Wolf – ihre Urgroßeltern sind auf dem jüdischen Teil des Bruchsaler Friedhofs beigesetzt, die Großeltern wurden in Auschwitz ermordet – hat sich in den vergangenen Jahren intensiv mit dem Schicksal ihrer Vorfahren auseinandergesetzt. Aber eben erst jetzt, mit Eintritt in den Ruhestand. Denn, so erzählt sie, in der eigenen Familie gab es aus persönlichen Beschreibungen wenig Erinnerung, hatte doch ihr vor vier Jahrzehnten verstorbener Vater zuhause über das Los seiner Eltern und über die eigenen Leiden kaum berichtet. Auch wenn er, wie heute noch auf dem Bruchsaler Grabstein der Familie Wolf zu lesen ist, sehr wohl seine persönliche Beziehung zu den Eltern sichtbar gemacht hat, indem er, so vermutet Hélène Yaïche-Wolf, eine Inschrift ergänzen ließ: „Zum Gedenken unserer lieben in Auschwitz Umgekommenen“, so wurde auf dem schwarzen Stein ergänzt. Es folgen drei Namen: Berta, Ferdinand und Bertel Wolf, alle 1942 ermordet.

Wenn im kommenden Oktober 2022 die Stadt Bruchsal die jährlich wechselnde Sprecherrolle für die Arbeitsgemeinschaft beim Gedenken in Gurs übernehmen und mit einer größeren Delegation an der Reise teilnehmen wird, hat auch Hélène Yaïche-Wolf ihr Kommen und ihren Beitrag zugesagt. Immer kleiner wird die Zahl der eigentlichen Zeitzeugen selbst, zu denen auch ihr als damals 14-Jähriger nach Gurs verschleppter Vater gehört hatte. Und umso mehr rückt daher nun die Perspektive in den Vordergrund, wie innerhalb der betroffenen jüdischen Familien in der zweiten Generation mit der eigenen Geschichte und mit dem erlittenen Schrecken umgegangen worden ist. Bei dem Wunsch nach Überwindung des Erduldeten konnte neben dem Erinnern auch das Schweigen zu einer Form der Bewältigung werden.

Aktuelle Infos und Pressemeldungen gibt es auch auf der Homepage der Stadt Bruchsal sowie auf Facebook.

Autor:

Pressestelle Stadt Bruchsal aus Bruchsal

Webseite von Pressestelle Stadt Bruchsal
Pressestelle Stadt Bruchsal auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Black Beauty: Schwarz gehört zu den Trendfarben schlechthin und macht moderne Küchen zum Hingucker in luxuriöser Optik
3 Bilder

XXXLutz Karlsruhe und Mannheim
Hochwertige Küchen für das moderne Zuhause

XXXLutz Karlsruhe/Mannheim. Die Küche rückt immer mehr ins Zentrum des modernen Familienlebens. In einem angenehmen und gemütlichen Ambiente gemeinsam kochen, feiern und genießen – genau das machen hochwertige Premium-Küchen unkompliziert möglich. Die XXXLutz Einrichtungshäuser in Karlsruhe und Mannheim bieten ihren Kundinnen und Kunden eine große Auswahl an trendigen Küchenmodellen mit luxuriöser High-End-Ausstattung. Kochen, leben, genießen: Die Küche als WohnraumDer Trend einer gesunden...

LokalesAnzeige
2 Bilder

2 x zentral, 7 x in den Stadtteilen - Ihre Stadtbibliothek
Die Stadtbibliothek Karlsruhe und ihre Zweigstellen

Die Stadt­bi­blio­thek Karlsruhe gewährleistet als moderne öffentliche Großstadtbibliothek Zugang zu Bildung und Information für alle Menschen in Karlsruhe. Bürgerinnen und Bürger haben an insgesamt acht Standorten in Karlsruhe sowie über den mobilen Medienbus die Möglichkeit, die vielfältigen Angebote der Stadtbibliothek zu entdecken und zu nutzen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! In bester Citylage findet sich die Hauptstelle der Stadtbibliothek im Neuen Ständehaus. Hier stehen Ihnen auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Eine ganz besondere Hochzeitslocation im Raum Bruchsal / Karlsruhe / Kraichgau ist das Castillo del Mar in Zeutern
24 Bilder

Traumhafte Hochzeitslocation im Raum Bruchsal / Karlsruhe: Castillo del Mar

Karlsruhe / Bruchsal / Kraichgau. Eine besonders traumhafte Hochzeitslocation im Raum Bruchsal, Karlsruhe und Umgebung sowie die Region Kraichgau findet sich im idyllischen Zeutern. Das Castillo del Mar bietet eine romantisch-ländliche Atmosphäre - in dieser Location lässt es sich unbeschwert feiern. Das Castillo und das umliegende Areal ist perfekt für Feiern mit 70 bis 140 Personen geeignet. Der außergewöhnliche Ort und die professionelle Organisation eines Festes bis ins Detail bereit den...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Kaffeebaum Kolumbien
4 Bilder

Geschenkideen Xmas 2021
Kreative, leckere und besondere Geschenkideen

Jedes Jahr zum Muttertag, Geburtstag, Hochzeitstag und Weihnachten kommt dieselbe Frage auf: Was soll ich nur schenken? Gemeinsame Zeit mit den Liebsten verbringen, ist für viele das wichtigste. Und genau dafür haben wir ein paar Geschenkideen zusammengestellt. Kaffeegenuss mit helfendem Mehrwert Kaum jemand macht sich in der Regel Gedanken über das „Dahinter“, wenn der aromatische Kaffeeduft die häuslichen Räume oder das Büro durchströmt oder die sanfte Crema den Gaumen umschmeichelt. Seit...

Online-Prospekte aus Bruchsal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen