Inbetriebnahme für Dienstag, 15. Dezember vorgesehen
Arbeiten am künftigen Impfzentrum laufen auf Hochtouren

Das Kuseler Leitungsteam: Philipp Gruber, Landrat Otto Rubly und Miriam Sommer(v.l.n.r.) Foto: Horst Cloß
  • Das Kuseler Leitungsteam: Philipp Gruber, Landrat Otto Rubly und Miriam Sommer(v.l.n.r.) Foto: Horst Cloß
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Von Anja Stemler

Kusel. Am Montag stellten Landrat Otto Rubly und Impfkoordinator Philipp Gruber von der Kreisverwaltung die Räumlichkeiten des zukünftigen Impfzentrums für den Landkreis Kusel vor. Auf der Suche nach einem geeigneten Standort wurden im Vorfeld verschiedene Liegenschaften im Landkreis geprüft, so Philipp Gruber. Es gab dabei etliche Auswahlkriterien zu berücksichtigen, so zum Beispiel eine ausreichende Größe, zentrale Lage, genügend Parkplätze, eine gute Internetverbindung und vieles mehr.

Schnell konnte mit der ehemaligen Bundeswehr-Kaserne in Kusel ein geeignetes Gebäude für das geplante Impfzentrum gefunden werden. Auf dem Gelände wird diese zentrale Impfstelle entstehen.
Neben den eigentlichen Impfkabinen, die durch Messewände voreinander abgetrennt werden, verfügt das Gebäude noch über Sozialräume, Toiletten, Büroräume sowie ein Materiallager. Eine Anlieferung der Materialien ist auch von außen möglich.
Die Lagerung des Impfstoffes erfolgt in einem besonders gesicherten Raum, der ehemaligen Waffenkammer. Bei Bedarf bestehe auch die Möglichkeit der Erweiterung im Außenbereich.
Das Gebäude wurde vom Bund mietfrei zur Verfügung gestellt. Thomas Danneck unterstützt die Verwaltung mit seinen Kenntnissen der Liegenschaft und der Situation vor Ort, so Landrat Otto Rubly.
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Derzeit sind die Reinigungskräfte am Werk. Als Nächstes steht die Versorgung mit Wasser, der Internetanschluss, Malerarbeiten, Arbeiten im Außenbereich, die Absperrung sowie die Einrichtung und die IT-Ausstattung auf dem Plan.
Philipp Gruber erläutert, dass vom Land genaue Vorgaben für die Inbetriebnahme eines Impfzentrums gelten. Er gehe aber dennoch davon aus, dass alles termingerecht fertig werde.
Ein Besuch im Impfzentrum wird dann folgendermaßen ablaufen: Der Impfkandidat durchläuft die Einlasskontrolle in einem Zelt vor dem Gebäude. Dann geht es weiter in den Anmeldebereich. Im Wartebereich 1 erfolgt eine Gruppenaufklärung, maximal acht Personen sind dabei zugelassen.
Für eine Einzelberatung mit einem Arzt steht auch ein Raum zur Verfügung. Nach der Beratung geht es in den Wartebereich 2. Dort wartet man auf die eigentliche Impfung. Es werden insgesamt vier Kabinen zur Verfügung stehen. Nach der Impfung geht es in den Wartebereich 3. Dieser dient zur Beobachtung der zu Impfenden, ebenso erfolgt hier die Dokumentation der Impfung im Impfpass.
Eine zweite Impfung ist dann im Abstand von 3 bis 4 Wochen erforderlich.
Die Beratung, die durch Ärzte und einen Apotheker erfolgt, wird vermutlich Zeit in Anspruch nehmen, insbesondere bei gewünschten Einzelberatungen. Dadurch könne zeitlich ein Nadelöhr entstehen.
Insgesamt sind zwei Impfstraßen vorgesehen. Täglich können bis zu 200 Personen geimpft werden.
Ein Probedurchgang wird an den beiden Tagen vor Inbetriebnahme erfolgen.
Landrat Otto Rubly geht momentan von einer Zulassung des Impfstoffes bis zum 10. Dezember aus. Im Kreis Kusel kämen rund 50.000 Personen für eine Impfung in Frage. Zunächst erhält der Kreis eine Charge von 3.500 Impfdosen, diese reichen für zwei Mal 1750 Personen. Zu weiteren Impfstoff-Lieferungen gäbe es noch keine Informationen.
Das Impfzentrum wird fünf Tage die Woche für jeweils acht Stunden geöffnet sein. Aktuell geht die Kreisverwaltung von einer Impf-Phase bis Ende 2021 aus.
Geimpft wird nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Termine werden ausschließlich über das Land vergeben. Hier wird eigens ein Callcenter eingerichtet. Impfwillige können mit ihrem Fahrzeug direkt am Impfzentrum vorfahren
Die Aufgabenverteilung zwischen Land und Kreis sieht zunächst vor, dass der Kreis das Impfzentrum zum 15. Dezember betriebsfertig übergibt, die Organisation der Impfung selbst aber dem Land obliegt.

