• 23. Juli 2018, 22:55 Uhr
  • 187× gelesen
  • 0

Fünf Schüler aus Baden-Württemberg gehören bundesweit zu den besten Nachwuchskünstlern
Bjarne Hauschildt aus Bruchsal gewinnt Kunstpreis „jugend creativ“

Die baden-württembergischen Bundessieger sind (v.li.) Bianca Lea Kirschbaum (18 Jahre) aus Balingen (Zollernalbkreis), Lilian Okoye (8 Jahre) aus Hechingen (Zollernalbkreis), Marina Sajfert (11 Jahre) aus Schopfloch-Lenningen (Landkreis Esslingen), Bjarne Hauschildt (18 Jahre) aus Bruchsal (Landkreis Karlsruhe), und Kevin Elifov (19 Jahre) aus Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) mit Claus-Peter Göttmann, BWGV, (2. v.li.) und Nadine Lindenthal, Jurymitglied (3. v.re.)
2Bilder
Die baden-württembergischen Bundessieger sind (v.li.) Bianca Lea Kirschbaum (18 Jahre) aus Balingen (Zollernalbkreis), Lilian Okoye (8 Jahre) aus Hechingen (Zollernalbkreis), Marina Sajfert (11 Jahre) aus Schopfloch-Lenningen (Landkreis Esslingen), Bjarne Hauschildt (18 Jahre) aus Bruchsal (Landkreis Karlsruhe), und Kevin Elifov (19 Jahre) aus Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) mit Claus-Peter Göttmann, BWGV, (2. v.li.) und Nadine Lindenthal, Jurymitglied (3. v.re.) (Foto: Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband)

Bruchsal. Sie zählen zu den besten Nachwuchskünstlern Deutschlands: Fünf Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg gelang es, sich beim Kunstwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken gegen mehr als eine halbe Million Teilnehmer aus ganz Deutschland durchzusetzen und für ihre Bilder mit einem Bundespreis ausgezeichnet zu werden. Sie zählen zu den insgesamt 30 Bundessiegern, die nach Meinung der Jury das diesjährige Thema „Erfindungen verändern unser Leben“ am kreativsten umgesetzt haben. Ihr Preis: ein einwöchiger Kreativ-Workshop an der Ostsee.

Die baden-württembergischen Bundessieger sind Lilian Okoye (8 Jahre) aus Hechingen (Zollernalbkreis), Marina Sajfert (11 Jahre) aus Schopfloch-Lenningen (Landkreis Esslingen), Bjarne Hauschildt (18 Jahre) aus Bruchsal (Landkreis Karlsruhe), Bianca Lea Kirschbaum (18 Jahre) aus Balingen (Zollernalbkreis) und Kevin Elifov (19 Jahre) aus Waiblingen (Rems-Murr-Kreis). Sie wurden in ihren jeweiligen Altersklassen ausgezeichnet beziehungsweise mit einem Förderpreis bedacht. Alle jungen Künstlerinnen und Künstler haben ihr Bild bei ihrer Volksbank oder Raiffeisenbank vor Ort eingereicht.

Allein in Baden-Württemberg fast 50.000 Teilnehmer

Am Samstag, 21. Juli, bekamen die besten Nachwuchs-Talente aus Baden-Württemberg im Europa-Park in Rust ihre Preise verliehen. Stellvertretend für die Volksbanken und Raiffeisenbanken ehrte der Baden-Württembergische Genossenschaftsverband (BWGV) im Rahmen einer feierlichen Preisübergabe die Bundessieger sowie die insgesamt 75 Landessieger. „Es ist faszinierend zu beobachten, wie sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Thema Erfindungen auseinandergesetzt haben“, sagt BWGV-Präsident Dr. Roman Glaser anlässlich der Preisverleihung und betont: „Gerade die junge Generation ist es, deren Leben ganz stark von Erfindungen und damit verbundenen Entwicklungen geprägt wird. Eine vernetzte Gesellschaft und ein immer stärker digitalisierter Alltag gehören mittlerweile zu unserer Lebenswirklichkeit. Wir sind dankbar, dass insbesondere die Lehrkräfte im Land jedes Jahr gemeinsam mit den regionalen Volksbanken und Raiffeisenbanken so viele Kinder und Jugendliche dazu motivieren, sich mit wichtigen Themen kreativ auseinanderzusetzen.“ Allein in Baden-Württemberg haben sich knapp 50.000 Schüler am „jugend creativ“-Wettbewerb beteiligt.

Wie haben die Bundespreisträger das Thema „Erfindungen verändern unser Leben“ umgesetzt? Die jüngsten Teilnehmer der Klassen 1 bis 4 wurden selbst zum Erfinder und zeichneten vor allem utopische Roboter, fliegende Autos und Alleskönner-Maschinen. Die Jugendlichen der höheren Klassenstufen haben neben technischen Innovationen, die etwa im Bereich der Medizin denkbar sind, auch den Einfluss aktueller Erfindungen auf den Alltag reflektiert oder kritisch neueste Entwicklungen zu Ende gedacht.

„Die prämierten Arbeiten aus Baden-Württemberg zeigen auf eindrucksvolle Weise, wie differenziert sich die Nachwuchskünstler mit ihren Werken dem Thema angenommen haben“, lobte Claus-Peter Göttmann vom BWGV bei der Preisverleihung am Samstag. Dabei sei es ungemein spannend zu sehen, wie die Schüler ihre Bildaussagen über verschiedene gestalterische Stile, die von abstrakt über expressionistisch bis hin zu realistisch reichen, ausgedrückt haben.

„jugend creativ“ – weltweit größter Jugendwettbewerb

Alle Bundessieger dürfen sich nun über einen Sommer-Workshop in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee freuen. Dort können sich die jungen Talente eine Woche lang in acht verschiedenen Werkstätten mit Gleichgesinnten und Experten austauschen und unter Anleitung von erfahrenen Künstlerinnen und Künstlern kreativ werden. Der internationale Kunstwettbewerb „jugend creativ“ ist der weltweit größte Jugendwettbewerb. In diesem Jahr haben sich international mehr als 700.000 Kinder und Jugendliche beteiligt – gut 500.000 davon kommen aus Deutschland. Die Wettbewerbsbeiträge wurden bei Genossenschaftsbanken in Deutschland, Finnland, Frankreich, Luxemburg, Österreich, Italien und der Schweiz eingereicht. Der 49. Wettbewerb „jugend creativ“ startet am 1. Oktober unter dem Thema „Musik bewegt“.

Die baden-württembergischen Bundessieger sind (v.li.) Bianca Lea Kirschbaum (18 Jahre) aus Balingen (Zollernalbkreis), Lilian Okoye (8 Jahre) aus Hechingen (Zollernalbkreis), Marina Sajfert (11 Jahre) aus Schopfloch-Lenningen (Landkreis Esslingen), Bjarne Hauschildt (18 Jahre) aus Bruchsal (Landkreis Karlsruhe), und Kevin Elifov (19 Jahre) aus Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) mit Claus-Peter Göttmann, BWGV, (2. v.li.) und Nadine Lindenthal, Jurymitglied (3. v.re.)
(v.l.) Nadine Lindenthal, Jurymitglied, Bjarne Hauschildt, Claus-Peter Göttmann, BWGV.
Bildtitel: Geburt des Übermenschen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt