Landkreis Bad Dürkheim
Den Sommer genießen – aber Corona nicht vergessen

Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld

Landrat Ihlenfeld erinnert: "Das Virus ist noch da"

Landkreis Bad Dürkheim.„Ich bin sehr froh über den aktuellen Stand des Infektionsgeschehens im Landkreis Bad Dürkheim. Wir haben häufig mehrere Tage ohne neue Fälle, wenn, dann bewegen sich neue Infektionen im niedrigen einstelligen Bereich. Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern, dass sie sich so engagiert an alle Vorgaben halten, denn nur dank ihnen konnten wir an diesen Punkt gelangen“, sagt Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld. Er erinnert aber auch: Das Virus ist noch da. „Wir dürfen diesen großen Erfolg nicht aufs Spiel setzen. Es ist weiter wichtig, dass wir Abstand halten, Maske tragen und im Blick behalten, mit wem wir uns treffen.“ Größere Infektionsgeschehen in den vergangenen Wochen in anderen Bereichen Deutschlands zeigen, dass sich die Situation schnell drehen kann.

Landrat Ihlenfeld empfiehlt die Corona-Warn-App des Robert-Koch-Instituts: „Installieren Sie nach Möglichkeit die App. Es gibt inzwischen immer mehr Begegnungen mit unbekannten Menschen, zum Beispiel in Öffentlichen Verkehrsmitteln. In Zusammenwirkung mit den weiteren wichtigen Regeln wie Abstand halten, Mund-Nase-Schutz und gründlicher Hygiene kann die App helfen, die Ausbreitung des Coronavirus noch weiter zu reduzieren.“

Momentan seien die neuen Fälle gut vom Gesundheitssystem beherrschbar. Die Intensivbetten an den Krankenhäusern wurden aufgestockt, das Gesundheitsamt hat aufgerüstet. „Diese Zeit haben wir gewonnen, weil im März beherzt gehandelt wurde“, macht Ihlenfeld deutlich. Im Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bad Dürkheim mit Sitz in Neustadt, das ebenfalls für die kreisfreie Stadt Neustadt zuständig ist, wurden im Vorgriff auf Ruhestände im nächsten Jahr bereits jetzt zwei neue Ärztinnen eingestellt, weitere Unterstützung gibt es durch zwei Ärzte des MDK und zwei sogenannte „Containment Scouts“ des Bundes, die speziell dafür eingesetzt werden, Infektionsketten zu verfolgen. Außerdem arbeitet das Gesundheitsamt mit dem Programm „Digitalvisite“ um die tägliche Status-Abfrage bei Erkrankten und Kontaktpersonen effizienter zu gestalten.

Im gemeinsamen Lebens- und Wirtschaftsraum der Metropolregion Rhein-Neckar wird seit Anfang Juni eine gemeinsame Übersicht zur 7-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) geführt. Alle Kreise und kreisfreien Städte melden hierfür dem Rhein-Neckar-Kreis, der die Daten sammelt, täglich ihre Zahlen. So besteht stets eine gemeinsame Übersicht für alle Landräte und Oberbürgermeister – um im Notfall schnell und abgestimmt reagieren zu können.

Alle Maßnahmen helfen laut Ihlenfeld, die Pandemie beherrschbarer zu machen: „Aber das Wichtigste ist weiterhin das Bewusstsein von uns allen, dass die Krankheit immer noch da ist und sich wieder schnell verbreiten kann, wenn wir nicht aufpassen.“
„Ich wünsche Ihnen allen schöne Sommerferien. Machen Sie es sich so schön wie möglich. Wir haben das Glück, in einer Region zu wohnen, in der andere Urlaub machen. Genießen Sie den Sommer und helfen Sie weiter mit, die Ausbreitung des Virus durch umsichtiges Verhalten einzugrenzen.“ Wer von einer Reise zurückkommt, sollte sich genau beobachten: Wer sich krank fühlt, bleibt besser zuhause und lässt sich auf Corona testen. „Die Testkapazitäten sind vorhanden. Auch wenn Sie nicht wegfahren und nicht wissen, ob Sie Kontakt zu einem Infizierten hatten: Wenn Sie Symptome wie Husten, Schnupfen, Halsschmerzen oder Fieber haben, lassen Sie sich testen.“ ps

