Religionsfreiheit als Grundrecht und ihre Bedrohung
Kamingespräch

2Bilder

Ein Gespräch mit Volker Kauder und Professor Franz Reimer über Religionsfreiheit
Am Freitag Abend 12.11 treffen sich 55 Personen im Vinzentiushaus Bruchsal. Angenommen haben die Einladung zu dieser geschlossenen Gesprächsrunde MdB Olaf Gutting, einige Bür-germeister des Umkreises, Vertreter des Gemeinderates, der Pfarrgemeinden, evangelische und katholische Pfarrer, Direktoren und Lehrer und einige Freunde von Kulturinitiative e.V.
Was bedeutet Religionsfreiheit als Grundrecht in Zeiten des politischen und gesellschaftli-chen Umbruches?
Wir alle haben diesen Drang in uns, unser ganzes Potential zu entfalten und wir alle haben den Wunsch in uns, die Wahrheit zu suchen und an ihr festzuhalten. So ist die Frage der Reli-gionsfreiheit eine Frage von einem Jeden von uns.
Die Begegnung mit Professor Reimer aus Giesen, der diese Frage aus der Sicht des Glaubens durch die juristische Brille und Volker Kauder, ein Politiker, der zum weltweiten parlamenta-rischen Netzwerk für Religionsfreiheit gehört und diese Frage durch die politische und jahr-zehntelange Erfahrung aufnimmt, führte zur regen Diskussion unter allen Beteiligten im Saal.
Kauder ist in dieser Frage kein Unbekannter. Der Einsatz für die Religionsfreiheit und für verfolgte Christen ist und bleibt für den evangelischen Christen ein Herzensanliegen. Auf sein Engagement geht es zurück, dass der Bundestag seit 2017 für die Religionsfreiheit einen Beauftragten hat, der jährlich einen Bericht zur Lage der Religionsfreiheit und Verfolgung von Christen veröffentlichte.
Wie viel Freiheit im einem gemeinsamen Glauben mitschwingt, zeigte, dass Franz Reimer und Volker Kauder möglich war, die Frage der Neutralität des Staates auch sehr kontrovers zu diskutieren. Kann man überhaupt neutral sein, war die Frage gestellt worden, als Person prägt doch der Glaube mein Tun. Der nun aus dem Bundestag ausgeschiedene Kauder ver-teidigte mit Vehemenz die staatliche Neutralität von Beamten und wiedersprach damit Pro-fessor Reimer Bemerkung von einem „wolkigen Neutralitätsgrundsatz“. Ist nicht ein offen-sichtliches Bekenntnis zur eigenen Identität einer Lehrerin mit Kopftuch eine notwendige Provokation angesichts des Verlustes der Wahrheitsfrage. Bedeutet das Kopftuch einer Rechtsreferendarin schon eine Infragestellung der im Staatsdienst tätigen Person notwendi-ger Neutralität? Die Diskussion an diesem Punkt blieb offen.
Es zeigte sich, Religionsfreiheit ist eine Provokation auf vielen Ebenen:
Auf der Seite der Gläubigen, die im „Wettbewerb der unterschiedlichen „Wertegeber“ zu Zeugnis herausgefordert sind und nicht nach „Vater Staat rufen können“. Klar, wer sie für sich einfordert, muss sie auch anderen zugestehen. An diesem Punkt war die Provokation von Herr Kauder sehr klar. Er forderte, und das in seinem öffentlichen Wirken nicht das erste Mal, die Gläubigen im Saal heraus, ihrem Missionsauftrag ernster zu nehmen und sich nicht zu beklagen, wenn die Moscheen sich füllen und die Kirchen sich leeren.
Interessant in diesem Kontext war der Beitrag eines ehemaligen Schulleiters einer katholi-schen Mädchenschule in Kairo. Er erzählte, dass es die muslimischen Eltern waren, die ihn gebeten hatten, den Sonntag als den Feiertag der Christen schulfrei zu belassen und nicht aufgrund der muslimischen Mehrheit seiner Schülerinnen darauf zu verzichten.

