Kollision auf der Autobahn
Pferd reißt auf Standstreifen aus

Nachdem ein Mann mit seinem Pferdeanhänger stundenlang im Stau stand, schaute er auf dem Standstreifen der A5 bei Bruchsal nach seinem Pferd, das unruhig geworden war. Das riss sich los und kollidierte in der Dunkelheit gleich mit 2 Autos.
  • Nachdem ein Mann mit seinem Pferdeanhänger stundenlang im Stau stand, schaute er auf dem Standstreifen der A5 bei Bruchsal nach seinem Pferd, das unruhig geworden war. Das riss sich los und kollidierte in der Dunkelheit gleich mit 2 Autos.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Bruchsal. Jede Hilfe kam am Montagabend für ein ausgerissenes Pferd zu spät. Es sorgte auf der A5 für einen Unfall. Der 63-jährige Pferdebesitzer stand mit seinem Pferdeanhänger aufgrund des schweren Lkw-Unfalls zwischen Karlsruhe-Nord und Bruchsal über drei Stunden im kilometerlangen Stau.

Nachdem er gegen 22.45 Uhr die Unfallstelle endlich passieren konnte, bemerkte er, dass sein Pferd auf dem Anhänger sehr unruhig war, weshalb er kurz vor der Anschlussstelle Bruchsal auf den Standstreifen fuhr. Beim Öffnen der Anhängerklappe stellte er fest, dass der hintere Huf seines Pferdes aus dem Anhänger hinausragte.

Beim Versuch es zu befreien, sprang das Pferd plötzlich aus dem Hänger auf die Fahrstreifen der Autobahn. Dort wurde es vom Fahrer einer A-Klasse und eines VW-Tiguan tödlich erfasst. In der Dunkelheit konnten die Fahrer dem Tier nicht mehr rechtzeitig ausweichen.

Die Beifahrerin der A-Klasse wurde bei der Kollision verletzt und durch die Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von 18.000 Euro. Die beiden betroffenen Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es kam auch auf diesem Autobahnabschnitt zu Staubildungen und Verzögerungen. Gegen 2.15 Uhr war die Unfallstelle wieder geräumt. pol

Autor:

Cornelia Bauer aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.