BriMel unterwegs
Einweihung der Boulderwand – es darf geklettert werden

Schnipp-Schnapp Band ab
41Bilder
  • Schnipp-Schnapp Band ab
  • Foto: Brigitte Melder
  • hochgeladen von Brigitte Melder

Böhl-Iggelheim. Am 17. März fand sich zur Einweihung der Kletterwand beim VT Böhl wieder einmal ein, was Rang und Namen hatte. Bereits ab 10.00 Uhr bestand die Möglichkeit, in der mit 15 Stationen ausgestatteten Halle einen Parcours zu durchlaufen und Punkte zu sammeln. Es war also nicht verwunderlich, dass kurz vor 11.00 Uhr zur offiziellen Einweihungsfeier bereits viele große und kleine Sportler oder auch Nichtsportler in der Halle waren. Die Mitmachaktionen sollten die Geschicklichkeit fördern und Spaß machen. In dem Gruppenwettstreit gab es den Titel „Böhler Ninjas 2019“ zu gewinnen.

Der erste Vorsitzende des VT Böhl Jens Riedel begrüßte auf der mit einem Netz gesicherten langen Empore die Ehrengäste, allen voran den aus Mainz angereisten Staatssekretär Randolf Stich (Ministerium des Innern und für Sport), Bürgermeister Peter Christ, den zweiten Beigeordneten Bernd Johann, CDU-Fraktionsvorsitzenden Michael Knebel, SPD-Fraktionsvorsitzende Pia Möller-Reibsch, Frau Margitta Möller vom Sportbund Pfalz. Herr Riedel sei nun im dritten Jahr VT-Vorsitzender und beschrieb das „Heranwachsen“ des Boulderplanes, welche Überlegungen es gab, wie man sie aufbaut und was sie kosten würde. Die Boulderwand entspricht allen Sicherheitsaspekten und wurde von der Firma T-Wall gebaut. Die Wand wurde mit unterschiedlich schweren Routen versehen und zwar von der Schwierigkeitsstufe 3 als leicht bis hin zu 8, was eher geübten Kletterern gelingt. Die einzelnen Routen sind nach Farben sortiert. Es sei eine tolle Bandbreite für Kinder und Erwachsene bis ins hohe Alter. Es sei ein hervorragendes Angebot für die Gemeinde. Im August letzten Jahres sei ein Brief vom Innenministerium gekommen und er sei schon erschrocken; aber als in diesem Brief etwas von einer Gratulation zu diesem Projekt und der Förderung des Landes geschrieben stand, war er beruhigt und glücklich, denn nun konnte losgelegt werden.

Bürgermeister Peter Christ meinte, man habe zuerst darüber diskutiert, ob man das in Böhl-Iggelheim bräuchte und es war auch ein Tagesordnungspunkt im Gemeinderat, aber man entschloss sich, diese Sache zu unterstützen. Er beglückwünschte den Verein zu dieser schicken Boulderwand und wünschte viel Spaß.

Frau Müller vom Sportbund Pfalz erzählte, man habe sich sehr gefreut über die Überraschung der Sonderförderung durch das Ministerium, denn dem Sportbund läge daran, dass genügend Mittel zur Verfügung gestellt würden. Die Griffe an der Wand böten relativ harmlose Trainingsmöglichkeiten und seien gut als Vorstufe zum Klettern in der Natur geeignet.

Randolf Stich vom Innenministerium hatte die Einladung für den Minister Roger Lewentz wahrgenommen und sagte, Sport habe mit Stärke und Vertrauen zu tun und es sei eine optimale Ergänzung für den Verein. Man brauche guten Nachwuchs. Rheinland-Pfalz habe sehr viele Sportler, ein Spitzenwert, deshalb wollte man es fördern. All den Unterstützern gebühre ein herzlicher Dank. Es sei ganz wichtig, dass man diese moderne Kletterwand hat. Über die Sporthilfe habe man die Möglichkeit, solche Projekte umzusetzen. Er wünschte ganz viel Spaß mit der Boulderwand.

Jens Riedel gab noch drei wichtige Punkte bekannt:

1. Es gäbe noch eine Aktion der Sparkasse Vorderpfalz, bei der auch die VT Böhl per Online-Voting unterstützt werden könne und man sich natürlich darüber sehr freuen würde. Es geht um eine Jubiläumsspende 2019 mit dem Projekt „Bouldern (Indoor – Klettern) für alle!“ Die Aktion laufe noch bis zum 29.03.19, Flyer lagen aus.
2. Man habe Kletterschuhe gekauft, die man kostenlos zum Beklettern der Wand ausleihen könne.
3. Nach dem offiziellen Teil wäre die Boulderwand nun freigegeben

Ein großer Dank ging an Frau Riedel, die sich um den Aufbau und den Parcours in der Halle mit viel Engagement gekümmert habe, sowie an alle anderen ehrenamtlichen Helfer. Um 13.00 Uhr solle es eine Siegerehrung geben.

Bouldern sei eine einmalige Sache und wird von zwei Übungsleitern mit integriert in den gesamten Sportbetrieb. Es soll nicht kommerzialisiert werden und sei ein Angebot des VT Böhl als Mitglied. Es entstünden keine zusätzlichen Kosten für die Vereinsmitglieder. In den Übungsstunden bekomme man die Vorgangsweise erklärt. Man wolle Geschicklichkeit, Mut und Fitness erreichen und dass sich Kinder und Jugendliche für Sport begeistern. Durch den großen Umfang an Schwierigkeitsgraden können sich sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene an dieser Wand versuchen. Die beiden Übungsleiter Björn Krebs und Christian Jakob haben Zertifikate und bereits Gruppen betreut und werden die Gruppen anleiten. Die Termine finden sich auf der Homepage der VT (www.vt-boehl.de).

Möge die Kletterwand ein Sportmagnet für Jung und Alt werden. (mel)

Autor:

Brigitte Melder aus Böhl-Iggelheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.