Autor:

Kim Rileit aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

36 folgen diesem Profil

8 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Zahnpflegeprodukte aus der Rathausapotheke Neustadt
3 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt über Zahnpflege
Bezauberndes Lächeln!

Neustadt an der Weinstraße. Wahrscheinlich ist in keinem Bereich Schönheit und Gesundheit so eng verbunden wie bei der Zahnpflege. Was nützt das schönste Lächeln, wenn die Zähne ungepflegt sind oder der Atem verrät, was wir vorher gegessen haben. Oder wenn Zähne im schlimmsten Fall sogar ausgefallen sind oder gezogen werden mussten. Gleichzeitig können Karies und Zahnfleischprobleme nicht nur im Mund Schmerzen und Probleme verursachen, sondern Krankheiten im gesamten Organismus auslösen oder...

LokalesAnzeige
Durch die zunehmende Digitalisierung wird es immer wichtiger, Daten souverän und sicher nutzen und teilen zu können. Das Angebot der vhs Neustadt stärkt die Datenkompetenz einerseits durch Online-Vorträge, andererseits kann man sich durch die eigens programmierte Lern-App auch spielerisch mit dem Thema auseinandersetzen.
2 Bilder

vhs Neustadt: Kostenlose Vorträge über Digitalisierung
Was passiert mit meinen Daten?

Neustadt an der Weinstraße. Das Internet und die weltweite Vernetzung erleichtern an vielen Stellen unseren Alltag. Allerdings bleibt bei vielen dabei ein unsicheres Gefühl: Was passiert mit meinen Daten? Wie kann ich meine Daten schützen? Wo ist Vorsicht angebracht und wo muss ich mir keine Sorgen machen? Was verbirgt sich hinter Begriffen wie Internet der Dinge, künstliche Intelligenz und Big Data? Die Volkshochschule (vhs) in Neustadt an der Weinstraße hat sich mit Fragen wie diesen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Wasserschaupfad im Pfälzer Mühlenland

Das Pfälzer Mühlenland entdecken
Wasserfälle, Felsen und grandiose Ausblicke

Pfälzer Mühlenland. Vorbei an den Heckrindern, die die Wiesenflächen am Wasserschaupfad freihalten, an verschiedenen Weihern, die vom Odenbach gespeist werden, eröffnet sich der Blick auf den pfälzischen „Mount Rushmore“: auf den etwa gleichhohen Felsen erkennt man Gesichter. Danach tritt man in den Kessel mit Wasserfällen, von Felsen umgeben. Auf einer Aussichtsplattform erwartet einen ein grandioser Blick und eine Waldliege zum Entspannen. Auf der Sonnenseite des Tals geht es zurück zum...

Ausgehen & Genießen
Titelfoto von "Waldemar" - Das Magazin für draußen: Outdoor, Abenteuer, Urlaub

Outdoor, Abenteuer, Urlaub
Wer ist Waldemar?

Magazin Waldemar. Waldemar ist ein nordeuropäischer Vorname, der etwas aus der Mode gekommen ist. Gemeint ist hier allerdings kein Mensch sondern „WALD/E/MAR – das Magazin für draußen“, in dem es um Outdoor, Abenteuer und Urlaub geht. Das Magazin wird in den nächsten Tagen an über 500 Auslagestellen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, im Saarland und in ganz Deutschland ausgeliefert. Und Waldemar erlebt man auch online unter www.wochenblatt-reporter.de/waldemar oder als E-Paper. Denn endlich...

Online-Prospekte aus Bad Dürkheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen