Infoveranstaltung im Hohenstaufensaal informiert über neues Mitmach-Portal
Wochenblatt-Reporter im Trifelsland

Gut besuchte Infoveranstatung des Trifels Kurier im Hohenstaufensaal.
4Bilder
  • Gut besuchte Infoveranstatung des Trifels Kurier im Hohenstaufensaal.
  • Foto: Bender
  • hochgeladen von Jürgen Bender

Annweiler. Trotz Sommerferien und bestem Badewetter fanden am letzten Donnerstag gut zwei Dutzend Interessierte den Weg in den Hohenstaufensaal, um sich dort über das neue Mitmach-Portal von Trifels Kurier und Wochenblatt zu informieren.
Seit 1. Mai ist „wochenblatt-reporter.de“ online und bietet Vereinen und Privatpersonen vielfältige Möglichkeiten über ihre Aktivitäten, Veranstaltungen oder Hobbys zu informieren und sich mit anderen auszutauschen.
Das Online-Team des Verlags ist zur Zeit im ganzen Verbreitungsgebiet der SÜWE unterwegs, um über diesen neuen kostenlosen Service zu informieren.
Zu Beginn stellte Chefredakteur Ulrich Arndt den Verlag kurz vor und zeigte die Vorteile des neuen online-Angebots auf, bevor Verena Goepfrich und Tanja Zipp am praktischen Beispiel des Richard-Löwenhherz-Festes demonstrierten, wie einfach es ist in nur wenigen Schritten einen Beitrag mit Foto in das Portal einzustellen.
Erfreulich war, dass einige der Anwesenden schon tolle Schnappschüsse von Annweiler und dem Trifelsland bei „Wochenblatt-reporter.de“ hochgeladen hatten und die Einfachheit des Vorgangs bestätigen konnten.
Gerade durch die Vergabe von Schlagworten beim Einstellen eines Schnappschusses oder Beitrags können ganze Themenblöcke und entsprechende Diskussionen dazu kreiert werden. Ergänzend dazu sorgt die gute Anbindung an Google und der damit verbundenen schnellen Auffindbarkeit der Beiträge für eine große Reichweite der Beiträge.
Die unkomplizierte Verlinkung mit Facebook, Google oder youtube bieten weitere Möglichkeiten.
Nach der informativen und ausführlichen Demonstration kamen konkrete Fragen aus dem interessierten Publikumskreis: wie sieht es mit Bildrechten und Dateschutz aus? Wo kann ich sehen, wie viele Leute den Beitrag gelesen haben?
Alles wurde zur Zufriedenheit des Publikums vom Team ausführlich und fachkompetent beantwortet.
Bleibt zu hoffen, dass nun viele Wochenblatt-Reporter und Vereine das neue digitale Medium nutzen werden, um das lokale Geschehen im Trifelsland einem breiten Publikum zugänglich zu machen.
Einfach, unkompliziert und kostenlos.
Eine entsprechende Anleitung gibt es auch direkt auf der Seite „wochenblatt-reporter.de“ und natürlich steht auch die Redaktion des Trifels Kurier gerne für Fragen zur Verfügung.
Telefon: 06346 965967
Mail: red-tk@suewe.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen