DFB-Pokalspiel gegen die Eintracht Frankfurt am 8. August
SVW-Fanshop am Wasserturm

Stets kritisch und aufmerksam: Waldhof-Trainer Patrick Glöckner.  foto: pix
  • Stets kritisch und aufmerksam: Waldhof-Trainer Patrick Glöckner. foto: pix
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Fußball. Eigentlich hätte das vergangene Wochenende für den SV Waldhof Mannheim in Sachen Drittligavorbereitung sogar noch etwas stressiger sein sollen, als es dann schließlich kam.

So fiel am vergangenen Samstag das geplante Testspiel gegen den luxemburgischen Meister CS Fola Esch kurzfristig aus, sahen sich die Luxemburger letztlich außerstande den Trip nach Mannheim zu machen, weil sie in der 1. Runde der Qualifikation zur Champions League schon an diesem Dienstag (nach Redaktionsschluss) zum Rückspiel beim Lincoln Red Imps FC in Gibraltar antreten mussten. Eine richtig gute Ausgangsposition konnte sich Esch dabei im Hinspiel mit einem 2:2-Unentschieden gegen den Meister aus Gibraltar nicht schaffen.
Da so kurzfristig kein neuer Testspielgegner aufzutreiben war, blieb der Samstag für die Blau-Schwarzen spielfrei. Einen Tag zuvor hatte das Team von SVW-Trainer Patrick Glöckner aber bereits gute Testspieleindrücke gesammelt, hatte man doch ohne Zuschauer den Zweitligisten SV Darmstadt 98 zu Gast, der seit dieser Saison von Torsten Lieberknecht trainiert wird, der in der Zweitligasaison 1994/1995 einst selbst als Spieler das SVW-Trikot trug. Das Glöckner-Team zeigte gegen den höherklassigen Gegner aus Südhessen eine gute Leistung und ging nach torloser erster Hälfte in den zweiten 45 Minuten durch ein Kopfballtor von Gerrit Gohlke sogar mit 1:0 (48.) in Führung. Die Freude über den Führungstreffer hielt allerdings nicht lange an, denn schon in der 49. Minute markierte Philipp Tietz den 1:1-Ausgleich für die Lilien. In der Schlussphase war es dann schließlich der Darmstädter Kapitän Fabian Holland der in der 85. Minute den 2:1-Siegtreffer für die Hessen erzielte. Im Spiel gegen die 98er gab Glöckner auch dem aktuell vereinslosen Bosnier Marijan Cavar die Chance sich zu zeigen, der in der vergangenen Saison im Kader des Bundesligaaufsteigers SpVgg Greuther Fürth stand, dort aber nur einmal zum Einsatz kam. Noch sind die Personalplanungen bei den Blau-Schwarzen im Hinblick auf die am 24. Juli beginnende Drittligasaison nicht abgeschlossen.
Klar ist hingegen mittlerweile wann der DFB-Pokalknüller zwischen dem SV Waldhof Mannheim und Eintracht Frankfurt im Mannheimer Carl-Benz-Stadion steigt. Der DFB hat die Erstrundenpartie auf Sonntag den 8. August um 15.30 Uhr angesetzt. Da im Gegensatz zum Jahr 2019, als das Pokalduell SVW gegen SGE am 11. August ebenfalls ein Sonntagsspiel um 15.30 Uhr war, die Amateurligen in Baden-Württemberg und Hessen am 8. August weitgehend selbst noch nicht im Spielbetrieb sind, dürfte dies die Amateurfußballer nicht wie 2019 vor solche Probleme stellen, der Partie im Stadion beiwohnen zu können.
Abzuwarten bleibt wie viele Zuschauer dann im Carl-Benz-Stadion tatsächlich zugelassen sind. Zum nächsten Testheimspiel des SVW gegen den Regionalligisten FC Gießen am Samstag (14 Uhr) im Stadion am Alsenweg sind Zuschauer zugelassen. Der Kartenverkauf dafür läuft über den Online-Ticketshop des SVW. Am Sonntag (14 Uhr) testen die Buwe auswärts beim FSV Frankfurt erneut gegen einen Südwest-Regionalligisten aus Hessen.
Am Montag dem 19. Juli gibt es schon den nächsten wichtigen Termin für die Blau-Schwarzen, denn dann eröffnet die neue Waldhof Welt in P7, 17 auf den Planken. Ab 12 Uhr hat der neue SVW-Fanshop geöffnet, der ab dem 20. Juli dann von Montag bis Samstag jeweils von 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet ist. | va

Autor:

Peter Engelhardt aus Mannheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & Genießen
Unser neues Magazin: Meier - Taste of Culture

Neues Stadtmagazin für Rhein-Neckar und Karlsruhe
Meier - Taste of Culture

Meier - Taste of Culture. Ob Kiez, Körperkultur , Konzerte, Mode, Influencer, Food-Trends innovative Start-ups, Nachhaltigkeit, Toleranz und Klimabewusstsein - die Welt erfindet sich ständig neu und das Magazin Meier - Taste of Culture ist mit dabei. Dabei ist „Meier - Taste of Culture“ kein reines Stadtmagazin, sondern berichtet aus einer Region mit vielen interessanten Städten und urbanem Lebensstil. Mit den Radiosendern RPR 1 und Radio Regenbogen haben wir kompetente Partner gewonnen, die...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Schottische Musikparade in Neustadt an der Weinstraße
2 Bilder

The Scottish Music Parade aus Edinburgh in Neustadt
Rockmusik, Bagpipes und Balladen

Neustadt. Keltischen Zauber und schottische Lebensfreude erleben die Zuschauer bei „The Scottish Music Parade“ aus Edinburgh. Dudelsackspieler, Trommler, Musiker, Sänger und Tänzer aus Schottland nehmen das Publikum am Montag, 6. Dezember, ab 20 Uhr mit neuem Programm im Saalbau in Neustadt mit auf eine mitreißende wie abwechslungsreiche musikalische Reise. Vor der Kulisse eines schottischen Castles mit Türmen und Zinnen präsentieren die Künstler die Facetten der schottischen Kultur. Bagpipes...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Singer-Songwriter Rouven Gruber
2 Bilder

Programm im Kulturhaus Käfertal
Brass, Songs und Duette

Mannheim-Käfertal. Das Kulturhaus Käfertal hat einiges zu bieten. Die ganze Vielfalt der Kulturinitiative erleben die Gäste beim Kulturhausfest von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3 Oktober. Los geht es am Freitag mit einer Party mit DJ TinyTunes. Die Vereine und Ensembles des Kulturhauses stellen sich am Samstag ab 13 Uhr vor und ab 19 Uhr steigt die Kulturhausparty mit der Band „Poor Boys“. Am Sonntag endet das Kulturhausfest mit einem Benefizkonzert für das Kulturhaus Käfertal. Für das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Melanie Charles

Melanie Charles eröffnet Enjoy-Jazz-Festival
Musik, die Spaß macht!

Musik. „Make Jazz trill again“ lautet das Motto von Melanie Charles, die das 23. Enjoy-Jazz-Festival eröffnet - sinngemäß übersetzt: Jazz soll wieder Spaß machen. Und das könnte auch das Motto von Enjoy Jazz sein. Denn das Musikfestival in der Metropolregion bietet sechs Wochen voller Musik, die Spaß macht. Am Freitag, 1. Oktober, wird das Enjoy Jazz Festival mit dem Konzert von Melanie Charles im BASF-Feierabendhaus in Ludwigshafen eröffnet. Neben den Grandes Dames des Jazz Ella Fitzgerald,...

Online-Prospekte aus Mannheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen