Pfalzmuseum für Naturkunde in Bad Dürkheim
Eröffnung der Lebendtierausstellung „SPINNEN!“

Eine der buntesten Vogelspinnen: Chromatopelma cyaneopubescens, auch Cyanblaue Venezuela-Vogelspinne genannt.
  • Eine der buntesten Vogelspinnen: Chromatopelma cyaneopubescens, auch Cyanblaue Venezuela-Vogelspinne genannt.
  • Foto: Markus Oulehla
  • hochgeladen von Franz Walter Mappes

Bad Dürkheim. Am Sonntag, 25. August um 11 Uhr wird im Forum des Pfalzmuseums für Naturkunde in Bad Dürkheim die neue Sonderausstellung „SPINNEN!“ eröffnet, die bis zum 23. Februar 2020 gezeigt wird. Der Museumseintritt ist an diesem Tag frei, anschließend kann die Sonderausstellung zu einem geringen Aufpreis entweder separat oder in Kombination mit der Dauerausstellung besucht werden.
Nach der Begrüßung entführt das Museumsteam die Gäste in die spannende Welt der Spinnentiere. Die Ausstellung zeigt viele lebende Spinnenarten und deren Verwandte, darunter die größte Vogelspinne der Welt, die berüchtigte südamerikanische Kammspinne (auch als „Bananenspinne“ bekannt) und die Schwarze Witwe. Doch auch andere Spinnentiere wie Geißelspinnen, Geißelskorpione und Walzenspinnen können lebend beobachtet werden.

Diese Tiere ziehen den Menschen seit jeher in ihren Bann. Spinnen und Skorpione sind giftig, doch nur die wenigsten können dem Menschen gefährlich werden. Zudem haben sie viele bewundernswerte Fähigkeiten. Spinnen können beispielsweise Seide spinnen, Gift herstellen und mit ihren Beinen hören!
In der Ausstellung werden neben den lebenden Tieren viele Informationen zum Thema Anatomie und Verhalten verschiedener Spinnenverwandter gezeigt. Auch das seit jeher widersprüchliche Verhältnis von Mensch und Spinne wird thematisiert. Hier geht es um Spinnen in Filmen, Kinderbüchern und Comics, aber auch um die weit verbreitete Angst vor Spinnen.

Für kleine Spinnenfans gibt es eine Reihe Stationen zum Mitmachen: Beispielsweise können selbst gebaute Spinnen in selbst geknüpfte Netze gesetzt werden, so kann jeder selbst die Ausstellung verschönern. Beim Puzzeln einer Spinne ist anatomisches Wissen gefragt und als kleine Spinne im Spiel muss man sich erst einmal durch das Netz hangeln, um an die wohlverdiente Mahlzeit zu kommen. ps

Autor:

Franz Walter Mappes aus Bad Dürkheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.