Letzte Aufführungen in Speyer
„Krippenspiel“ im Weingut Stumpf

Spitz & Stumpf ist das pfälzische Alter Ego der Kabarettisten und Schauspieler Bernhard Weller und Götz Valter.
  • Spitz & Stumpf ist das pfälzische Alter Ego der Kabarettisten und Schauspieler Bernhard Weller und Götz Valter.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Wochenblatt Speyer

Speyer. Ein vorweihnachtliches Krippenspiel im Dorf? In einem armseligen, windschiefen Stall, schewwerezisch, edermlich und marod’? Der authentische Ort dafür ist schnell gefunden. Das Weingut Stumpf erfüllt alle Anforderungen sofort, es müsste nur noch ein wenig aufgeräumt werden, um Platz für die Zuschauer zu schaffen.Friedel „The Brain“ Spitz übernimmt gerne die Organisation und es mangelt ihm nicht an Visionen: Statt Aufräumen Schrottwichteln und Tombola, tägliches Christbaumloben mit Eugens Wein, denn „warm kann man ihn trinken!“ Und die Hauptattraktion, das Krippenspiel? Nun, da werden sich schon noch Darsteller für Ochs und Esel finden. Aber wer springt ein für Josef, der kurzentschlossen Skifahren ist? Und vor allem: wer hat die gemeindeeigene Krippenbopp’ verschlampt, wer doubelt jetzt das Christkind? Wenigstens hat Rudi Lauer zugesagt – er ist zwar Saarländer, aber ein echter Zauberer! – sodass zumindest die drei Weisen aus dem Morgenland komplett sind. Kurzum, das gibt eine schöne Bescherung, weil: „’S hört halt ääfach net uff zu bassiere!“
Die letzten Aufführungen in diesem Jahr in Speyer finden am Freitag, 7., und am Samstag, 8. Dezember, jeweils um 20 Uhr im Alten Stadtsaal. Karten erhältlich bei Reservix sowie allen bekannten VVK-Stellen. ps

Autor:

Wochenblatt Speyer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige

Wie die Coronakrise auf die ambulante Intensivpflege trifft
ADESSA entkommt vorerst Covid-19 Erkrankungen

Wir waren auf alles vorbereitet,um für die Krisenzeit optimal gewappnet zu sein und vor allem unsere Klienten vor einer Infektion zu schützen. Mitarbeiter wurden umgeplant und umfassend aufgeklärt. Unsere Minijobber, die in Kliniken und Altenheimen ihren Hauptjob ausüben, haben wir teilweise aus dem Einsatz genommen um das Infektionsrisiko für unsere Patienten und Mitarbeiter zu minimieren. Desinfektionsmittel-Vorräte wurden aufgefüllt, Mundschutz und Handschuhe wurden bestellt. Auch wenn dies...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen