Für ein lebenswertes Ungstein
Ungsteiner Ortsvorsteher startet Unterschriftensammlung gegen zusätzlichen Schwerlastverkehr

2Bilder

"Wir werden keine weitere Belastung durch Schwerlastverkehr für Ungstein hinnehmen, da dies für die Ungsteiner Bürger unzumutbar ist", erklärt Ortsvorsteher Andreas Wolf, auf die Ankündigung aus dem Leistadter Ortsbeirat, Leistadt für den gesamten Lkw-Verkehr sperren zu wollen. Wolf befürchtet, dass sich dadurch die Zahl der Laster, die durch Ungstein rollt, erneut zusätzlich erhöht.
"Ich verstehe die Belange der Leistadter. Doch schon jetzt kommt es in Ungstein ebenfalls tagtäglich zu unschönen Situationen mit Lastkraftwagen - Zugmaschinen mit riesigen Anhängern, die durch die schmale Weinstraße heizen", erklärt Wolf.
An der T-Kreuzung Wormser Straße/Weinstraße angekommen, kämen diese dann kaum um die Kurve. Genauso sehe es an der nächsten Abbiegung Richtung Innenstadt unmittelbar vor dem Kindergarten aus. "Hier werden Ecken von Häusern abgefahren. Oft müssen sich die Fußgänger wegen vorbeirasender Lkw an die Hauswand drücken, Senioren mit Rollatoren sind in akuter Gefahr, und Eltern überlegen sich ganz genau, ob sie mit kleinen Kindern durch die Weinstraße laufen sollen. Dort gibt es nämlich zum großen Teil überhaupt keinen Gehweg. Genauso schlimm ist die Situation in der Kirchstraße", schildert Wolf.
"Auch für Ungstein muss die Stadt dringend aktiv werden", fordert der Ortsvorsteher, der dafür einstimmige Zustimmung aus dem Ungsteiner Ortsbeirat erhält. Andreas Wolf startete deshalb eine Unterschriftenaktion. "Wir müssen Druck machen, sonst werden die Ungsteiner nicht gehört und übergangen", so der Ortsvorsteher. Unterschriftenlisten liegen in allen Ungsteiner Weingütern, der Winzer e.G. Herrenberg-Honigsäckel, der Bäckerei Sippel und allen Restaurants des Ortes aus.

Autor:

Markus Wolf aus Bad Dürkheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Vereine und Organisationen sind durch die Corona-Pandemie und den damit verbundenen Lockdown in die Krise geraten. Mit der Aktion "Gemeinsam helfen hilft" ruft die Sparkasse Rhein-Haardt eine besondere Hilfsaktion für 50 dieser Vereine und Organisationen aus dem Landkreis Bad Dürkheim und den Städten Neustadt an der Weinstraße und Frankenthal ins Leben.

Hilfe für Vereine aus Neustadt, Frankenthal und dem Landkreis Bad Dürkheim
Gemeinsam helfen hilft!

Sparkasse Rhein-Haardt. Die Auswirkung der Corona-Pandemie hat nicht nur Unternehmen, sondern auch viele Vereine aus der Pfalz finanziell stark geschädigt. Deshalb hat die Sparkasse Rhein-Haardt ein Hilfspaket in Höhe von 1000 Euro für 50 Vereine aus dem Landkreis Bad Dürkheim und den Städten Neustadt an der Weinstraße und Frankenthal auf die Beine gestellt. Noch bis 31. Juli 2020 haben gemeinnützige Vereine und Organisationen aus dem kulturellen, sozialen und sportlichen Bereich Zeit, sich für...

Online-Prospekte aus Bad Dürkheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen