SpVgg Schrollbach – TuS Bedesbach/Patersb. 4:1 (1:1)
Schrollbach nimmt die Hürde

Schrollbach. Im Reuschbacher Kerwespiel siegte die SpVgg Schrollbach gegen den Favoriten und Tabellenführer TuS Bedesbach/Patersb. klar mit 4:1. Das Trainergespann Lamparth/Bossung hatte die Mannschaft hervorragend eingestellt und war auf dem Punkt präsent. Schrollbach musste auf Torhüter D. Ebert wegen Verletzung und auf Ch. Schmitt verzichten. Dafür stand Routinier S. Christmann zwischen den Pfosten und in der Abwehr konnte man wieder auf K. Britton und M. Kurz zurückgreifen.
Zudem stand auch O. Kwasny wieder zur Verfügung. Beide Mannschaften begannen mit hohem Tempo und die Gäste hatten in der 6. Minute nach einem Eckball eine gute Kopfballchance, aber die SpVgg rettete auf der Torlinie. Langsam gewann die SpVgg eine optische Überlegenheit und konnte erste Chancen verzeichnen. In der 27. Minute konnte sich O. Kwasny auf der rechten Seite durchsetzen und brachte eine präzise Flanke auf den Kopf von Torjäger N. Hallauer, der setzte das Leder knapp am Dreieck vorbei. Dann der Schock in der 29. Minute. Die Gäste brachten einen Freistoß aus halb links in den Strafraum und S. Koch verlängerte zum 0:1. Die Freude der Gäste hielt aber nur eine Minute, denn schon im Gegenzug (30. Minute) schaffte M. Schwarz mit vehementen Einsatz aus halblinker Position mit einem Schuss in die lange Ecke den schnellen 1:1 Ausgleich. Das Spiel war wieder offen.
Schrollbach übernahm jetzt mehr und mehr die Initiative. Die Abwehr von Schrollbach war eine Bank, sie unterbanden das schnelle Umschaltspiel der Gäste und brachten die nötige Ruhe ins Spiel. Mit dem 1:1 wechselte man die Seiten. Schrollbach witterte seine Chance und erhöhte das Tempo. M. Lösch hatte in der 56. Minute die Riesenchance auf 2:1 zu erhöhen, aber es sollte noch nicht sein. Der angeschlagene B. Roiger bündelte in der 61. Minute noch einmal seine Kräfte und leitete über rechts den nächsten Angriff ein. Sein Querpass erreichte M. Schwarz, der wiederum legte auf für N. Hallauer und der erzielte den 2:1 Führungstreffer für Schrollbach. Jetzt war so richtig Druck auf dem Kessel. Die Gäste drängten auf den Ausgleich, aber die Defensive von Schrollbach stand wie eine Wand.
In der 70. Minute zeigte der Unparteiische nach einem Handspiel der Gäste auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte N. Hallauer sicher zur 3:1 Führung. Bei den Gästen war jetzt Ratlosigkeit zu erkennen. Schrollbach übte weiter Druck aus. In der 74. Minute brachte M. Lösch eine gefährliche Flanke in den Strafraum und Torhüter F. Niebergall musste alles aufbieten, um das Leder aus dem Dreieck zu befördern.
In der 77. Minute gaben die Gäste noch mal ein Lebenszeichen ab, nach einem Freistoß aus 30 m hatten sie eine gute Kopfballchance, die knapp am Tor vorbei ging. Ansonsten war Torhüter S. Christmann auf dem Posten und hielt seinen Kasten sauber. In der 84. Minute krönte N. Hallauer seine Leistung mit dem dritten Treffer zum 4:1 und schaffte zugleich einen lupenreinen Hattrick. Es blieb bei dem Ergebnis, Schrollbach brachte dem Gegner die erste Niederlage bei und etablierte sich jetzt endgültig in der Spitzengruppe. Eine konsequente Abwehrleistung, ein funktionierendes Mittelfeld sowie ein treffsicherer Angriff waren der Garant für diesen Sieg. Die Gäste dagegen erwischten einen gebrauchten Tag, Der Unparteiische bot eine gute Leistung in der fair ausgetragenen Partie. hel

Vorschau: Am Sonntag, 30. September gastiert die SpVgg Schrollbach beim SV Hefersweiler. Spielbeginn: 15 Uhr. Reserven: 13.15 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen