Faire Woche mit zahlreichen Veranstaltungen in Speyer und Umgebung
Gemeinsam für ein gutes Klima

Am 14. September gibt es von 9 bis 12 Uhr auf dem Berliner Platz in Speyer Infos zu fair gehandelten Produkten, darunter auch Kaffee.
  • Am 14. September gibt es von 9 bis 12 Uhr auf dem Berliner Platz in Speyer Infos zu fair gehandelten Produkten, darunter auch Kaffee.
  • Foto: TransFair e.V./Nathalie Bertrams
  • hochgeladen von Amanda Kollross

Speyer/Schifferstadt. Seit mehr als 15 Jahren lädt die Faire Woche jeden September alle Menschen in Deutschland dazu ein, Veranstaltungen zum Fairen Handel in ihrer Region zu besuchen oder selbst zu organisieren. Mit jährlich über 2.000 Aktionen ist sie bundesweit die größte Aktionswochen des Fairen Handels. 2018 findet die Faire Woche vom 14. bis 28. September statt. Unter dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima“ macht sie in diesem Jahr auf die Auswirkungen des Klimawandels, die den gesamten Globus betreffen, aufmerksam und zeigt auf, wie der Faire Handel Kleinproduzenten im Süden unterstützt, die Folgen des Klimawandels abzumildern.

Fünf Jahre Fairtrade Stadt Speyer

Vor fünf Jahren am 29. September 2013 wurde Speyer als Fairtrade Stadt ausgezeichnet und befindet sich seither im Reigen von mittlerweile über 540 deutschen und weltweit über 2.200 Fairtrade Städten. Getragen wird der Prozess von der Gruppe „Speyer fairwandeln“, einem Zusammenschluss von Weltladen, Stadt Speyer, Volkshochschule, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen, Kirchen, Vereinen, Verbänden und interessierten Bürgern, der seitdem unterschiedliche Aktivitäten angestoßen und begleitet hat. So finden auch in der Domstadt einige tolle Veranstaltungen im Rahmen der fairen Woche 2018 statt. Infos und Verkauf fairer Produkte durch die Katholische Arbeitnehmerbewegung St. Hedwig/St. Otto Speyer gibt es am Freitag, 14. September, auf dem Wochenmarkt, Berliner Platz, von 9 bis 12 Uhr. Das Hans-Purrmann-Gymnasium beteiligt sich mit einer tollen Aktion an der Fairen Woche: Thematische Unterrichtsstunden und Aktionen zu Fairtrade und Nachhaltigkeit in allen Klassenstufen. Dazu gehören Fairtrade-Spots und Planspiele, faires Frühstück, Verkostung regionaler Apfelsorten, Kleider- und Büchertausch und noch vieles mehr. Mitglieder der Amnesty International Ortsgruppe Speyer informieren an einem Stand auf dem Gemeindefest St. Hedwig, am Samstag, 15. September, von 15 bis 17 Uhr über Zusammenhänge von Fairem Handel und Menschenrechten. Unter dem Motto „Don’t worry, be happy“ veranstaltet der Imkerverein Speyer sein Imkerfest am Sonntag, 16. September, von 10 bis 17 Uhr am Lehrbienenstand im Dudenhofener Wald. Ein entspanntes Fest rund um Honigbiene und Imkerei in unserer Region und Antworten auf die Frage, was Honigbienen und Imkerei mit Nachhaltigkeit zu tun haben. Natürlich gibt es Köstliches vom Grill und Ausschank, hausgemachte Kuchen, fair gehandelten Kaffee und der hiesige Honig darf auch nicht fehlen.
Immer häufiger verbergen sich hinter vermeintlich karitativen Sammlungen von Alttextilien dubiose Firmen. Die Verbraucher werden gezielt in die Irre geführt, um an deren Altkleider zu kommen. Der Dachverband FairWertung ist ein bundesweites Netzwerk von gemeinnützigen Organisationen. Der Vortrag „Mit Kleidung die Welt FAIRändern“ am Dienstag, 25. September, von 19 21 Uhr in der Villa Ecarius nimmt den Altkleidermarkt genauer unter die Lupe und erklärt, welche Optionen Verbraucher haben, ihre Altkleidung weiterzugeben. Am Freitag, 28. September, findet von 14 bis 18 Uhr im „Handfairlesen“, Schustergasse 4, ein Aktionsnachmittag statt. An diesem Nachmittag werden nachhaltige Tipps und Tricks für den Alltag im Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten und Achtsamkeitsübungen vorgestellt. Die beiden Upcycling Workshops „Alte Sachen mit neuen Augen sehen“ zeigen am Samstag, 29. September, von 14 bis 17 Uhr in der Villa Ecarius (Räume 304 und 307) Beispiele, wie sogenannte End-of-life-Produkte ein zweites Leben durch Upcycling bekommen können. Aus Kaffeesäcken entstehen Taschen und aus Stoffresten Schmuck.
Am 29. September auf den Tag genau vor fünf Jahren wurde Speyer als Fairtrade Stadt ausgezeichnet. In lockerer Gesprächsrunde, mit musikalischer Umrahmung und Imbiss ziehen an diesem Tag die Akteure ab 19 Uhr in der Villa Ecarius Bilanz, möchten Perspektiven für die weitere Arbeit aufzeigen und Verbraucher der Stadt Speyer den neuen „öko-fairen Einkaufsführer Mode“ vorstellen. Die Moderation übernimmt Matthias Folz vom Kinder- und Jugendtheater.

Aktionen in Schifferstadt

„Neun von zehn Bananen locken dich in eine Falle“, so heißt das diesjährige Motto des Banana-Fairdays. Bisher ist in Deutschland nur jede zehnte Banane fair gehandelt, doch gemeinsam kann etwas bewegt und geändert werden. Das Verbrauchermagazin Ökotest testete in seiner Januar-Ausgabe Bananen auf Pestizidbelastung, Herstellungsbedingungen und Transparenz und empfiehlt fair gehandelte Bio-Bananen – diese erhielten Bestnoten. Bei der Eröffnung der Fairen Wochen am Freitag, 14. September, um 10 Uhr auf dem Wochenmarkt, Schillerplatz, können fairgehandelte Bananen probiert werden. Außerdem werden Informationen und Kostproben zu allerlei fairgehandelten Waren angeboten. Bürgermeisterin Ilona Volk, das Weltladenteam und die Fairtrade Stadt Arbeitsgruppe stehen für Austausch und Gespräche bereit.

Kann eine Geldanlage zu mehr Nachhaltigkeit beitragen? Welche Macht haben private Sparer? Und lässt sich mit Geld tatsächlich ein positiver Wandel zu einer faireren Welt herbeiführen? Anhand der Geschichte der ethischen Geldanlage und der Arbeit von Oikocredit werden diese Fragen am Freitag, 14. September, um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Jakobus, Kirchenstraße 16, vorgestellt und diskutiert.
Im Jubiläumsjahr 1150 Jahre Schifferstadt wurden 1150 fairgehandelten Kugeln von vielen verschiedenen Bevölkerungsgruppen mit Vorstellungen und Vorschlägen für eine bessere Welt gestaltet. Am Montag, 17. September, findet ab 19 Uhr die Ausstellungseröffnung mit Versteigerung der von Schifferstadter Künstlern gestaltete Kugeln im Rathaus Foyer statt.
Unter dem Motto „Die neue Masche: ,Fair’-kleidet - Mode auf Augenhöhe“ wird am Samstag, 22. September, ab 17 Uhr im Pfarrzentrum St. Jakobus eine tolle Modenschau veranstaltet. „Fair“-kleidet, und das enorm gut: der Weltladen Schifferstadt, FAIReint e.V., die Fairtrade-Stadt Schifferstadt und die Kreisvolkshochschule Rhein-Pfalz-Kreis bringen die faire Mode auf den Laufsteg und zeigen tragbare Trends mit nachhaltiger Wirkung. Von der Modenschau direkt in den Kleiderschrank: Faire Kleidung und modische Accessoires können vor Ort anprobiert und gekauft werden. ako/ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen