Rund 80 Aussteller werden erwartet
Bausalon füllt das gesamte Congress-Forum

Neben Information und Beratung steht auch Anschauen im Mittelpunkt der Messe.
  • Neben Information und Beratung steht auch Anschauen im Mittelpunkt der Messe.
  • Foto: Archiv/Böhmer
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Frankenthaler Bausalon. Zur fünften Auflage der Messe „Bausalon“, die am 23. und 24. Februar im Congress-Forum in Frankenthal stattfindet, werden rund 80 ausgewählte Teilnehmer erwartet. Präsentiert werden wie gewohnt Neuheiten und Innovationen aus den Bereichen Bauen, Renovieren, Sanieren, Wohnen, Energie und Umwelt. Besondere Messeangebote, informative Fachvorträge, kompetente Beratungen und Lösungsansätze für die verschiedensten Problemstellungen oder Vorhaben rund um die Bausubstanz dürfen die interessierten Besucher aus Frankenthal und dem Umkreis erwarten.
Messeveranstalter Michael Frits kann mit seinem Team bereits auf vier erfolgreiche „Bausalons“ am Standort Frankenthal zurückblicken. Für die fünfte Auflage der Messe setzt er dabei auf eine bewährte Konzeption. Der „Bausalon“ zeigt Neuigkeiten und Trends aus der Branche auf über 3.000 Quadratmetern. Im Freigelände (Stephan-Cosacchi-Platz) vor dem Haupteingang präsentieren sich weitere Aussteller. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Sparkasse Rhein-Haardt als Premiumpartner und Hauptsponsor wird auch in diesem Jahr fortgesetzt.
Die Angebotspalette richtet sich an Bauherren, Renovierer und Sanierer und reicht von Massiv-, Holz- und Fertigbauhäusern, über Bauelemente wie Fenster, Türen, Markisen und Überdachungen, innovativen und energiesparenden Heizsystemen, Solar- beziehungsweise Photovoltaikanlagen und Stromspeichersystemen bis hin zu Bodenbelägen, Wasserfilteranlagen sowie Treppen-, Dach- und Kellersanierungen. Für all diese Bereiche stehen kompetente Fachleute der ausstellenden Unternehmen mit Rat und Tat während der beiden Messetage zur Verfügung.
Energetische Sanierung, Speicherung und Eigenverbrauch von Solarstrom, Einsatz öffentlicher Mittel und Zuschüsse bei Umbauarbeiten werden ebenso eine wichtige Rolle auf dem „Bausalon“ spielen wie das Thema Einbruchschutz. So werden auch zertifizierte Anbieter von mechanischen Sicherungseinrichtungen sowie von Überfall- und Einbruchmeldeanlagen im Congress-Forum zu finden sein.
Wer sich für Küchen, Badeinrichtungen oder Schlafraumkomfort interessiert, ist beim „Bausalon“ ebenfalls gut aufgehoben. Exklusive Dekorationsartikel für Haus und Garten runden das Angebot ab.
Im Vortragsforum stehen Experten rund um die Themen der energetischen Sanierung, öffentliche Fördermittel, Einbruchschutz, Immobilienverkauf sowie Erbrecht bereit, um interessierte Besucher detailliert und ausführlich zu beraten.
Flankiert wird das Angebot des „Bausalons“ durch einen Gastronomiebereich.
Der Eintritt zur Messe, die jeweils von 10 bis 18 Uhr öffnet, ist in diesem Jahr noch einmal kostenfrei. Alle Informationen rund um die Veranstaltung sind im Internet unter www.bausalon.com abrufbereit. Direkter Kontakt zum Veranstalter ist unter Telefon 06331 25979-0 oder über E-Mail info@frits-messen.de möglich. ps

Autor:

Sibylle Schwertner aus Frankenthal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Man kann auf verschiedenen Touren mit einem erfahrenen Ranger die Wildnis des Nationalparks im Hunsrück erkunden.
10 Bilder

Nationalpark Hunsrück-Hochwald
Touren durch die Wildnis mit Ranger

Nationalpark im Hunsrück. Über 1500 verschiedene Tierarten – darunter das größte Wildkatzen-Vorkommen Europas – leben im Nationalpark Hunsrück-Hochwald, dem jüngsten Nationalpark Deutschlands. Dieser wurde erst vor fünf Jahren eröffnet. Moore, Wälder, Pflanzen, Sträucher, Beeren und noch viel mehr bilden die vielfältige Flora in dem rund 10.000 Hektar großen Gebiet im Westen Deutschlands. Um all das kümmern sich im Nationalpark die Ranger. Sie sind ausgebildete Natur- und Landschaftspfleger,...

Ausgehen & GenießenAnzeige
An der Rhein-Nahe-Schleife vereinen sich Eindrücke zweier Flusslandschaften: des Rheins mit dem Weltkulturerbe Mittelrheintal und der Nahe. Wanderer erwartet dort eine Anspruchsvolle Wanderroute über 19,4 km mit wunderschönem Ausblick.
7 Bilder

Wanderroute durch Weinberge und Waldwege
Traumhafte Rhein-Nahe-Schleife

Rhein-Nahe-Schleife in Rheinland-Pfalz. Die Rhein-Nahe-Schleife bietet einzigartige Eindrücke zweier Flusslandschaften: des Rheins mit dem Weltkulturerbe Mittelrheintal und der Nahe. Mit 19,4 Kilometern und einem Aufstieg von 500 Höhenmetern zählt die Rhein-Nahe-Schleife zu den schweren Touren für Wanderer an der Nahe. Die Tour startet am Dorfplatz in Weiler bei Bingen. Dort beginnend bietet der Weg traumhafte Ausblicke auf Bingen, mit der Nahemündung in den Rhein, die Germania oberhalb von...

Online-Prospekte aus Frankenthal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen