Mobilitätskonzept
CDU Vor Ort

Vor Ort machten sich am Samstag einige Mitglieder der CDU Ratsfraktion und des Vorstands ein Bild von der Situation am Bahnhof und am Stadtplatz.Im Rahmen des Mobilitätskonzeptes der Stadt sind dies zwei Schlüsselprojekte.

Am Bahnhof finden sich zahlreiche Flächen, die besser als zur Zeit genutzt werden können: der Gleisauslauf in Richtung Sparkasse, eine freie Grünfläche neben den Gleisen und die vielen Busspuren.
„Wenn man die Situation vor Ort anschaut, fallen einem viel mehr Möglichkeiten ein, wie man gestalten kann", meint Gerd Ester, 1. Beigeordneter, der sich für ein lebenswertes Bad Dürkheim engagiert. „Hier können wir zusätzlichen Parkraum schaffen, zum Beispiel für Bürger, die in den Ortsteilen wohnen und ab Bahnhof den ÖPNV nutzen möchten.“ Die Mitglieder von Fraktion und Vorstand, die bei dem Rundgang dabei waren, sind der Meinung, dass der P+R Parkplatz unbedingt erhalten bleiben sollen, sie dachten sogar über eine Erweiterung Richtung Bahngelände und Sparkasse nach. Werner Grill meinte, bei einer Ausweitung der Parkflächen sollten diese mit viel Sträuchern und Bäumen eingebunden sein. Auch die Zufahrt zum P+R Parkplatz sollte verbessert werden, findet Helmut Darting. Im Bereich Bushaltestellen sollte die Verwaltung prüfen, ob dieser nicht effektiver gestaltet werden kann.

Ein weiteres Augenmerk richtete die Gruppe auf den derzeitigen nicht attraktiven Fahrradabstellplatz. Die Mauer sollte geöffnet werden und ein sicherer Raum für Fahrräder entstehen. Abrunden könnte man dieses Angebot durch einen Fahrradverleih mit Service.

Steht eine Doppelbahn der Rhein-Haardt- Bahn im Wendebereich, ist es zur Zeit „geduldet“, dass feststeckende Autofahrer über den Busbahnhof ausfahren dürfen. Dies soll mit einem entsprechenden Hinweisschild legalisiert werden.

Anschließend wanderte die Gruppe noch zum Stadtplatz. Autofrei ist hier keine Alternative, vielmehr gab es viele Ideen, wie die Aufenthaltsqualität erhöht werden kann: Die Sondernutzungsflächen könnten weiter an den Straßenrand verlegt werden, damit den Fußgängern ein breiterer Gehweg zur Verfügung steht. Wobei die Vorsitzende des Gewerbevereins und Stadtratsmitglied darauf aufmerksam machte, dass die Auslagen nicht zu weit in den Straßenraum geschoben werden sollten.
Das - immer schon geltende- Halteverbot an den Längsseiten könnte durch das Aufstellen von Blumenkübeln durchgesetzt werden, wodurch sich das Bild deutlich auflockern würde. „Weinfässer passen besser zu uns!“ wirft Tine Michler ein. Dieser Vorschlag bekommt eine große Mehrheit der Beteiligten! Am bestehenden Straßenverlauf sollte nichts geändert werden, eine Verschmälerung der Durchfahrt, wie sie jetzt besteht, brächte eine weitere Verkehrsberuhigung und zusätzlichen Platz für die Besucher der Gastronomie und Kunden der Geschäfte. Dies wäre eine Maßnahme, die schnell und kostengünstig umgesetzt werden könnte und mehr Aufenthaltsqualität schafft. Eine umfassende Umgestaltung des Platzes ist mit hohen Kosten verbunden und bei den derzeitigen Projekten, die die Stadt auf ihrer Agenda hat, sowohl kurz- und mittelfristig als auch personell- und kostenmäßig nicht umsetzbar, sagte 1. Beigeordneter Gerd Ester. Viele Vorschläge, die im Rahmen der Neugestaltung des Verkehrsflusses in Bad Dürkheim gemacht wurden, klingen am grünen Tisch schön und gut, aber bei genauerer Betrachtung finden sich auch andere Lösungen. Denn bei allem gilt es, auch die finanziellen Aspekte im Auge zu behalten, um den ausgeglichenen Haushalt der Stadt nicht zu gefährden.

Autor:

Eleonore Büschges aus Bad Dürkheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
"Echt oder falsch": So lautet das Motto der Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler sind noch bis 4. Oktober entlang des Rheinufers und an ausgewählten Orten in der Innenstadt zu sehen.
10 Bilder

Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein
Original oder Fälschung?

Bingen am Rhein. Ist das jetzt echt oder falsch? Original oder Fälschung? Das gilt es bei der 5. Skulpturen-Triennale in Bingen am Rhein herauszufinden. Täglich hört man vor allem in den sozialen Medien von angeblichen oder tatsächlichen "Fake News". Die Skulpturen-Triennale 2020 greift also mit dem diesjährigen Motto "Echt und falsch" ein hochaktuelles Thema auf. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler zeigen eine faszinierende Vielfalt und sind noch bis Sonntag, 4. Oktober, entlang des...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Ausflugstipp für Urlaub in der Naheregion: Im Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre (Rheinland-Pfalz) bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein können Kinder und Erwachsene eigene Experimente durchführen und dabei viel Wissenswertes rund um das Thema Wasser erfahren. Abkühlung verspricht der nahe gelegene Wasserspielplatz.
6 Bilder

Ausflugstipp: WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre Kempfeld
Wasser ist Leben

Steinbachtalsperre bei Kempfeld. Zu Coronazeiten suchen viele nach Ideen für ihren Urlaub in der Region. Ein besonderer Ausflugstipp für die ganze Familie ist das Naheland in Rheinland-Pfalz - hier gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel das Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein.  Wasser kann man nicht nur trinken, sich damit duschen oder Feuer löschen: Wasser kann viel mehr! All das macht das Besucherzentrum...

Online-Prospekte aus Bad Dürkheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen