Dudenhofener Kirchenchor auf Kulturtour in Merseburg
Auf den Spuren von Goethe und Bach

Dudenhofener Kirchenchor St. Cäcilia in der Thomaskirche, Leipzig
  • Dudenhofener Kirchenchor St. Cäcilia in der Thomaskirche, Leipzig
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Jessica Bader

Dudenhofen. Ihre fünftägige Kulturtour starteten die 45 Sänger des Kirchenchores St. Cäcilia Dudenhofen in der Goethe-, Schiller- und Bauhausstadt Weimar.

Die nächste Station und Ausgangspunkt für alle weiteren Besuche war Merseburg im Saalekreis, Partnerstadt des Rheinpfalz-Kreises. Dort wurde der Chor von der Kirchengemeinde herzlich empfangen und gestaltete im Merseburger Dom einen besonderen Gottesdienst mit: Eine Messe von Motorradfahrern für Menschen mit Beeinträchtigung. Die zahlreichen Besucher freuten sich über die durch den Chor unter der Leitung von Dirigentin Silvia Körner gesungene Luthermesse des Komponisten Thomas Nüdling. Christoph Utz, Leiter der Kreismusikschule des Rheinpfalz-Kreises, begleitete den Chor auf der historischen Ladegastorgel aus 1853. Bei der anschließenden Dombesichtigung lernte der Chor die zwei althochdeutschen Zaubersprüche aus germanischer Zeit kennen. „Die positive Wirkung der Zaubersprüche ‚zur Entfesselung‘ und ‚gegen Fußverrenkung‘ begleitete uns auf unserer Reise. Bei bester Gesundheit und bei meistens sonnigem Wetter wurden wir inspiriert durch die Messestadt Leipzig, die Goethestadt Bad Lauchstädt, die Händelstadt Halle und die vielfältigen kulinarischen Genüsse“, freut sich Michael Schmidt, Chormitglied und Organisator der Kulturtour.

Bewegende Momente erlebten die Besucher der Thomaskirche in Leipzig. Vor dem Grab von Johann Sebastian Bach auf den Altarstufen des Chorraumes fand der Chor einen weiteren geschichtlich und musikalisch stimmigen Ort für einen Auftritt.

Im Landesmuseum von Halle faszinierte die Chorreisenden die Himmelsscheibe von Nebra, ein Fund aus der Bronzezeit. Auf der Rückfahrt rundete ein Besuch der Wartburg in Eisenach – der Ort, an dem Martin Luther das Neue Testament übersetzt hat – die Erlebnisse ab.

„Diese Reise hat unserer Chorgemeinschaft wieder neue Impulse gegeben für das geplante Projekt ab Mai 2020. Dann beginnt die Vorbereitung des nächsten Konzertes am 22.11.2020 in Dudenhofen. Auf dem Programm steht das Requiem von Karl Jenkins, einem der weltweit gefragtesten, noch lebenden Komponisten“, gibt Silvia Körner einen kleinen Vorgeschmack auf die Pläne.

Der Chor mit Mitgliedern aller Altersstufen freut sich über neue Interessenten, die im nächsten spannenden Chorprojekt zeitlich begrenzt dabei sind. Wer hinein schnuppern möchte, erhält mehr Informationen unter: 0177 6747251. ps 

Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.