Auf der Ebene einer sich breit machenden nationalistischen Instrumentalisierung der Reli-gion, wie Kauder von Erfahrungen aus Indien und China berichtete, bedeutet die Religions-freiheit als Grundrecht ein klares Stoppschild.
…. Auf der Seite derjenigen, die Grund- und Menschenrechte zur neuen Zvilreligion erheben möchten, erinnert die Religionsfreiheit an die eigentliche transzendente Dimension im Men-schen, in unseren Worten, an den Religiösen Sinn und das Warten auf eine Antwort, die sich ereignet.
Einer der Anwesenden hob in seinem Beitrag die gefährliche Reduzierung des Glaubens auf Werte und die Verstärkung der Selbstsäkularisation des Christentums durch den Verlust der Wahrheitsfrage hervor und fand bei Franz Reimer und anderen breite Zustimmung.
Wie ist es nun mit dem kirchlichen Arbeitsrecht. Die Ampel der neue Regierung sprachen in ihren Programmen von Abschaffung dieses Rechtes. Franz Reimer wies auf das unaufhebba-re Recht der Kirchen als Körperschaft des öffentlichen Rechts, ihre Angelegenheiten selbst regeln zu dürfen. Kauder fordert eine Konzentration dieses Rechtes auf die Bereiche, in de-nen es um Verkündigung und Bildung geht.
Es war ein Abend, an dem die Präsenz von Christen, nicht nur von der Bewegung und auch nicht nur von der katholischen Kirche eine Anziehungskraft entfaltete, die sich in der Diskus-sion und in mehreren Rückmeldungen zeigte. Es blieb der Wunsch bei Vielen, dieses Ge-spräch fort zu setzen, auch bei Volker Kauder.

Hubert Keßler
Fotos privat

Autor:

Hubert Keßler aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Black Beauty: Schwarz gehört zu den Trendfarben schlechthin und macht moderne Küchen zum Hingucker in luxuriöser Optik
3 Bilder

XXXLutz Karlsruhe und Mannheim
Hochwertige Küchen für das moderne Zuhause

XXXLutz Karlsruhe/Mannheim. Die Küche rückt immer mehr ins Zentrum des modernen Familienlebens. In einem angenehmen und gemütlichen Ambiente gemeinsam kochen, feiern und genießen – genau das machen hochwertige Premium-Küchen unkompliziert möglich. Die XXXLutz Einrichtungshäuser in Karlsruhe und Mannheim bieten ihren Kundinnen und Kunden eine große Auswahl an trendigen Küchenmodellen mit luxuriöser High-End-Ausstattung. Kochen, leben, genießen: Die Küche als WohnraumDer Trend einer gesunden...

LokalesAnzeige
2 Bilder

2 x zentral, 7 x in den Stadtteilen - Ihre Stadtbibliothek
Die Stadtbibliothek Karlsruhe und ihre Zweigstellen

Die Stadt­bi­blio­thek Karlsruhe gewährleistet als moderne öffentliche Großstadtbibliothek Zugang zu Bildung und Information für alle Menschen in Karlsruhe. Bürgerinnen und Bürger haben an insgesamt acht Standorten in Karlsruhe sowie über den mobilen Medienbus die Möglichkeit, die vielfältigen Angebote der Stadtbibliothek zu entdecken und zu nutzen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! In bester Citylage findet sich die Hauptstelle der Stadtbibliothek im Neuen Ständehaus. Hier stehen Ihnen auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Eine ganz besondere Hochzeitslocation im Raum Bruchsal / Karlsruhe / Kraichgau ist das Castillo del Mar in Zeutern
24 Bilder

Traumhafte Hochzeitslocation im Raum Bruchsal / Karlsruhe: Castillo del Mar

Karlsruhe / Bruchsal / Kraichgau. Eine besonders traumhafte Hochzeitslocation im Raum Bruchsal, Karlsruhe und Umgebung sowie die Region Kraichgau findet sich im idyllischen Zeutern. Das Castillo del Mar bietet eine romantisch-ländliche Atmosphäre - in dieser Location lässt es sich unbeschwert feiern. Das Castillo und das umliegende Areal ist perfekt für Feiern mit 70 bis 140 Personen geeignet. Der außergewöhnliche Ort und die professionelle Organisation eines Festes bis ins Detail bereit den...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Kaffeebaum Kolumbien
4 Bilder

Geschenkideen Xmas 2021
Kreative, leckere und besondere Geschenkideen

Jedes Jahr zum Muttertag, Geburtstag, Hochzeitstag und Weihnachten kommt dieselbe Frage auf: Was soll ich nur schenken? Gemeinsame Zeit mit den Liebsten verbringen, ist für viele das wichtigste. Und genau dafür haben wir ein paar Geschenkideen zusammengestellt. Kaffeegenuss mit helfendem Mehrwert Kaum jemand macht sich in der Regel Gedanken über das „Dahinter“, wenn der aromatische Kaffeeduft die häuslichen Räume oder das Büro durchströmt oder die sanfte Crema den Gaumen umschmeichelt. Seit...

Online-Prospekte aus Bruchsal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen