Alte Welt im Aufbruch

Beiträge zum Thema Alte Welt im Aufbruch

Lokales
Unweit der Wasserburg wird das Ideen- und Entwicklungszentrum für den ländlichen Raum seine Räumlichkeiten haben.

Ideenschmiede Alte Welt
Entwicklungszentrum ländlicher Raum in Reipoltskirchen

Reipoltskirchen/„Alte Welt“. Dorfraum-Entwickler, „Initiative Alte Welt“, Leader und „Demokratie leben!“ - das alles sind Projekte und Fördermaßnahmen, die ab Mittwoch, 1. Juli, mit Personal in der „Ideenschmiede Alte Welt-Entwicklungszentrum ländlicher Raum“ in Reipoltskirchen beheimatet sein werden. Als organisatorisches Zentrum ist das bisher leerstehende Gebäude des Landkreises Kusel, unweit der Wasserburg, auf einer Etage bezogen und damit als regionales Ideen- und Entwicklungszentrum für...

Lokales
Die vier Landräte Bettina Dickes (Landkreis Bad Kreuznach), Ralf Leßmeister (Kaiserslautern), Otto Rubly (Kusel) und Rainer Guth (Donnersbergkreis) sowie Dekan Matthias Schwarz vom Dekanat „An Alsenz und Lauter“ informierten über die Alte Welt im Aufbruch.
4 Bilder

Beispielhafte Eröffnungsveranstaltung
Die Alte Welt ist aufgebrochen

Von Jürgen Link Reipoltskirchen. Groß war das Interesse der Menschen im Schnittpunkt der vier Landkreise Kusel, Kaiserslautern, Bad Kreuznach und Donnersberg am vergangenen Samstag an der Eröffnungsveranstaltung zur Initiative „Alte Welt im Aufbruch“. Die Wasserburg in Reipoltskirchen war am vergangenen Samstag nicht nur das geografische Zentrum der Alten Welt sondern wurde zum Kristallisationspunkt von Iden und Akteuren die alle ein gemeinsames Ziel verfolgen: Die Region voranzubringen...

Lokales
Die „Alte Welt im Aufbruch“ heißt es am kommenden Samstag in Reipoltskirchen.  Foto: Link

Auftaktveranstaltung in un um die Wasserburg in Reipoltskirchen
Alte Welt im Aufbruch

Reipoltskirchen. Eine gemeinsame gebietsübergreifende Strategie soll die Potenziale der ländlichen Region zwischen Glan, Lauter und Alsenz, traditionell „Alte Welt“ genannt, effektiv stärken. So entwickeln auf Initiative von Landrätin Bettina Dickes, der Landräte Ralf Leßmeister, Otto Rubly und Rainer Guth sowie Dekan Matthias Schwarz der Evangelischen Kirche der Pfalz als fünftem Partner seit rund einem Jahr Fachleute aus allen vier Kreisen und der Kirche in gemeinsamen Arbeitsgruppen Projekte...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.