Autor:

Anja Stemler aus Kusel-Altenglan

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Jürgen Weber von Medifit empfiehlt Krankengymnastik am Gerät
2 Bilder

Krankengymnastik am Gerät unterstützt Rehabilitation

Kaiserslautern. Medifit steht in Kaiserslautern für Physiotherapie und Training auf höchstem Niveau. Dabei ist Krankengymnastik am Gerät (KGG) ein wichtiges Element der Behandlungs-Philosophie. Was Jürgen Weber vor über 30 Jahren in Hohenecken auf 110 qm begann, hat sich mittlerweile auf 440 qm am Stadtpark ausgeweitet. Praxis und Studio sind in freundlich modernen Räumen untergebracht. Zehn Physiotherapeuten kümmern sich um das Wohl ihrer Patienten. Dabei hat jeder ein Spezialgebiet und die...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Hier auf diesen Bildern sieht man Schritt für Schritt wie der normale Weg zum fertig angelegten Kiesweg wird. Den Edelsplitt gibt es in gröberer und feinerer Körnung.
Video 11 Bilder

Wigastone und Natursteine Wigand in Steinwenden
Neue Systeme für Gartenwege, Kieswege und Terrassen

Gartenweg anlegen. Firmenchef Armin Wigand ist stolz: Neuerdings gibt es in seinem Betrieb eine nach Industrie 4.0-Standards und mit Roboterbeteiligung entwickelte Produktionsstraße für Fensterbänke. „Diese Produktionsstraße wurde so noch nie gebaut, wir haben hier eine bundesweite Alleinstellung“, erklärt er. Gemeinsam mit seiner Frau Ngoc Chau Ly führt er die Wigastone Natursteinsysteme GmbH. Etwa drei Millionen Euro investierte Wigastone in die neue Produktionsstraße. Darin werden die...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Hier sieht man, wie elegant sich die Farbe der Dielen aus Thermokiefer an die Farbe der Treppe und des Hauses anpasst. Die ist das beste Holz für draußen. Der passende Bodenbelag und das passende Preis-Leistungs-Verhältnis. Verschiedene Materialien kann man für seinen Terrassenbelag verlegen lassen.
6 Bilder

Sascha Nagel Stahlbalkone in Ramstein
Bodenbeläge aus Holz oder Stein für Balkone, Terrassen und Treppen

Balkone und Terrassen aus Holz. Mehr als 30 Jahre Erfahrung hat die der Familienbetrieb Sascha Nagel Stahlbalkone im Bereich Stahlbau. Vor allem im Bau von Stahlbalkonen sind Vater und Firmengründer Christian Nagel und Sohn Sascha Nagel mitsamt ihren Mitarbeitern spezialisiert. Jede Ausführung ist ein Unikat, individuell angepasst an die jeweiligen Gegebenheiten zuhause bei den Kunden. „Alles läuft aus einer Hand: Kundengespräch vor Ort, Aufmaß, Planung, Herstellung und Montage. Der...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wer die Scheidung online einreichen will, ist bei den Rechtsanwälten der Kanzlei Marco Reinz & Kollegen gut aufgehoben. Das unverbindliche Formular für die Online-Scheidung gibt es unter: www.ra-reinz.de/onlinescheidung
4 Bilder

Scheidung beim Anwalt leicht gemacht
Scheidung online einreichen

Online-Scheidung. Nicht immer halten Ehen bis ans Lebensende und Ehegatten lassen sich nach einer Trennung scheiden. Bei der Scheidung denkt man häufig an lange Prozesse mit vielen Streitigkeiten und immer steigenden Gerichtskosten bis zum finalen Scheidungstermin. Viele Ehegatten sind sich vor der Scheidung schon einig und möchten eine einvernehmliche Scheidung einreichen. Dann ist die Online-Scheidung eine unkomplizierte Alternative zur herkömmlichen Scheidung. Wer seine Scheidung online...

Online-Prospekte aus Kusel und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen