Klaus Michel nach 19 Jahren als Wehrleiter verabschiedet
Ein erfülltes Feuerwehr-Leben

Klaus und Pia Michel (Mitte) bei der Verabschiedung. Von links nach rechts stehen außerdem Kurt Wagenführer, Christian Burkhart, Bernd Pietsch, Dietmar Seefeldt und Jens Thiele.
8Bilder
  • Klaus und Pia Michel (Mitte) bei der Verabschiedung. Von links nach rechts stehen außerdem Kurt Wagenführer, Christian Burkhart, Bernd Pietsch, Dietmar Seefeldt und Jens Thiele.
  • hochgeladen von Verbandsgemeindeverwaltung Annweiler am Trifels

Annweiler. 19 Jahre lang war Klaus Michel Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels. Bürgermeister Christian Burkhart sowie Vertreter des Landkreises Südliche Weinstraße und der Feuerwehr verabschiedeten Michel am 6. April 2021 mit einem Festakt. Corona-bedingt in kleinem Rahmen – jedoch mit gut 50 per Videokonferenz zugeschalteten Gästen.
Gelungene Überraschung und Höhepunkt des Abends war die Auszeichnung des entpflichteten Wehrleiters mit dem goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande, die Landrat Dietmar Seefeldt stellvertretend für den rheinland-pfälzischen Innenminister vornahm. Offiziell als neuer Wehrleiter verpflichtet wurde Bernd Pietsch.
Christian Burkhart, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels, hob Führungsverhalten, wirtschaftliches Denken und stetige Präsenz von Michel hervor. Er zeigte den Umfang der Wehrleiter-Tätigkeit in der Verbandsgemeinde Annweiler auf: „12 Ortswehren, 304 Einsatzkräfte, 98 Jugendfeuerwehrmitglieder, 89 Bambinis – das ist eine Verantwortung, die man nicht in ein paar Tagen übergibt.“ Nachfolger Pietsch war daher bereits im vergangenen Jahr gewählt worden.
Burkhart erinnerte ebenso an die thematischen Besonderheiten, für die Michel als Wehrleiter zuständig war: die B10 mit Tunnel und erheblichem Gefahrenpotential, die ländliche Prägung der Verbandsgemeinde im Pfälzer Wald, mit entsprechenden Herausforderungen bei der Wasserversorgung im Brandfall, oder der Rheinland-Pfalz-Tag 2019 in Annweiler. Michels umfangreiche Erfahrung als Berufsfeuerwehrmann in Ludwigshafen oder sein praktisches Geschick als gelernter Zimmermann waren ein Schatz, von dem die Annweilerer Wehr extrem profitierte, so der Bürgermeister.
Landrat Dietmar Seefeldt zeichnete den bereits 1971 in die Feuerwehr eingetretenen Klaus Michel mit einer seltenen Ehre aus; dem goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande für hervorragende Dienste um das Feuerwehrwesen des Landes Rheinland-Pfalz. Er dankte ihm auch persönlich für 50 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.
An die anwesende Pia Michel, Ehefrau des entpflichteten Wehrleiters, richtete Seefeldt, wie weitere Redner, ebenfalls Anerkennung und Dank. „Wir wissen, dass wir uns auf die Feuerwehr Annweiler verlassen können. Sie, Herr Michel, haben dazu wesentlich beigetragen“, bekräftigte der Landrat.
Kreisbeigeordneter Kurt Wagenführer berichtete von persönlichen Erlebnissen mit Klaus Michel und bescheinigte diesem besondere Führungsfähigkeiten, insbesondere seine Feuerwehrleute zunächst „wohlwollend machen zu lassen und wenn nötig, wertschätzend zu korrigieren.“ Verbunden mit seiner Menschlichkeit habe das seine Feuerwehrleute nachhaltig gestärkt, betonte Wagenführer und fügte hinzu, wer Feuerwehr-Führungsarbeit erlernen möchte, könne bei Klaus Michel rasch vorankommen.
Brand- und Katastropenschutzinspekteur Jens Thiele hob zudem die klare Meinung und Offenheit des scheidenden Wehrleiters Michel positiv hervor.
Der neue Wehrleiter Bernd Pietsch und seine drei Stellvertreter verabschiedeten Michel ebenfalls mit wertschätzenden Worten. Sie überreichten ganz persönliche Geschenken aus der gesamten Wehr. Die Wehrführer aus den Ortswehren der Verbandsgemeinde verfolgten den Festakt per Video und applaudierten ihrem scheidenden Wehrleiter digital.
Klaus Michel selbst trat als Letzter ans Redepult. Schwungvoll dankte er seiner Mannschaft, seinem Nachfolger, seinen Stellvertretern, seiner Frau, allen Anwesenden und Kooperations-Organisationen. „Ich hatte ein erfülltes Feuerwehr-Leben!“, rief er ihnen zu.
Doch nie geht man so ganz: Klaus Michel wurde von Bürgermeister Burkhart zum Ehrenwehrleiter der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels ernannt. Der rüstige Rentner und Gastronom Michel bleibt außerdem Feuerwehrmann in Albersweiler und wird, so Burkhart, als Berater zur Verfügung stehen. Eine Tätigkeit, die Klaus Michel bereits kennt: In der Vergangenheit war er mehrfach als Feuerwehr-Berater in den Vereinigten Arabischen Emiraten - wahrlich ein erfülltes Feuerwehr-Leben.

Autor:

Verbandsgemeindeverwaltung Annweiler am Trifels aus Annweiler

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang auf der Burg Landeck im Bad Bergzaberner Land

Bergzaberner Land hat für alle passende Herausforderungen
Wandern, biken und genießen

Bad Bergzaberner Land. Die faszinierende Landschaft des Bergzaberner Landes mit schattigem Wald und sonnigen Rebenhängen sowie den viel Burgen, die von der Vergangenheit zeugen, kombiniert mit dem milden Klima machen die Region zu einem Paradies für Wanderer wie Mountainbiker gleichermaßen. Zahlreiche Wanderwege und zwei Strecken des Mountainbikeparks Pfälzerwald bieten für alle eine passende Herausforderung. Die zahllosen Burgen im Bergzaberner Land sind mächtigen Zeugen vergangener Zeiten und...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Sommer

Landau. Der Frühling ist die beste Zeit für einen Neustart, ein Reset für Körper, Geist und Seele. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um gestärkt und fit in den Sommer zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze Jahr  Das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Spargel zu stechen, will gelernt sein
3 Bilder

Quartier Christ steht für regionale Qualität
Pfälzer Spargel sprießt

Pfälzer Spargel. Neugierig schauen die Köpfe des Spargels aus der Erde der aufgeschütteten Dämme. Man braucht ein geübtes Auge, um zu erkennen, wo der Spargel wächst. Die Arbeiter, die seit Jahren für das Quartier Christ in der Saison den Spargel stechen, haben ein gutes Auge, legen die Spargelstangen mit der Hand etwa frei, um dann mit dem Spargelmesser in die Erde zu fahren und sauber die etwa 30 Zentimeter lange Stange abzuschneiden. Hier kann man viel verkehrt machen. Die Wurzel darf...

Online-Prospekte aus Annweiler und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen